Hallen-Bundesliga: Doppel-Spieltag auswärts in Krefeld und Düsseldorf

Am Wochenende steigen auch die Herren ins Geschehen der Hallenhockey-Bundesliga ein und für alle die Möglichkeit, Damen und Herren bei Doppel-Spieltagen zu sehen:

  • Samstag, 7. Dezember, ab 14:00 Uhr beim Crefelder HTC in der Glockenspitzhalle
  • Sonntag, 8. Dezember, ab 12:00 Uhr beim Düsseldorfer HC am Seestern

Budenzauber in Krefeld und Düsseldorf

Damen starten mit Sieg in die Hallenhockey-Bundesliga

Letztlich starteten unsere Damen mit dem erwarteten Sieg gegen den Bonner THV in die Hallenhockey-Bundesliga. Zunächst tat sich das Team in Halbzeit 1 aber schwer gegen tief stehende Bonnerinnen. In Halbzeit 2 spielten die Damen dann wesentlich dynamischer und schneller und gewannen am Ende verdient mit 5:2.
Am nächsten Wochenende geht es weiter mit Spielen beim Crefelder HTC (Samstag, um 16:00 Uhr nach dem Herrenspiel) und beim Düsseldorfer HC (Sonntag um 12:00 Uhr – das Herrenspiel ist dort leider erst für 17:00 Uhr angesetzt.

Spielbericht Hockeyliga:

Mülheimerinnen mit besserem Ende gegen Bonner THV
Der HTC Uhlenhorst Mülheim hat sein erstes Saisonspiel am Sonntag gegen den Bonner THV klar mit 5:2 (2:2) für sich entschieden. In einer ausgeglichenen ersten Halbzeit fielen die Tore Schlag auf Schlag und die Gäste aus Bonn konnten gut mithalten. Nach der Pause zog der HTC aber dann davon und entschied das Spiel fünf Minuten vor dem Ende.

Mülheim war von Beginn an die spielbestimmende Mannschaft und ging nach acht Minuten durch Aina Lilly Kresken mit 1:0 in Führung. Derr BTHV stand defensiv tief und versuchte über Konter zum Erfolg zu kommen – und das gelang Maria-Luisa Esser kurz vor Ende des ersten Viertels (15.). Nach dem Ausgleich spielte der BTHV offensiver und hatte weitere gute Tormöglichkeiten. Thea Scheidl drehte das Spiel nach 25 Minuten mit ihrem Tor zum 2:1 aus Sicht des Außenseiters. Doch Mülheim antwortete prompt in Person von Toni Meister, die zum leistungsgerechten 2:2-Halbzeitstand traf (26.).

Toni Meister sicherte mit 2 Treffern den Sieg

Nach dem Seitenwechsel war der HTC die tonangebende Mannschaft und kam spielerisch einige Male gefährlich vor das Tor der Gäste. Der BTHV verteidigte mit allem, was er hatte, musste sich dann aber Toni Meister, die ihren zweiten Treffer des Tages erzielte (38.) und Dinah Grote (49.) geschlagen geben, die beide per Strafecke erfolgreich waren. Der BTHV warf noch einmal alles nach vorne, doch Mülheim entschied das Spiel durch Lucie Hiepen und sorgte so für den ersten Heimsieg der Saison (55.).

Uhlenhorst-Coach Daniel Kamphaus sah „einen klassischen Hallenauftakt, vor allem bei der bekannten Konstellation ‚Favorit gegen Außenseiter‘. Bonn hat sich tief reingestellt und hat das sehr gut gemacht, zwischendurch haben sie immer wieder gut gekontert. Wir haben uns lange schwergetan. Es haben die Basics noch nicht gestimmt, es war nach vorne zu ungenau und auch die Eckenquote müssen wir noch hochschieben. Sehr positiv ist aber, dass wir in der 2. Halbzeit dann noch zahlreiche gute Chancen hatten und das Spiel am Ende nach der Führung auch sicher nach Hause gespielt haben.“

BTHC-Coach Jan Henseler war „zufrieden mit der gezeigten Leistung, auch wenn wir hier verloren haben. Das Ergebnis geht in Ordnung, denn gegen einen Mitfavoriten um den Titel ist es sehr schwer, zum Punktgewinn zu kommen, da muss eigentlich alles passen. In der ersten Halbzeit haben wir sehr gut und intensiv gespielt, da ist unser Plan gut aufgegangen, auch wenn das zweite Gegentor sehr ärgerlich fällt, da es keine Ecke war. Im zweiten Durchgang haben wir dann kurz den Faden verloren, da hat der HTC das Spiel dann relativ schnell mit zwei Eckentoren entschieden.“

Uhlenhorst Mülheim – Bonner THV 5:2 (2:2)
Tore:
1:0 Aina Lilly Kresken (8.)
1:1 Maria-Luisa Esser (15.)
1:2 Thea Scheidl (25.)
2:2 Toni Meister (26.)
3:2 Toni Meister (38., KE)
4:2 Dinah Grote (49., KE)
5:2 Lucie Hiepen (55.)

Impressionen vom 5. Uhlen-Adventsmarkt

Danke an alle, die beim Uhlen-Adventsmarkt dabei waren: an die 22 Hockey- und Tennismannschaften, die sich mit ihren Ständen so viel Mühe gemacht haben und voller Freude verkauft haben, und natürlich an die vielen Besucher, die fleißig gekauft, getrunken und gegessen haben!

Uhlen-Adventsmarkt 2019

Zusammen haben die Teams 4.666 Euro für die Initiative BE STRONG FOR KIDS gesammelt und werden diese übergeben!

Damen starten in die Hallenhockey-Bundesliga mit Heimspiel in der Lehnerhalle

Am Sonntag starten unsere Damen in die neue Bundesliga-Saison in der Halle: Um 12:00 Uhr ist Anpfiff gegen den Bonner THV in der Halle an der Lehnerstraße!
Kommt vorbei und unterstützt unser Uhlen-Team!

Bundesliga-Auftakt der Damen am Sonntag

Turnier der Knaben D im Uhlen-Dome

Tolles D-Knaben-Hockey gab es am Sonntag in der Lehnerhalle zu sehen. Die Uhlenhorster Ds hatten ihre Alterskameraden von SW Neuss, vom Düsseldorfer HC und zwei Mannschaften vom Kölner KHTC zu einem Vorbereitungsturnier eingeladen. Bei guter Stimmung und in fairen Spielen auf einem für D-Knaben-Hockey schon hohen Niveau wurde im Jeder-gegen-Jeden-Modus der Turniersieger ausgespielt.

Hallenturnier der Knaben D im Uhlen-Dome

Am Ende hatte eine starke Neusser Mannschaft nicht zuletzt durch eine überragende Torwartleistung ungeschlagen und mit nur einem einzigen Gegentor die Nase vorn. Die beiden Uhlen-Teams landeten auf dem 2. und dem 4. Platz, DHC wurde Dritter und die Kölner Teams teilten sich den 5.Platz.

Hervorzuheben auch die respektable Leistung des Schiedsrichter-Nachwuchses aus den Reihen der B- und C-Knaben, die die Spiele souverän und fair leiteten – kein Wunder, stand ihnen doch Christian Blasch persönlich als Schiedsrichter-Coach zur Seite.

Am Ende des Tages gingen die Jungs abgekämpft, aber zufrieden mit grün-weißen Medaillen nach Hause und freuen sich nun darauf, ihr Können auch bei den nächsten Ligaspielen einzusetzen.

Uhlen-Adventsmarkt am 29. November ab 16 Uhr

Am Freitag eröffnen wir die Weihnachtszeit: Um 16:00 Uhr startet der Uhlen-Adventsmarkt bei uns am Club!

Uhlen-Adventsmarkt am 29. November ab 16 Uhr

Viele Mannschaften waren seit Wochen schon wieder fleißig, haben gebastelt, genäht, gebacken und vieles mehr. Und natürlich dürfen am Freitag auch wieder Glühwein, Kinderpunsch und Prosecco, Crepes und Canapees und in diesem Jahr auch ganz neu die Reibekuchen nicht fehlen. Beim Xmas-Kino ist für Unterhaltung unserer Kleinen gesorgt, beim Stockbrot sind alle eingeladen mitzumachen, bei der Tombola gibt es verrückte Gewinne und bei Uhlen-Kleiderbörse können Hockey- und Tennissachen günstig erstanden werden.
Kommt also alle vorbei, bringt Omas, Opas, Tanten, Onkel und Freunde mit, lasst euch überraschen, was es alles an tollen Ideen zu erstehen gibt und das noch alles für den guten Zweck – die Intitiative Be strong for Kids!
Wir freuen uns auf einen schönen Start in die Weihnachtszeit auf unserem Uhlen-Adventsmarkt.

B-Knaben holen den Jung-Uhlen-Pokal 2019 im Uhlen-Dome

Als Ausrichter des diesjährigen Jung-Uhlen-Pokals konnten sich unsere beiden Knaben B-Mannschaften am Wochenende des 8. und 9. November mit vier spielstarken Mannschaften aus Hamburg, München und Berlin messen. Von weit her angereist waren der Club an der Alster, der Harvestehuder THC, Berliner HC und aus dem Süden der Münchner SC.
In insgesamt 12 anspruchsvollen und äußerst spannenden Begegnungen schaffte es der HTHC am ersten Spieltag, sich knapp vor Uhlenhorst 1 zu platzieren, gefolgt von Berlin, München, Alster und schließlich unserer eigenen zweiten Heimmannschaft.
Am nächsten Tag bot gerade dieses Team den Gegnern tatkräftig Paroli und schaffte es, sich bis auf einen respektablen vierten Platz vorzukämpfen. Schließlich standen sich dann die beiden Ersten des Vortages in einem – im wahrsten Sinne bis zur allerletzten Sekunde – spannenden Finale gegenüber und am Ende holte Uhlenhorst 1 im Penaltyschießen nach einem 7:6 über den HTHC den Jung-Uhlen-Pokalieg 2019.
Auch dadurch dass sich viele der Spieler bereits von vorherigen Begegnungen kannten und alle Jungs bei Gastfamilien schliefen, war die Stimmung sehr gut und blieb das ganze Wochenende trotz aller sportlicher Rivalität stets freundschaftlich und fair. Neben den Eltern der Bs für Orga und Verpflegung sowie Unterbringung und Shuttleservice zum Duisburger Bahnhof geht unser Dank auch an Emmilie Uferkamp, Lana Klihm, Rosalie Nürnberger, Moritz Möltgen, Justus zu Wittgenstein, Leon Weber, Christian-Ludwig von Mecklenburg und Till Herrmann für das Pfeifen an beiden Tagen, an Sarah Godschalk für das Designen der sehr kunstvoll bemalten Hockeyschläger als Siegertrophäen, sowie an Sebastian Flesch für das Sponsoring der Preise.
Nach starken Vorbereitungsturnieren in Bremen, Hamburg und Mülheim sollte einer erfolgreichen Hallensaison der Knaben B nun nichts mehr im Wege stehen!

Tolles Teilnehmerfeld beim Jung-Uhlen-Pokal 2019

Mädchen D: Die Hallensaison kann beginnen

Eine erfolgreiche Vorbereitung auf die kommende Hallensaison haben die Mädchen D bestritten.
In Bad Kreuznach konnte sich der ältere Jahrgang im 6:6-Modus beweisen und ohne eine Niederlage in Kauf nehmen zu müssen, den Pokal nach Mülheim entführen.
Ein wieder mal sehr gut organisiertes Turnier fanden die Mädels, Eltern und Trainerin vor. In einer 7er-Gruppe wurde jeder gegen jeden gespielt. Hier trafen unsere Uhlen auf Gegnerinnen aus Wiesbaden, Bayreuth, Wuppertal, Hiesfeld, Düsseldorf und natürlich aus Bad Kreuznach selbst und standen am Ende als stolze Siegerinnen da.

Der ältere MD-Jahrgang holte den Turniersieg in Bad Kreuznach

.

Auch der jüngere Jahrgang blieb nicht tatenlos zum Saisonwechsel. In Ratingen konnten sie sich im 4:4-Modus zunächst in der Gruppe und dann im Finale gegen DSD durchsetzen und ebenfalls den Pokal, diesmal in Form eines riesigen Puhmanns, mit nach Hause nehmen… oder was davon noch übrig geblieben war nach der Siegerehrung.

Der jüngere MD-Jahrgang ergatterte einen Riesen-Puhmann als Siegtrophäe

Wir hoffen am Ende der Saison ebenso positiv berichten zu können.
Den Ausrichtern der Turniere vielen Dank und allen eine erfolgreiche Hallensaison!

Sparkassen-Cup in der Lehnerhalle

So langsam geht der Budenzauber für alle wieder los und am ersten Dezemberwochenende starten auch unsere Bundesliga-Damen und -Herren in die Saison.
Zur Vorbereitung findet an diesem Samstag der Sparkassen-Cup 2019 in der Halle an der Lehnerstraße statt mit folgenden Spielen:

  • 11:00 Uhr: Uhlenhorst (Damen) – Club Raffelberg
  • 12:00 Uhr: Crefelder HTC (Damen) – Club Raffelberg
  • 13:00 Uhr: Uhlenhorst (Damen) – Crefelder HTC
  • 14:00 Uhr: Uhlenhorst (Herren) – BW Köln

Sparkassen-Cup 2019 in der Lehnerhalle

Erfolgreiche Jung-Uhlen bei Mülheimer Tennisstadtmeisterschaften

Mit Nick Lemke und Carl Klugewitz (beide Junioren U12), Lynn Lemke (Juniorinnen U10) Liam Bedenbecker (Junioren U16) sowie Mara Söller (Juniorinnen U18) erreichten 5 der 12 gestarteten HTCU-Talente das Halbfinale bei den zum Saisonende stattgefundenen diesjährigen Mülheimer Jugend-Stadmeisterschaften.

Carl Klugewitz und Liam Bedenbecker unterlagen im Halbfinale ihren Gegner Milan Kramer (MTV Kahlenberg) bzw. Felix Lucht (Kahlenberger HTC) mit jeweils 1:6 und 2:6. Auch Mara Söller musste trotz starker Leistung der späteren Stadmeisterin Ema Operta (Kahlenberger HTC) den Vortritt lassen (2:6;0:6). Lynn Lemke erreichte ungefährdet das Finale. Dort fiel die Entscheidung erst im Matchtiebreak, den ihre ein Jahr ältere Gegnerin mit 10:7 für sich entscheiden konnte. Ein Klasse für sich war Nick Lemke, der mit Siegen im Halbfinale gegen Benjamin Alasti (Kahlenberger HTC) mit 6:0 und 6:1 sowie im Finale gegen Milan Kramer mit 6:0 und 6:0 verdient den Stadtmeistertitel holte. An der Seite seines Cousins Max Lemke unterlag Nick dann in einem hochklassigen Doppelfinale der Altersklasse U18 gegen Paul Gayk/Patrick Michalski (Kahlenberger HTC) äußerst knapp mit 6:1, 4:6 und 5:10.

Herzlichen Glückwunsch allen Titelträgern und Teilnehmer für die erbrachten Leistungen!

Jetzt für unsere Herren bei der NRW-Sportlerwahl des Jahres abstimmen

Tolle Auszeichnung für unsere Herren: Sie sind nominiert für die Wahl zum Team des Jahres 2019 in NRW!
Und jetzt sind wir alle gefragt: Stimmt sofort mit allen Email-Adressen, die ihr nutzt, für unsere Herren ab!
Bis Anfang Dezember ist die Wahl geöffnet auf NRW-Sportlerwahl!
Und dann liken, teilen und weitersagen!

Wählt unsere Herren zur Mannschaft des Jahres in NRW

Olympia-Quali geschafft – Nationalteams fahren nach Tokio

Glückwunsch an die DANAS und die HONAMAS mit unseren Uhlen Maike Schaunig, Ferdi Weinke, Bene Fürk und Lukas Windfeder: Beide Teams konnten sich am Ende deutlich mit jeweils zwei Siegen in der Olympia-Qualifikation durchsetzen und haben ihr Minimalziel der Qualifikation für die Olympischen Spiele in Tokio im nächsten Jahr erreicht!
Jetzt drücken wir natürlich speziell unseren Kaderspielern die Daumen, dass sie im nächsten Jahr dabei sind und sich den Traum von Olympischen Spielen erfüllen können.

Road to Tokio 2020

DANAS buchen nach zwei Siegen gegen Italien Ticket für Olympia 2020 in Tokio
FIH Olympic Qualifiers 2019 in Mönchengladbach, Damen, Spiel 2: GER – ITA 7:0 (3:0)

03.11.2019 – Nach dem 2:0-Sieg vom Vortag sicherten sich die deutschen Damen am Sonntag im zweiten Qualifikationsspiel mit einem souveränen 7:0 (3:0) gegen Italien das Ticket für die Olympischen Sommerspiele in Tokio 2020. Die DANAS legten mit einer starken Anfangsphase mit drei Treffern den Grundstein für den späteren Sieg. In der Folge verflachte das Spiel etwas und erst zum Ende hin, als den Italienerinnen die Kräfte zu schwinden schienen, bauten die deutschen Damen aus dem Spiel heraus die Führung weiter aus.

Bundestrainer Xavier Reckinger: „Wir wollten gut starten, das haben die Mädels umgesetzt. Danach haben wir vielleicht etwas den Fokus verloren. Mit Blick auf Olympia geht noch sehr viel mehr, das ist aber okay. Wir haben noch Zeit. In den Kontern müssen wir besser werden, die Energie ohne Ball muss hochgehalten werden. Auch unsere Eckenverwertung ist nicht dort, wo sie sein muss. In der Abwehr und im Aufbau sind wir eine der besten Mannschaften der Welt. Wenn man überlegt, auf welchem Niveau wir da schon sind und wie viel Vorbereitungszeit wir noch haben, so macht das Spaß.“

Anders als im Auftaktspiel konnten die deutschen Damen ihre Dominanz auf dem Spielfeld diesmal bereits früh in Tore ummünzen. Nach acht Minuten führten die DANAS bereits mit 3:0. An allen drei Treffern beteiligt: Nike Lorenz. Erst fälschte Cécile Pieper einen Rückhandschuss ihrer Kölner Teamkollegin zum 1:0 ab, dann verwandelte Lorenz selber nur Sekunden später eine Eckenvariante zum 2:0. Nach weiteren vier Minuten legte die 22-Jährige in der rechten Schusskreishälfte direkt quer vors Tor, wo Lena Micheel den Ball durch die Beine der italienischen Torhüterin abfälschte. Mit der Drei-Tore-Führung im Rücken blieben die DANAS auch in der Folge gefährlich und kreierten vor allem über die rechte Seite immer wieder Gefahr.
Nachdem Deutschland zu Beginn des zweiten Viertels zwei Ecken liegen ließ, hatte Kira Horn vor der Pause noch zweimal – erst nach gutem Zuspiel von Cécile Pieper, dann nach starker Vorarbeit von Lorenz und Franzisca Hauke – das 4:0 auf dem Schläger, beide Male bewahrte Italiens Torhüterin Clara Cusimano ihre Vorderleute aber vor dem vierten Gegentreffer (20./28.).

Die zweite Halbzeit begann mit der vierten deutschen Strafecke, Cusimano konnte Viktoria Huses Schlenzer aber zur Langen Ecke klären (32.). Eine sehenswerte Kombination, bei der Horn für Elisa Gräve auflegte, brachte dann endlich das längst fällige 4:0. Dann tauchte Amelie Wortmann gefährlich vor der italienischen Torhüterin auf, Cusimano blieb aber einmal mehr Siegerin. Wenige Augenblicke später legte dann erneut Pieper aus dem Gewimmel das 5:0 nach. Von Italien war offensiv über weite Strecken nicht viel zu sehen, mit dem Viertelpfiff schlug ein Pfostentreffer zu Buche.
Auf der anderen Seite hätte es kurz nach Beginn des Schlussviertels schon 6:0 stehen können, Micheel bekam aber einen Querpass von Hauke einen Meter vor der Linie nicht unter Kontrolle. Gräve war es dann, die das halbe Dutzend vollmachte, als sie der italienischen Verteidigerin am gegnerischen Schusskreis de n Ball stahl und direkt verwandelte (55.). Den Schlusspunkt setzte Pia Maertens, die einen Sprint von Micheel über fast den gesamten Platz mit dem Abpfiff zum 7:0-Endstand vollendete.

Tore:
1:0 Cécile Pieper (2.)
2:0 Nike Lorenz (KE, 2.)
3:0 Lena Micheel (8.)
4:0 Elisa Gräve (40.)
5:0 Cécile Pieper (42.)
6:0 Elisa Gräve (55.)
7:0 Pia Maertens (60.)

Zuschauer: 4.000

HONAMAS lösen nach zwei Siegen gegen Österreich Olympiaticket für Tokio 2020
FIH Olympic Qualifiers 2019 in Mönchengladbach, Herren, Spiel 2: GER – AUT 5:3 (2:1)

03.11.2019 – Die deutschen Herren haben mit zwei Siegen aus beiden Qualifikationsspielen gegen Österreich die Teilnahme bei den Olympischen Sommerspielen in Tokio 2020 gesichert. Nach dem 5:0 vom Vortag siegte das Team von Bundestrainer Markus Weise am Sonntag mit 5:3 (2:1) gegen Österreich. Die Österreicher konnten die Partie lange offen halten, vor allem die starke Ecke von Michael Körper hielt die Alpenrepubliker lange im Spiel. In der Schlussphase zeigten die HONAMAS aber noch einmal Siegeswillen und stellten damit die Weichen auf Sieg.

Bundestrainer Markus Weise: „Übers gesamte Wochenende betrachtet, haben wir das recht überzeugend gemacht. Heute bin ich nicht ganz zufrieden: Wir haben nicht intelligent genug gespielt und hätten Ball und Gegner mehr laufen lassen müssen. Ich freue mich, dass wir diese Aufgabe erfolgreich zu Ende gebracht haben. Für das deutsche Hockey war es wichtig, bei Olympia dabei zu sein, wir sind ja zum Teilnehmen verdammt.“

Das zweite Spiel der Olympic Qualifiers der deutschen Herren startet bei widrigen Wetterbedingungen. Gleich in der 2. Minute kam das deutsche Team zur ersten Torchance, konnte aber nicht punkten. Auch Österreich hatte früh eine erste Torchance (6.), die Aly jedoch problemlos pariert. Nach weiteren vertanen Torchancen auf beiden Seiten konnte Mats Grambusch nach drei starken Paraden des österreichischen Torwarts Benjamin Melinc in der 14. Spielminute im dritten Nachschuss das 1:0 für Deutschland erzielen. Fast im Gegenzug glich jedoch Michael Körper per Strafecke mit einem Schlenzer ins linke obere Eck zum 1:1 aus. Wenige Sekunden später gab es die erste Strafecke für das deutsche Team, Hauke scheiterte aber am abermals starken österreichischen Keeper. Kurz darauf setzt sich Miltkau in seinem 100. Länderspiel im gegnerischen Schusskreis durch und erhöht mit einem Schlag unten rechts auf 2:1 (15.).
Im zweiten Viertel zeigte sich Deutschland weiterhin angriffsstark, Melinc rettete aber einmal mehr gegen Timo Oruz. Österreich fand nun wieder besser ins Spiel, zweimal parierte auf der anderen Seite Victor Aly mit dem Körper (17./18.). In Minute 28 folgte die zweite Ecke für die deutschen Herren, der Treffer wurde aber aufgrund eines Fouls nicht gegeben, es ging mit 2:1 in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel knüpfen beide Mannschaften an die starke Leistung des ersten Durchgangs an. Die Österreicher verhinderten mit starken Defensivarbeit ein weiteres deutsches Tor, bis sich Constantin Staib nach starker Vorarbeit von Timo Oruz, der den Ball von der Grundlinie auf den Siebenmeterpunkt zurücklegte, durchsetzen und den Ball über den österreichischen Torwart ins Tor lupfen konnte (39.). Nur eine Minute später erspielt sich Österreich aus einem Konter heraus die zweite Strafecke, die Michael Körper flach am zuvor eingewechselten Tobias Walter vorbei zum 3:2 im Tor versenkte (40.). Kurz darauf folgte die nächste österreichische Strafecke. Nach Wiederholung war es erneut Körper, der den Ball im deutschen Tor versenkte und somit zum 3:3 ausglich. In der letzten Minute des dritten Viertels hatte Rühr noch einmal die Chance, das deutsche Team in Führung zu bringen, verzog aber knapp.
Österreich nutzte auch im Schlussviertel Unsicherheiten im deutschen Passspiel konsequenter, ließ aber zwei Ecken liegen. Auf der anderen Seite versuchte Deutschland immer wieder, über die linke Seite nach vorne zu spielen, verlor aber im Schusskreis zu häufig den Ball. In der 57. Minute gelang dann ein Angriff über rechts, Florian Fuchs setzt sich im Schusskreis sehr gut durch und legte für Niklas Wellen auf, der den Ball hoch im Netz versenkt. Deutschland gewann nun immer mehr die Oberhand, Rühr arbeitete stark nach vorne und holte die dritte Ecke für die deutschen Herren (58.). Beim Versuch, für das vorangegangene Foul einen Siebenmeter zu erhalten, verlor Deutschland den Videobeweis. Die Strafecke verwandelt Rühr mit einem starken Schlenzer ins linke, obere Ecke zum 5:3-Endstand. Nach einer letzten, vergebenen deutschen Chance endet ein spannendes, zunächst ausgeglichenes Spiel somit 5:3. (csch)

Tore:
1:0 Mats Grambusch (14.)
1:1 Michael Körper (KE, 14.)
2:1 Marco Miltkau (15.)
3:1 Constantin Staib (39.)
3:2 Michael Körper (KE, 40.)
3:3 Michael Körper (KE, 41.)
4:3 Niklas Wellen (57.)
5:3 Christopher Rühr (KE, 58.)

Zuschauer: 4.000

Olympia-Qualifikation in Mönchengladbach – die HONAMAS und DANAS brauchen unsere Unterstützung

Um alles geht es am Wochenende für unsere Hockey-Nationalmannschaften in Mönchengladbach: Am Samstag und Sonntag stehen die beiden entscheidenden Spiele um die Qualifikation für die Olympischen Spiele in Tokio an!
Am Samstag geht es für das Damen-Team um 16:00 Uhr gegen Italien. Im Anschluss spielen um 18:30 Uhr die HONAMAS gegen Österreich. Am Sonntag folgt dann direkt das zweite Duell: Um 14:00 Uhr die Damen und um 16:30 die Herren. Das Team, dass in der Addition die bessere Punkte- und Torbilanz hat, fährt nach Tokio!
Unterstützt unsere Nationalteams mit unseren Uhlen Maike Schaunig, Bene Fürk, Ferdi Weinke und Luki Windfeder vor Ort im Hockeypark in Mönchengladbach – Tickets gibt es online oder vor Ort an der Tageskasse.

Die DANAS und HONAMAS brauchen unsere Unterstützung!

Mädchen A und Männliche Jugend A sind Deutscher Meister – zwei neue blaue Wimpel sind zuhause

Gestern gegen halb 3 überschlugen sich die Ereignisse: Fast zeitgleich konnten die Mädchen A und die Männliche Jugend A ihren Traum vom Meistertitel perfekt machen!

Doppelte Freude: Die Mädchen A und die Männliche Jugend A sind Deutscher Meister!


Und beide Teams hätten es wohl nicht spannender machen können: Die Jugend A sicherte sich durch einen 7m 8 Sekunden vor Schluss den Wimpel mit einem 3:2-Sieg gegen RW Köln. Die Mädchen A konnten einen 0:2-Rückstand in Halbzeit 2 in der vorletzten Minute noch ausgleichen und holten in einem überragenden Penalty-Shootout dann die Deutsche Meisterschaft.
Damit haben beide Mannschaften ihren Titel aus dem vergangenen Jahr verteidigt – eine großartige Leistung von Spielerinnnen und Spielern, Trainerinnen und Trainern, Betreuerinnn und Betreuern, Eltern und allen Beteiligten!

Aber auch unsere Knaben A haben ein tolles Wochenende gespielt mit ihrem starken Halbfinalsieg gegen den Düsseldorfer HC. Auch wenn es gestern im Finale beim 1:3 gegen Harvestehude nicht ganz gereicht hat für den Wimpel, so ist die  Deutsche Vizemeisterschaft schon eine Riesen-Leistung – und macht Lust auf mehr in den nächsten Jahren!

Die Weibliche Jugend B hatte auch im gestrigen Spiel um Platz 3 gegen den Bremer HC ähnlich wie im denkbar knapp verlorenen Halbfinale das Spielglück leider nicht auf ihrer Seite. In einem ausgeglichenen Match konnten die Mädels am Ende ihre Chancen nicht ausreichend nutzen und so holte Bremen Platz 3. Aber auch bei der WJB bleibt: Das Team gehört zu den 4 besten Mannschaften Deutschlands und hat viel erreicht!

Der ganze Club ist stolz auf die Leistungen aller unserer Jugend-Teams bei den diesjährigen Deutschen Meisterschaften: Alle 6 Teams im Achtelfinale, 5 im Viertelfinale, 4 im Halbfinale, 3 im Finale und zwei blaue Wimpel – das ist ganz stark!

Hier sind auch noch mal die Livestreams zu den Finalspielen:



3 x Finale bei den DM-Endrunden

3 Uhlen-Teams stehen morgen im Finale um den blauen Wimpel:
Die Mädchen A im Waldstadion, die Knaben A in Düsseldorf und die Männliche Jugend A in Hamburg haben den Einzug ins Finale geschafft. Die Weibliche Jugend B verlor unglaublich unglücklich gegen Raffelberg und spielt um Bronze.
Gebt alle alles morgen – ihr gehört zu den 4 besten Teams in Deutschland:

  • WJB um 11:00 Uhr gegen Bremer HC um Platz 3
  • Knaben A um 12:00 Uhr gegen Harvestehude im Finale beim Düsseldorfer HC
  • Männliche Jugend A um 13:00 Uhr gegen RW Köln in Hamburg
  • Mädchen A um 13:00 Uhr gegen Zehlendorfer Wespen im Waldstadion – live auf Uhlen.TV
Rockt Hockey-Deutschland!

3 Teams stehen im Finale um den blauen Wimpel der DM!