Winterprogramm auf Platz 1

Die Feldsaison ist (supererfolgreich) vorbei, jetzt es geht in die Halle. Dennoch haben wir ja auch in den Wintermonaten unterschiedliche Aktivitäten auf dem Platz. Von Athletikeinheiten und Aufwärmen bis zu Fußball, Dolle Eulen und Elternhockey. Dazu haben Backi und unserer Platzwarte die Bitte, nur Platz 1 zu nutzen. Unseren Platz 2 möchten wir etwas schonen. Oben wird es daher keinen Zugang geben und das Flutlicht wird abgeschaltet.

Helfer beim Hallen-Europacup – dein Club braucht dich!

Liebe Uhlen,
so langsam wirft der Hallen-Europacup bei uns vom 13. bis 15. Februar 2015 in der RWE-Halle seine Schatten voraus…
Seit einigen Monaten schon bereitet ein Orga-Team diese doch recht aufwendige Veranstaltung mit den 8 besten europäischen Landesmeistern im Hallenhockey vor.
Und nun seid ihr gefragt:
Für einige Bereiche werden noch Helfer gesucht! Aktuell suchen wir Mitarbeiter für den Kartenverkauf vor Ort in der RWE-Halle. Dazu findet ihr anbei eine Tabelle mit Zeiten. Bitte schickt eine Mail an Frau Lauterfeld (uhlenhorst-muelheim@meocom-online.de) mit den Schichtzeiten, an denen ihr helfen könntet.
Vielen Dank!
Der Vorstand

Europacup_Kassenbesetzung

Hala Mülheim y nada más

Mit diesem Schlachtruf machte sich die Männliche Jugend B auf Weg nach Mannheim, um den blauen Wimpel zu verteidigen und wieder mit nach Hause zu bringen.

Nach dem 8:3 Sieg im Halfinale gegen den TC Blau-Weiß Berlin gingen die Uhlen selbstbewusst in das Finale gegen den ewigen West-Rivalen Düsseldorfer HC. In einem spannenden und hochklassigen Match fiel die Entscheidung erst in der Verlängerung durch Golden Goal! Großartig!!!

Deutscher Feld-Hockey-Meister 2014 der männlichen Jugend B sind:

Niklas Bosserhoff, Luis Brock, Rouven Ernst, Moritz Gehling, Victor Häbel, Laurens Halfmann, Tom Happe, Cornelius Heidmann, Philipp Hemmersbach, Robin Holthaus, Franz Kremers, Fabian Kupetz, Henry Nonn, Julius Oberem, Maximilian Ochs, Marlo Rosser, Jan Schiffer, Benedikt Sons

Ein herzliches Dankeschön an unser gesamtes Trainerteam: Arndt Herzbruch, Johannes Schmitz, Robby Imdahl, Philipp Rohrbach, Wolf Nonn und unsereren Physio Tim Grütters und natürlich an den sensationellen Fanblock!!!!!

A-Knaben sind deutscher Meister

Geschafft – die A-Knaben sind am Ziel ihrer Träume angelangt und haben in Nürnberg die deutsche Meisterschaft gewonnen.

Im Halbfinale war der Berliner HC der erwartet harte Brocken. Die erste Halbzeit verlief ausgeglichen. Beide Mannschaften hatten ein paar gute Torgelegenheiten, neutralisierten sich aber in dem kampfbetonten Spiel weitgehend im Mittelfeld. Zu Beginn der zweiten Halbzeit – nach einer Strafecke – dann endlich das erlösenden 1:0. Danach drückten die Uhlen dem Spiel ihren Stempel auf. Mit 6:1 fiel der Sieg aber doch um 2-3 Tore zu hoch aus.

Das Endspiel war erreicht. Und hier hatten wir noch eine Rechnung offen. Schließlich hieß der Endspielgegner – wie im vergangenen Jahr – Düsseldorfer HC, der sich im Halbfinale gegen den Gastgeber HG Nürnberg durchgesetzt hatte.

Christopher, unser Physio, bekam die Wehwehchen einiger Spieler in den Griff. Die Sonne hatte das Fritz Walter Wetter abgelöst und die Fankolonie sich am Finaltag noch einmal vergrößert. So gingen unsere Jungs voller Optimismus und selbstbewusst ins Finale. Auch der frühe Rückstand nach einer unberechtigten Ecke schockte die A-Knaben nicht. Es sollte Düsseldorfs einziger Torschuss in der ersten Halbzeit bleiben. Gegen das druckvolle Spiel der Uhlen hatte Düsseldorf keine Mittel. Bereits zur Pause stand es 4:1. Als kurz nach dem Wiederanpfiff das 5:1 folgte, war der Drops gelutscht. Mit 8:2 wurde das Spiel letztendlich deutlich gewonnen. Der Wimpel ist wieder in Mülheim.

Der Jubel kannte keine Grenzen. Spieler, Trainer, Betreuer, Eltern und Fans lagen sich in den Armen. Schließlich ist die erste deutsche Meisterschaft etwas ganz Besonders, wofür die Jungs lange hart gearbeitet haben.

Doch dieser Erfolg gehört nicht den Knaben allein. Allen, die hierzu beigetragen haben, ein ganz großes Dankeschön. Ein besonderer Dank geht hierbei an unsere Mannschaftsbetreuerin Susanne, die die Organisation der gesamten Saison mit Vorbereitungsspielen, Uhlen Open, Westdeutsche Meisterschaft, Zwischenrunde und Endrunde DM gestemmt hat.

Die deutschen Meister 2014 sind: Jonah Bosserhoff, Max Dickel, Robert Duckscheer, Ben Falter, Nils Holten, Dennis Holthaus, Moritz Jansen, Justus Kellermann, Carl Köster, Kilian Kohs, Moritz Ludwig, Elian Mazkour, Paul Möltgen, Eric Schifferings, Ben Schirrmacher, Jonas Seidemann, Nick Werner

DM der Jugend: Jungs holen alle drei Titel – Mädchen werden 2. und zwei Mal 3.!

Drei neue blaue Meisterwimpel schmücken ab heute unser Clubhaus:
Unsere Männlichen Jugendteams könnten nach 1988 und 2011 zum dritten Mal alle Meistertitel im männlichen Bereich gewinnen!
Und unsere weibliche Jugend B wurde unglücklich Zweite nach 7m-Schießen. Die Mädchen A und die weibliche Jugend A gewannen heute ihre Spiele um Platz 3!
Eine super Leistung von allen Teams!!!

Mädchen A starten durch / Endrunde am Club

Als Zwischenrundenerster kehrten unser A-Mädchen am letzten Wochenende aus Stuttgart zurück. Nach Siegen gegen SC Frankfurt 80 (6:0) und die Stuttgarter Kickers (4:0) machten die Mädels den sensationellen Einzug in die DM Endrunde perfekt. Ein super Erfolg!


Am kommenden Wochenende begrüßen die Uhlen die Teams aus Bremen, Rüsselsheim und Mönchengladbach im heimischen Waldstadion. Alle Uhlen-Fans, die nicht mit den weiteren fünf Endrunden-Teams unterwegs sind, sind herzlich eingeladen, die Mädchen A zu unterstützen. Anschlagzeiten siehe oben.

Das Team um das erfolgreiche Trainergespann Tim Welsch, Benni Hinte und Katharina Windfeder:
Benita Daniel, Carla Fangmeier, Rosa Fangmeier, Kim Guyet, Marie Hahn, Marlene Matthes, Fee Mazkour, Lynn Neuheuser, Luisa Nyström, Lotta Okon, Marie Otto, Luca Scheuten, Luna Schott, Lisanne Stempher, Carla Tiedemann, Brinja Woitalla, Julia Wolf, Saskia Wülfing

Die Mädchen A wünschen den fünf reisenden Teams viel Erfolg!

Finalrunden um die Deutsche Feldhockeymeisterschaft der Jugend – wir sind dabei

Am Samstag und Sonntag stehen die Halbfinalspiele und Finale um die Deutschen Feldhockeymeisterschaften auf dem Programm.
5 Teams müssen reisen, aber die A-Mädchen haben Heimrecht auf unserer Anlage!

Hier ist der Spielplan der A-Mädchen am Uhlenhorst – gespielt wird auf Platz 1:

Samstag, 25. Oktober 2014
(1E) 1. Halbfinale, 11:00 Uhr: Uhlenhorst Mülheim – Rüsselsheimer RK

(2E) 2. Halbfinale, 13:00 Uhr: Gladbacher HTC – Bremer HC

Sonntag, 26. Oktober 2014
(3E) Spiel um Platz 3, 11:00 Uhr: Verlierer Spiel 1E – Verlierer Spiel 2E

(4E) Endspiel, 13:00 Uhr: Sieger Spiel 1E – Sieger Spiel 2E

Die Männliche Jugend A spielt auch im Westen beim Crefelder HTC – hier ist der Spielplan:

Samstag, 25. Oktober 2014
(1E) 1. Halbfinale, 11:00 Uhr: Crefelder HTC – Düsseldorfer HC

(2E) 2. Halbfinale, 13:30 Uhr: Uhlenhorst Mülheim – Zehlendorfer Wespen

Sonntag, 26. Oktober 2014
(3E) Spiel um Platz 3, 11:00 Uhr: Verlierer Spiel 1E – Verlierer Spiel 2E

(4E) Endspiel, 13:30 Uhr: Sieger Spiel 1E – Sieger Spiel 2E

Auch die Weibliche Jugend A muss nicht weit fahren – hier ist die Deutsche Endrunde beim Düsseldorf HC:

Samstag, 25. Oktober 2014
(1E) 1. Halbfinale, 11:00 Uhr: Mannheimer HC – Uhlenhorst Mülheim

(2E) 2. Halbfinale, 13:30 Uhr: Düsseldorfer HC – TuS Obermenzing

Sonntag, 26. Oktober 2014
(3E) Spiel um Platz 3, 11:45 Uhr: Verlierer Spiel 1E – Verlierer Spiel 2E

(4E) Endspiel, 14:15 Uhr: Sieger Spiel 1E – Sieger Spiel 2E

Die anderen Teams müssen weiter reisen:

Die Weibliche Jugend B spielt am Samstag um 12:30 Uhr in Hamburg ihr Halbfinale gegen Alster Mannheim.
Die Knaben A spielen am Samstag um 15 Uhr ihr Halbfinale in Nürnberg gegen den Berliner HC.
Die Männliche Jugend B spielt am Samstag in Mannheim um 15 Uhr ihr Halbfinale gegen Blau Weiss Berlin.

Zu allen Spielen könnt ihr die Liveticker auf den Sonderseiten zu den Deutschen Meisterschaften verfolgen über www.hockey.de.

Und auch unsere Herren schließen mit einem Heimspiel ihre Bundesliga-Hinrunde auf dem Feld ab, bevor es dann im November in die Halle geht.
Am Samstag ist Alster Hamburg zu Gast – um 16 Uhr geht es los auf Platz 1

Weibliche Jugend B gewinnt Deutsche Zwischenrunde in Mannheim !!

Als westdeutscher Meister fuhr die weibliche Jugend B am vergangenen Wochenende zur Deutschen Zwischenrunde mal wieder zum Mannheimer HC.

Am Samstag stand zunächst der Halbfinal Gegner TuS Obermenzing an. Nach einer verhaltenen ersten Halbzeit konnten die Uhlenhorsterinnen aber vor der Pause noch ein richtungsweisendes Torverhältnis von 3:1 erzielen. In der zweiten Halbzeit dominierte dann das Team von Kampi und die Mädels erspielten ein klares Ergebnis mit 5:1.

Somit stand am Sonntag das erwartete Duell gegen die Mannschaft des Mannheimer HC an.

Ein wirklich spannendes Spiel auf Augenhöhe wurde durch eine tolle Mannschaftsleistung, Kampfgeist und  Siegeswille mit einem 2:1 für den Uhlenhorst entschieden!

Herzlichen Glückwunsch an das Team und die Trainer Daniel Kamphaus mit Hanna Valentin und Constantin Falter!!

Wir freuen uns auf die Endrunde am UHC in Hamburg !

Viel Erfolg, Mädels !!

Team: Julia Duckscheer, Claire Engel, Leonie Goldberg, Julia Hemmerich, Carolin Hoffmann, Jule Hulsman, Katharina Kiefer, Maren Kiefer, Emily Matthes, Nicola Pluta, Franziska Rummeni, Helena Vatter, Terese Correia, Hannah Fleischer, Marisa Martin Pelegrina, Maite Sturm, Svea Sturm

Trainer: Daniel Kamphaus, Hanna Valentin, Constantin Falter

MJA für DM-Endrunde qualifiziert

Bei der Zwischenrunde zur Deutschen Meisterschaft konnte die männliche Jugend A zwei Siege einfahren:

Samstag gegen Harvestehuder THC 7:1
Sonntag gegen Rüsselsheimer RK 10:1

Damit ist die MJA für die Deutsche Endrunde am kommenden Wochenende qualifiziert!

Glückwunsch ans gesamte Team zu der tollen Leistung und Glückwunsch von der MJA an alle anderen Teams zum Erreichen der Endrunde!

1. Herren setzen neues Ausrufezeichen

Die Uhlen können nicht nur daheim. Nein, sie machen ihren Job auch auswärts prächtig. Nach dem ertragreichen Wochenende jüngst in Berlin setzte der HTC Uhlenhorst am Samstag mit dem 1:0-Sieg beim entthronten Spitzenreiter UHC Hamburg dem bisherigen Saisonverlauf die Krone auf. Die Auswahl von Trainerin Tina Bachmann überzeugte in Hamburg-Uhlenhorst mit einer geschlossenen Teamleistung und einer kompakten Defensivarbeit und machte im Uhlen-Derby einen weiteren Schritt in Richtung Final Four.

Die kollektive Freude setzte sich nach der Schlusssirene fort. In weiser Voraussicht hatten die Mülheimer vor Ort Kleinbusse geordert und zeigten dem Streik auf der Schiene damit die kalte Schulter.

„Die Erkenntnis, dass wir mit einem absoluten Topteam mehr als mitgehalten haben, ist absolut erfreulich. Kompliment an die Adresse der Jungs für deren mentale Stärke. Gegen die starke Offensivabteilung des UHC war unsere Abwehrarbeit stark verbessert. Wir sind auf einem absolut positiven Weg“, freute sich Tina Bachmann über einen tadellosen Auftritt.

Die Gastgeber zeigten sich nach dem Topspiel als faire Verlierer. „Mülheim war der erwartet starke Gegner. Das muss man auch anerkennen. Wir haben sie weder über- noch unterschätzt“, sagte UHC-Coach Kais al Saadi. „Gratulation. Das ist eine starke Truppe mit neuen jungen Leuten“, meinte der langjährige Mülheimer Spieler Jan Philipp Rabente anerkennend.

In einer ausgeglichenen Partie agierte der HTCU von Beginn an hochkonzentriert und ließ gegen die sonst gefährliche Hamburger Offensive ganz wenig zu. Zusätzliche Sicherheit gab die Szene in der 5. Minute: Torwart Lennart Küppers, der wieder einen grundsicheren Eindruck hinterließ, wehrte die von Olympiasieger Moritz Fürste geschossene Strafecke ab.

Die Gäste, die es immer wieder schafften, sich früh und gewinnbringend gegen die UHC-Angriffe zu stemmen, hatten die erste große Chancen in einem chancenarmen Match. Angreifer Johannes Schmitz drang in der 29. Minute in den gegnerischen Schusskreis an, doch nach seinem Lupfer stand der Querbalken im Weg.

Tille trifft zum entscheidenden 1:0

Kurz nach der Pause erzielte Kapitän Thilo Stralkowski den spielentscheidenden Treffer. Der Olympiasieger setzte sich entschlossen durch und überwand den Nationalmannschaftskollegen Nicolas Jacobi im UHC-Tor. Weitere Chancen von Jan Nitschke (40.) und Philipp Rohrbach (48.) blieben liegen, doch wie zuletzt beim Berliner HC sollte sich das nicht rächen.

Endlich Belohnung mit Topspiel

„Nach den Spielen gegen Harvestehude und den BHC sind wir in einem Topspiel endlich für unsere gute Leistung belohnt worden. Sieht man von den Ecken ab, haben wir nur wenig zugelassen. Der Sieg geht völlig in Ordnung“, bilanzierte der Torschütze Thilo Stralkowski. Der Mannschaftsführer weiter: „Dabei haben wir nach unglücklichen Entscheidungen der Schiedsrichter oftmals in Unterzahl gespielt.“ Der UHC-Trainer ärgerte sich über die fehlende Effektivität seiner Auswahl: „Man muss sagen, dass wir insgesamt eine Viertelstunde in Überzahl sind und kein Tor schießen. Das reicht einfach nicht. Das müssen wir uns vorwerfen lassen.“

Dass sich der HTCU in der Spitzengruppe festgebissen hat, ist für Stralkowski ein logische Konsequenz: „Die harte Arbeit trägt Früchte. Und bei uns stimmt die Mischung aus jungen und erfahrenen Spielern.“

UHC Hamburg -
HTC Uhlenhorst 0:1 (0:0)

Tor: 0:1 (37.) Stralkowski
HTCU: Küppers, Weißner – Keusgen, Windfeder, Rieß, Weinke, Werner, Fürk, T. Brinkmann, Godau, Herzbruch, Matania, Nitschke, Rohrbach, Fleckhaus, Stralkowski, Schmitz
Ecken: 4 (0 Tore)/3 (0 Tore)
Zuschauer: 400
Grüne Karten: Tobias Matania, (24., Stockfoul), Malte Rieß, (34., Ball weggespielt)
Gelbe Karten: Jan Nitschke (50., Foulspiel), Ole Keusgen (70., Foulspiel)
Schiedsrichter: J. Berneth/T. Otto

Gerd Böttner, www.derwesten.de

Sieg der männlichen Jugend B gegen den UHC Hamburg

Nach einem spannenden Spiel setzte sich unsere männliche Jugend B dank einer Top-Teamleistung, großem Kampfgeist und viel Leidenschaft verdient gegen den UHC Hamburg mit 4:2 durch und löste damit das Ticket für die Deutsche Endrunde am kommenden Wochenende. ¡Hala Mülheim!

Jugend-DM: Alle 6 Teams qualifizieren sich für die Endrunde

Was für ein Sonntag: nach großartigen Leistungen haben sich heute alle unsere 6 Mannschaften für die Halbfinalspiele um die Deutschen Meisterschaften qualifiziert – A-Mädchen und A-Knaben, weibliche und männliche Jugend B und die weibliche und männliche Jugend A kämpfen am nächsten Wochenende um den blauen Wimpel!

Wir gratulieren allen Spielerinnen und Spielern und den Trainern zu dieser absolut herausragenden Leistung!!!

Knaben A gelingt erfolgreicher Einzug in die Endrunde DM 2014!

Das erste Spiel der Zwischenrunde am Samstag bestritten der TSV Bemerode und Uhlenhorst Mülheim. Von Beginn an macht Mülheim Druck auf das Bemeroder Tor. In der 12. Minute erzielt Robert Duckscheer die verdiente Führung für den HTCU. Danach kommt Bemerode besser ins Spiel und holt in der 15. Minute die erste Strafecke, die ungenutzt bleibt. Dann ein Doppelschlag durch den HTCU. Nach schöner Einzelleistung erzielte der Kapitän Robert Duckscheer sein zweites Tor und kurze Zeit später erhöht Max Dickel nach schöner Vorarbeit von Eric Schifferings auf 3:0. Uhlenhorst blieb am Drücker und erhöhte kurze Zeit später mit sehenswerter argentinischen Rückhand auf 4:0. Aber auch Bemerode bleibt mit Kontern gefährlich und verkürzt kurz vor der Halbzeit durch David Reichert auf 1:4. Nach der Halbzeit erzielte der HTCU nach schönem Doppelpass zwischen Max Dickel und Eric Schifferings das 5:1. Kurze Zeit später erhöhte Schifferings kurze Zeit später mit einem satten Schuss vom Kreisrand auf 6:1. Die Tore fielen jetzt im Minutentakt. Max Dickel erhöhte nach schöner Aktion in der 37. Minute auf 7:1. Ein schöner Konter der Uhlenhorster führt schließlich zum Endstand von 8:1. Erneut ist der Kapitän Robert Duckscheer der Torschütze.

Am Sonntag standen sich im Endspiel wie so oft der UHC Hamburg und Uhlenhorst Mülheim gegenüber. Mülheim begann direkt druckvoll und holte die erste Strafecke. Der Kapitän Robert Duckscheer verwandelte eiskalt zum 1:0 für Uhlenhorst. Die Mülheimer blieben auch danach am Drücker und ziehen ein Powerplay auf. Der UHC kam zu einzelnen Entlastungsangriffen, allerdings ohne zählbaren Erfolg. Dann rollte die nächste Angriffswelle auf das Hamburger Tor. Kilian Kohs konnte nach schöner Aktion von halbrechts zum 2:0 in der 8. Minute erhöhen. Nach der Pause das gleiche Bild, Mülheim drückte, der UHC konterte. Als dann Robert Duckscheer mit einem Eckennachschuss in der 42. Minute auf 3:0 erhöhte scheint das Spiel gelaufen. Aber im direkten Gegenzug erhielt der UHC nach einem Zweikampf im Kreis einen Siebenmeter zugesprochen, den Liam Rosenbruch sicher verwandelte. Erschwerend kommt hinzu, dass der Mülheimer Spieler zusätzlich mit einer gelben Karte bestraft wurde. Als derselbe Schiedsrichter kurz danach zwei weitere Strafzeiten gegen Mülheim aussprach, ist Mülheim in dreifacher Unterzahl und das Spiel drohte zu kippen. Allerdings konnte der UHC nichts Zählbares aus der Überzahl machen und so machte Mülheim 10 Minuten vor Ende mit einer verwandelten Ecke durch Robert Duckscheer den Sack zu.  Mit einem Ergebnis von 4:1 ziehen die A-Knaben des Uhlenhorst Mülheim verdient in die deutschen Endrunde ein, wo sie kommende Woche im Halbfinale gegen Berlin spielen.

Herzlichen Glückwunsch!

Weitere Fotos: hier

Jugend-DM: Alle 6 Teams in den Finalspielen der Zwischenrunden

Grandiose Leistung: alle unsere Jugendmannschaften konnten heute ihre Spiele bei den Zwischenrunden um die Deutschen Meisterschaften gewinnen und stehen morgen in den Viertelfinalen!
Hier sind die Ergebnisse:
Mädchen A gewinnt 6:0 gegen SC Frankfurt 1880.
WJB gewinnt 5:1 gegen Obermenzing.
WJA gewinnt 4:0 gegen Berliner HC.
Knaben A gewinnt 8:1 gegen Bemerode.
MJB gewinnt 10:1 gegen Stuttgarter Kickers.
MJA gewinnt 7:1 gegen Harvestehude.

Am Club spielen morgen um 12 Uhr die MJB gegen UHC Hamburg.
Um 13 Uhr spielen die Knaben A ebenfalls gegen den UHC Hamburg.
Und um 16 Uhr spielt die MJA gegen Rüsselsheim.

Wir gratulieren zu den Erfolgen heute und drücken die Daumen für die Spiele morgen!

Deutsche Meisterschaft der Jugend

3 Deutsche Zwischenrunden am Uhlenhorst

Heimspiel für die Jungen

Mädchenmannschaften müssen reisen

Der HTC Uhlenhorst hat sich mit allen sechs möglichen Jugendmannschaften für die Deutschen Zwischenrunden qualifiziert. Am Samstag finden die Halbfinale und am Sonntag die Spiele um Platz 3 und die Endspiele statt. Nur die Sieger der Zwischenrunden qualifizieren sich für die Endrunden, die am darauffolgenden Wochenende 25./26. Oktober ausgetragen werden.

Unsere Mädchenmannschaften gehen am Freitag auf die Reise. Die Mädchen A reisen als West 3 in den Süden zum HTC Stuttgarter Kickers und treffen dort am Samstag um 12 Uhr auf den SC Frankfurt 1880. Unsere weibliche Jugend B hat sich als West 1 qualifiziert und trifft am Samstag um 13 Uhr auf den TuS Obermenzing. Die weibliche Jugend A macht sich auf den Weg nach Norden und ist beim UHC Hamburg zu Gast. Das Spiel gegen den Berliner HC findet um 14.30 Uhr statt.

Unsere drei Jungenmannschaften (Knaben A, männliche Jugend B und männliche Jugend A) haben sich als West 1 jeweils das Heimrecht gesichert. Los geht es am Samstag um 10 Uhr mit dem Spiel der männlichen Jugend B gegen den HTC Stuttgarter Kickers. Gleich danach treten die Knaben A um 12 Uhr gegen den TSV Bemerode an und um 14 Uhr findet das Spiel unserer männlichen Jugend A gegen den Harvestehuder THC statt. Wir freuen uns auf gute und spannende Spiele und hoffen auf zahlreiche hockeybegeisterte Zuschauer, die unsere Jungs anfeuern.

Hier ist der gesamte Spielplan für das Wochenende:

Knaben A (Platz 2)

Samstag, 18.10. / 12:00 Uhr HTCU – TSV Bemerode

Samstag, 18.10. / 14:00 Uhr  UHC Hamburg – TC Blau-Weiss Berlin

Sonntag, 19.10.

11.00 Spiel um Platz 3

13:00 Endspiel

Männliche Jugend B (Platz 1)

Samstag, 18.10. /  10:00 HTCU – HTC Stuttgarter Kickers

Samstag, 18.10. / 12:00 UHC Hamburg – Nürnberger HTC

Sonntag, 19.10.

10:00 Spiel um Platz 3
12:00 Endspiel

Männliche Jugend A (Platz 1)

Samstag, 18.10. / 14:00 HTCU – Harvestehuder THC

Samstag, 18.10, / 16:00 Rüsselheimer RK – SW Köln

Sonntag, 19.10.

14:00 Spiel um Platz 3

16:00 Endspiel

Allen Uhlenteams viel Erfolg!!!!!