2. White & Wood-Cup feiert Kerbers Wimbledon-Sieg

Als hätten Claudia Söller und Heike Schmitz als Organisatorinnen es vorher gewusst: genau zum historischen Wimbledon-Erfolg von Angelique Kerber fand am Samstag der 2. White & Wood-Cup bei fantastischem Wetter am Uhlenhorst statt.

Und wirklich alle Teilnehmer traten standesgemäß in weißer und teils historischer Tenniskleidung an, um mit Holzschlägern im Mixed die Sieger des sportlichen Wettbewerbs und auch des besten Outfits auszuspielen. Gerade das Spiel mit den Holzschlägern machte unheimlich viel Spaß und der Pimms, Erdbeeren mit Schlagsahne und sogar Bingo mit allen Teilnehmern gab dem wunderbaren Turnier einen würdigen Wimbledon-Rahmen!

Und jetzt ist schon klar: im nächsten Jahr gibt es die 3. Auflage des White & Wood-Cup!

U18-Europameisterschaft startet in Santander

Daumen drücken ist angesagt für die deutschen U18-Teams bei den Europameisterschaften in Santander – am Sonntag geht es los!
Auch einige Uhlen sind am Start: Neben Teamchef Jo Schmitz sind Elian Mazkour und Moritz Ludwig im männlichen U18-Kader und beim weiblichen U18-Team ist Aina Kresken dabei.

Die Gruppenspiele der weiblichen U18 sind an folgenden Terminen:

Sonntag, 15.07.2018 – 09:45 Uhr: GER – IRL _:_
Montag, 16.07.2018 – 15:30 Uhr: ENG – GER _:_
Mittwoch, 18.07.2018 – 12:30 Uhr: GER – BLR _:_

Die männliche U18 spielt zu folgenden Zeiten:

Sonntag, 15.07.2018 – 20:00 Uhr: GER – ESP _:_
Dienstag, 17.07.2018 – 13:15 Uhr: ENG – GER _:_
Mittwoch, 18.07.2018 – 17:30 Uhr: GER – POL _:_

Ebenfalls eingespannt vor Ort, allerdings auf offizieller Seite, ist Andreas Knechten als Technical Officer und Judge.
Die Spiele können im Livestream auf Eurohockey TV verfolgt werden!

FREIKARTEN für HTCU Mitglieder Tennisbundesligaspieltag So 15.Juli (Start ab 10 Uhr)

Liebe Mitglieder,

wir haben als HTCU die Chance für nächsten Sonntag 15.Juli Freikarten für den zweiten Tennisbundesligaspieltag des Gladbacher HTC zu bekommen. Die Gladbacher treten am nächsten Spieltag mit drei TOP 50 Spielern an, Phillip Kohlschreiber als aktuelle Nr. 27 der Weltrangliste hat ebenfalls zugesagt ! Gespielt werden in der Tennisbundesliga 4 Einzel und 2 Doppel, es sind also ausschließlich Topspiele auf Weltklasseniveau zu erwarten.

FREIKARTEN für Tennisbundesligaspieltag des Gladbacher HTC

Mail mit Anzahl der Kartenwünsche und Namen entweder an die Tenniscchule Lemke oder per Mail an jan-hendrik.soeller@uhlenhorst-muelheim.de bis Donnerstag Abend 12.Juli.

Sportlicher Gruß, Jan Hendrik

Link zur Tennisbundesliga: https://www.tennis-point-bundesliga.de/
Link zur Tennisbundesligamannschaft GHTC: https://www.ghtc.de/tennis/bundesliga/

Jetzt noch für den White and Wood-Cup anmelden!

Nicht vergessen: am 14. Juli findet der 2. White and Wood-Cup statt!
Meldet euch jetzt noch an und seid dabei, wenn es wieder heißt: weiße Tenniskleidung und Holzschläger sind Pflicht!
Am Samstag geht es um 11 Uhr los – gespielt wird in immer wieder neu gemischten Doppeln. Das beste Outfit wird auch prämiert.
Anmelden könnt ihr euch noch bis Freitag bei Claudia Söller (claudia.soeller@yahoo.de) oder Heike Schmitz (hhjschmitz@t-online.de).

White and Wood-Cup am Uhlenhorst

U18-Länderspiele am Uhlenhorst

Spannende Spiele mit steigender Tendenz bei den Deutschen, sympathische Gäste aus England und tolle Erlebnisse für die Kids als Einlaufkinder und beim Training mit dem deutschen Team:
Es waren erlebnisreiche Länderspieltage am Uhlenhorst und wir sagen danke für das Vertrauen in uns als Ausrichter und für das tolle Kindertraining am Samstag, das alle total begeistert hat!
Und vor allem drücken wir dem deutschen Team bei der Europameisterschaft in Santander die Daumen!

2. Herren: Regionalliga-Sieger 2018!

HTCU2 – OTHC 5:2

Im letzten Saisonspiel der Regionalliga WEST traf der Tabellenführer HTCU 2 auf die Nachbarn OTHC. Durch eine sehr enge Tabellenkonstellation hatten die Oberhausener, die vor drei Spieltagen noch gegen den Abstieg spielten, in diesem Spiel noch die theoretische Möglichkeit mit einem Sieg gegen die Uhlen in die 2. Bundesliga aufzusteigen. Spannung vorprogrammiert.
Die Uhlenhorster, personell leicht durch Verletzungen und das U18-Länderspiel minimiert, erwischten wie im Hinspiel den deutlich besseren Start. So brachten Lennard Klein und Victor Häbel (2x) die junge Uhlenhorster Mannschaft völlig verdient mit 3:0 in Führung, bevor die Oberhausener zum 3:1 Halbzeitstand verkürzen konnten.
Dem Wetter und der komfortablen Führung geschuldet, schalteten die Uhlen in der zweiten Hälfte einen Gang zurück, was den Oberhausenern Platz zum Kontern öffnete. Durch die so berühmte „Meister-Aggi“ kam der OTHC noch einmal auf Schlagdistanz.  Die Mülheimer überstanden die kurzzeitige Druckphase gut und erhöhten schließlich durch zwei weitere Tore von Victor Häbel auf den Endstand von 5:2, der sich damit auch die Torjäger Kanone der diesjährigen Regionalliga WEST Saison sicherte!!
HTCU 2 gewinnt also diese Regionalliga Saison und freut sich auf den ersten Regionalliga Wimpel der WHV Geschichte. Da die zweite Mannschaft des HTCU aufgrund der Verbandsregularien wiederholt nicht in die 2. Bundesliga aufsteigen darf, steht der zweitplatzierte DSD Düsseldorf als Aufsteiger fest.
Daher herzliche Glückwünsche nach Düsseldorf und alles Gute für Sepp Meister, der in diesem Spiel sein Abschiedsdebüt in der Mannschaft des OTHC gab!

Aufregendes Turnierwochenende der C-Mädchen in Gladbach

Auch die C- Mädchen waren zu Gast beim Zeltturnier in Gladbach. Bei tollem Wetter und spitzen Stimmung erspielten die Mädchen mit drei Siegen, einem Unentschieden und 4 Niederlagen den 10. Platz. Dabei ging es im kleinen Finale um alles, unser erster Shootout-Sieg!

Neben Hockey hatten die Mädchen viel Spaß beim Schwimmen und Stockbrot grillen. Die Eltern freuten sich darüber hinaus nicht 1,5 Stunden beim Grillstand anstehen zu müssen, sondern von einer Mutter der Spielerinnen, Anna-Maria Simon, perfekt bewirtet zu werden. Rundum ein gelungenes Wochenende.

Sommerfest am Uhlenhorst

Am Samstag steigt wieder unser alljährliches Sommerfest am Uhlenhorst:
Alle Uhlen und ihre Familien, Freunde und Bekannte sind eingeladen, miteinander den Sommer zu feiern, zu quatschen, zu tanzen….

  • Ab 16 Uhr geht es los für alle, die das anstehende WM-Viertelfinale sehen möchten oder schon die Sonne genießen wollen.
  • Um 18:30 Uhr möchten wir auf der Bühne unsere Herren für ihren Meistertitel ehren – und als Highlight für die Kids werden einige Meistertrikots versteigert!
  • Ab 19:30 Uhr spielt dann Clockwork live und open air – im Anschluss legt dann DJ Andy ab ca. 22:30 Uhr im Clubhaus auf.

Für jeden – ob Groß oder klein – ist also was dabei – wir freuen uns auf ein tolles gemeinsames Fest!



U18-Länderspiele am Uhlenhorst: Das Sonntagspiel im Livestream auf Uhlen.TV

Am Freitag geht es los mit der Länderspielserie des U18-Nationalteams bei uns am Club – bis Montag freuen wir uns auf spannende Spiele:

  • Freitag, 29. Juni, 18:00 Uhr: Deutschland gegen England
  • Samstag, 30. Juni, 17:00 Uhr: Deutschland gegen England
  • Sonntag, 1. Juli, 12:00 Uhr: Deutschland gegen England
  • Montag, 2. Juli, 11:00 Uhr: Deutschland gegen Österreich (U21)

Das Sonntagsspiel werden wir live im Uhlen.TV übertragen!

WM-Nominierung für Maike Schaunig

Ganz stark: Maike Schaunig ist heute für die Weltmeisterschaft vom 21. Juli bis 5. August in London nominiert worden!
Großartige Leistung, Maike – alle Uhlenhorster drücken dir und den Danas die Daumen!

Glückwunsch zur WM-Nominierung, Maike!

Neues vom Eulenfänger: Projektwoche Lierbergschule

Die Lierbergschule hat unter dem Motto „Sport und Gesundheit“ eine vollends gelungene Projektwoche gestaltet. Da durfte der HTC Uhlenhorst natürlich nicht fehlen und endsendete ein paar Eulenfänger an die Sporthalle Hochfelder Str. um eine hoch motivierte Gruppe von 18 Grundschulkindern in die wunderbare Welt des Hockeysports einzuführen.

Mit Hilfe der verantwortlichen Lehrerin Frau May, die, so berichten Augenzeugen, sich ebenfalls von der Sportart hat begeistern lassen können, wurde täglich geübt und trainiert.

Frau May und die Eulenfänger vom HTCU

Bis auf wenige Ausnahmen, hatten die meisten der teilnehmenden Kinder noch nie vorher einen Hockeyschläger in der Hand, konnten sich aber zum Ende der Woche hin sogar in kleinen Spielen und Turnieren gegeneinander erfolgreich beweisen.

Einigen hat es sogar so gut gefallen, dass sie nun am Club mal in die Sportart hereinschnuppern wollen.

Ihr seid herzlich willkommen!!!

Eine super Truppe! Vielen Dank!

Länderspiele der Männlichen U18-Nationalmannschaft am Uhlenhorst

Vom 29. Juni bis 2. Juli spielt die U18-Natinalmannschaft eine Länderspielserie bei uns im Waldstadion. Das U18-Team Englands und die U21 von Österreich sind zu Gast am Uhlenhorst. Der Eintritt ist frei!

Die Spieltermine sind:

  • Freitag, 29. Juni, 18:00 Uhr: Deutschland gegen England
  • Samstag, 30. Juni, 17:00 Uhr: Deutschland gegen England
  • Sonntag, 1. Juli, 12:00 Uhr: Deutschland gegen England
  • Montag, 2. Juli, 11:00 Uhr: Deutschland gegen Österreich
Bundestrainer Jo Schmitz hat für diesen Nominierungslehrgang 21 Spieler nominiert – es geht um die Nominierung für die U18-Europameisterschaft in Santander im Juli.
Mit Robert Duckscheer, Moritz Ludwig, Elian Mazkour, Jonas Seidemann und Nick Werner kämpfen auch 5 Uhlen um das Ticket für Spanien.

Als Dankeschön des Teams für die Unterstützung vor Ort gibt es am Samstag nach dem Länderspiel von ca. 18:45 – 19:30 Uhr ein Kindertraining für den D- und E-Bereich mit den Nationalspielern!

Die deutsche Hockeyliga steht am Scheideweg

Ein neuer Wettbewerb für Nationalmannschaften sorgt für Diskussionen zwischen dem Deutschen Hockeybund und den Bundesligavereinen.

Der Ton zwischen den Vereinen der Hockey-Bundesliga und dem Deutschen Hockeybund (DHB) ist rau geworden. Grund ist die Diskussion um eine Ligastrukturveränderung, für die der DHB unter anderem eine Reduzierung der Bundesliga vorsieht. Es gibt aber noch weitere Konflikte, die zwischen dem DHB und den Klubs schwelen.

Schon längere Zeit gibt es die Diskussion, die Bundesliga attraktiver zu machen. Über Play-offs wurde nachgedacht, nun sorgt der internationale Hockeyverband mit seinem Vorstoß, eine neue Länderspielserie unter dem Namen Hockey Pro League (HPL) ins Leben zu rufen, für Furore. „Der DHB gerät terminlich gerade etwas in Panik und hat deshalb, ohne Rücksprache mit anderen Gremien, eine Reduzierung der Bundesliga von zwölf auf zehn Mannschaften vorgeschlagen“, sagt Hanns-Peter Windfeder, Präsident des frischgebackenen deutschen Meisters HTC Uhlenhorst.

Hanns-Peter Windfeder zeigt sich im Gespräch mit der WAZ besorgt über die Pläne Foto: Oliver Müller

Windfeder spricht sich, wie im Übrigen die große Mehrheit der Bundesligisten, gegen eine Reduzierung aus. „In jeder Stadt, in der wir Hockey zu einem Event machen wollen, werben wir mit den Spielen. Da ist jedes Bundesligaspiel wichtig“, sagt Windfeder. Unter den 14 beteiligten Erstligaclubs – zehn Vereine spielen in der Damen- und Herrenbundesliga – waren nur der Harvestehuder THC, der Club an der Alster und der Mannheimer HC für eine Reduzierung.

HPL steht auf wackligen Beinen

Horst Müller-Wieland, Präsident des Hamburger Traditionsclubs Uhlenhorster HC, bezieht gegenüber dem Hamburger Abendblatt Position: „Es gibt schon jetzt zu viele weiße Flecken in Deutschland, dadurch gehen dem DHB viele Talente verloren. Eine weitere Reduzierung würde der Breite schaden. Unsere Vision ist eher, die Ligen zu vergrößern.“

Nach Hanns-Peter Windfeders Meinung genieße beim DHB nicht mehr die Entwicklung der Sportart in Deutschland die höchste Priorität, sondern die Verpflichtung gegenüber der HPL. Dabei stünde das Konstrukt der neu geschaffenen Liga noch auf wackligen Beinen. „Derzeit ist Indien aus disziplinarischen Gründen nicht als Teilnehmer geplant. Das könnte dafür sorgen, dass ein großer Sponsor abspringt“, erklärt Windfeder.

Beim internationalen Hockeyverband sieht man das freilich anders, wie der Hamburger Detlef Ness, der dort für die Bereiche Marketing und Kommunikation verantwortlich ist, gegenüber dem Hamburger Abendblatt erklärt. „Durch die bessere Planbarkeit der Termine können wir die Spiele weltweit vermarkten, das ist ein riesiger Quantensprung“, bricht er eine Lanze für die geplanten Länderspiele, die in Blöcken von Januar bis März eher auf der Südhalbkugel und von April bis Juni im nördlichen Teil der Erde ausgetragen werden könnten.
Hallensaison könnte zum Opfer fallen

Damit rückt vor allem die Hallensaison in den Fokus, die der Reform zum Opfer fallen könnte. „Wir reden hier von fünf oder sechs Vereinen, die Nationalspieler stellen. Darunter würden aber auch alle andere Klubs leiden, die dann nicht spielen könnten. Wir müssen nur eine Lösung finden, wie wir mit den Nationalspielern umgehen. Wir können uns nicht nach denen richten“, sagt Windfeder.

Er bedauert, dass der Dialog, der im Hockeyverband stets groß geschrieben worden sei, zuletzt nicht mehr so vorhanden gewesen sei. „Wir müssen einen Konsens finden, überlegen, was langfristig die beste Lösung ist“, sagt Windfeder. Gemeinsam mit anderen Vereinen arbeite man bereits an einem Plan, eine Idee ist, die Bundesliga auszugliedern – ganz nach dem Beispiel der deutschen Volleyballiga, die sich ebenfalls selbstständig gemacht hat. „Wir waren bereits in Berlin und haben uns mit der Volleyballliga ausgetauscht. Die Terminprobleme würden wir so natürlich nicht beseitigen, aber wir könnten Entscheidungen effizienter treffen, ohne das immer noch ein Verband mit entscheiden muss“, sagt Windfeder.

Noch ist keine Entscheidung gefallen

Das ist aber ebenso noch Zukunftsmusik wie die Idee, die Liga zu reduzieren. Entscheidungen stehen noch aus. Nationalspieler Christopher Rühr von Vizemeister Rot-Weiss Köln hat seine klare Meinung zur geplanten HPL im Hamburger Abendblatt geäußert: „Der DHB bezahlt uns nicht, die Vereine auch nicht, wenn wir nicht für sie spielen. Von uns gibt es deshalb kaum einen, der die HPL spielen möchte.“

Als nächstes ist in der Debatte der DHB gefordert. Präsident Wolfgang Hillmann versteht die Sorgen der Vereine und beschwichtig gegenüber dem Hamburger Abendblatt: „Wir haben deshalb diverse Modelle vorgeschlagen, die nun diskutiert werden müssen. Eine Entscheidung ist noch nicht gefallen.“ Die Diskussionen werden also weitergehen. Mit einem noch ungewissen Ausgang. Und solange kein Kompromiss in Sichtweite ist, wird der Ton rau bleiben.

„Das hat zumindest ein Geschmäckle“

Die Möglichkeit einer Ligareduzierung sorgt nicht allein für Unstimmigkeiten zwischen den Bundesligavereinen und dem Deutschen Hockeybund (DHB). Für fast noch mehr Ärger sorgt die Tatsache, dass der DHB jüngst die Bereiche Marketing und Kommunikation an eine externe Agentur vergeben hat. Denn: Die Aufgaben hat ein Rechtsanwalt aus der Kanzlei von Remo Laschet übernommen, der gleichzeitig Vizepräsident im DHB ist und für die Ressorts Finanzen & Recht, sowie kommissarisch für das Ressort Kommunikation verantwortlich ist.

„Da hat zumindest ein Geschmäckle“, sagt Hanns-Peter Windfeder. Das über die Ausgliederung des Bereichs Kommunikation im Vorfeld nicht gesprochen wurde, ärgert den HTCU-Präsidenten. „Gerade in unserem doch überschaubaren Hockeyverband war das nicht der richtige Weg.“

Horst Müller-Wieland, Präsident des Hamburger Traditionsclubs Uhlenhorster HC schlägt gegenüber dem Hamburger Abendblatt in die gleiche Kerbe: „Man hätte das ehrlich kommunizieren sollen, anstatt es im Verborgenen auszudealen. So bleibt der Eindruck, dass wir nicht ins Boot geholt werden.“

Bei all dem Wirbel und Streitigkeiten bezieht Hanns-Peter Windfeder aber auch klar Position, wenn es darum geht, das Präsidium abzuwählen: „Diese Meinung teile ich nicht.“ Viel mehr geht es nun darum, die Wogen zu glätten und für Transparenz zwischen Verband und Vereinen zu sorgen.

Maximilian Lazar, WAZ

D-Mädchen siegen beim kleinen Zeltlager in Mönchengladbach

Das Kleine Zeltlager begann für die D-Mädchen sportlich früh mit dem ersten Spiel um 0800 Uhr gegen SW Köln. Souverän wurde dieses Spiel 5:0 gewonnen. Überzeugen konnten die Mädels auch bei den weiteren Spielen auf Naturrasen gegen SW Neuss (9:0) und gegen den Mönchengladbacher GHTC 7:0. Bereits am frühen Nachmittag war mit dem letzten Spiel auf Kunstrasen, wiederum erfolgreich, diesmal gegen den BTHV (6:0), die Gruppenphase als Bester beendet.

Nun folgte das gemeinsame Mittagessen mit Eltern und Geschwistern bei angenehmen Temperaturen. Im Anschluss endlich für alle der lang ersehnte Sprung in den legendär ungeheizten Pool.
Während sich die Mädels den weiteren Nachmittag gemeinsam auf dem Spielplatz oder beim Beachvolleyball vertrieben, richteten die mitgereisten Eltern das Zeltlager für alle gemütlich her. Der Abend wurde durch eine spannende Nachtwanderung beendet und unsere Mädels krochen im Anschluss glücklich und erschöpft in ihre Schlafsäcke.

Ohne größere Unterbrechung war die Nacht am Sonntag morgen sehr früh vorbei. Zu groß war die Aufregung vor dem bevorstehenden Halbfinalspiel gegen SW Bonn. Auch dieses Spiel gewannen unsere D’s durch eine tolle Teamleistung mit 4:0.
Nach anderthalb stündiger Pause ging es dann im Finale erneut gegen den BTHV. Mit viel Einsatz und toll verwandelten Penalties wurde das Spiel mit 3:0 gewonnen. Unser Tormädchen Ida konnte sich auf ihre Vordermannschaft verlassen und musste im gesamten Turnier nicht ein einziges Mal hinter sich greifen.
Wenig später nahmen die Mädchen überglücklich ihren Siegerpokal entgegen.

Alle waren sich einig, nicht nur der tolle Erfolg hat dieses Wochenende geprägt sondern auch die gemeinsame Zeit im Team bei den diversen Aktivitäten und der Übernachtung im Zelt.
Der GHTC hat mal wieder ein phantastisches Turnier organisiert, bei dem nicht nur das Hockeyspielen im Vordergrund stand.

Tennis Jugend-Clubmeisterschaften 2018

Am diesjährigen Fronleichnams Feiertag fanden die Jugend-Clubmeisterschaften 2018 des HTCU mit reger Beteiligung statt. Bei zum Teil hochsommerlichen Verhältnissen boten unsere ca. 60 Jugendlichen ambitioniertes Tennis. So konnten die Zuschauer viele spannende Matches mit tollen und hart umkämpften Ballwechseln bestaunen („die ein oder andere „Becker-Sieger-Faust“ wurde auch gesichtet). Somit war deutlich zu sehen, dass das kontinuierliche Training mittlerweile seine Früchte trägt.

Impressionen Jugend-Clubmeisterschaften

Siegerpokale erkämpften sich folgende Jugendliche:

Mora Gößler (Kleinfeldturnier)
Lynn Lemke (Juniorinnen U10)
Johna Laue (Juniorinnen U12)
Britt Münstermann/Charlotte Sommer beide punktgleich Sieger (Juniorinnen U15)
Mara Söller (Juniorinnen U18)
Lennard Bremer (Junioren U10)
Nick Lemke (Junioren U12)
Nils Söller (Junioren U15)

Mehr Impressionen Jugend-Clubmeisterschaften

Dank gilt für die Unterstützung bei der Durchführung Carsten, Inga, Hanne und Didi sowie Annemie und Rika für die tollen Fotos !