Tolle Premiere des White & Wood Cup

“Wimbledon kann einpacken!” war die Meinung aller Teilnehmer nach dem 1. White and Wood Cup am Uhlenhorst!
Alles war für die Premiere perfekt vorbereitet von den beiden Turnierchefinnen Heike Schmitz und Claudia Söller: die Erdbeeren mit Sahne standen bereit, auch der Pimm’s Cup – der klassische Wimbledon-Cocktail – durfte nicht fehlen, die Holzschläger lagen parat und auch das Wetter spielte diesmal mit. Nätürlich zeigten sich die Spielerinnen und Spieler ebenfalls standesgemäß im strahlenden weißen Outfit.

Stilecht mit Erdbeeren & Pimm's Cup


Echte Schätzchen bei der Schlägerwahl

So konnte es dann losgehen in insgesamt 5 immer wieder neu zusammengestellten Mixed-Runden. Nach kurzer Eingewöhnungszeit konnte man meinen, die Teilnehmer würden immer mit Holzschlägern spielen – der Spaß war groß und auch tolle Ballwechsel mit klassischem Serve-and-Volley waren zu sehen.





Am Ende wurden nicht nur die Sieger bei den Damen und Herren gekürt, sondern auch das jeweils schönste Outfit prämiert. Bei den Herren räumte Carsten Klugewitz gleich doppelt ab – er überlegt nun, zukünftig auch bei den Medenspielen im Siegerdress und mit Holzschläger anzutreten. Bei den Damen gewann Maria Wolf mit 4 Siegen, während Verena Möltgen für das schönste Outfit ausgezeichnet wurde. Selbstverständlich wurden im Anschluss wie immer bei uns die Sieger gebührend gefeiert…

Die Sieger haben übrigens bereits eine Wildcard für das Turnier im nächsten Jahr ergattert – alle anderen müssen sich rechtzeitig anmelden, wenn es wieder heißt: White and Wood only!

1. White & Wood-Cup am Uhlenhorst


Kommentieren ist momentan nicht möglich.