1. Herren: Luki is back – 6 Eckentore, 6 Punkte!

Toller Abschluss für unsere Herren zum Abschluss der Hinrunde: Nach einem 6-Punkte-Wochenende überwintern sie als Tabellen-Dritter auf den Final-Four-Plätzen!
Ganz wesentlichen Anteil an den Erfolgen über Krefeld und Düsseldorf hatte Luki Windfeder! Nach seiner Verletzung ist er in alter Form zurück und erzielte Samstag und Sonntag je 3 Eckentreffer – mit 6 Toren aus 10 Ecken keine schlechte Quote….

Bähm - 6 Eckentreffer durch Luki!

Spielberichte www.hockey.de:

Mülheim hält Druck stand und siegt mal wieder

Mit einem klaren Sieg haben sich die Herren von Uhlenhorst Mülheim eine verbesserte Ausgangslage im Kampf um die Playoff-Plätze der Liga verschafft und nutzten dabei die gegnerischen Fehler besonders in der zweiten Hälfte aus. So stand schließlich ein deutlicher 5:1-Heimsieg für die Uhlen.

Die erste Spielhälfte begann zunächst aber erst einmal verhalten, da sich keine Mannschaft einen Fehler im Spielaufbau erlauben wollte und beide Teams nicht gefährlich wurden. Erst mit zunehmender Spieldauer kam es dann im zweiten Viertel zu ersten Chancen, die meist die Gastgeber verbuchen konnten. Bis zum Halbzeitpfiff blieb es aber beim 0:0-Unentschieden.

Dieser Zwischenstand hatte allerdings nicht lange Bestand, denn unmittelbar nach der Pause traf Malte Hellwig zur Führung für Uhlenhorst (32.). Die Krefelder versuchten daraufhin ihrerseits einen Treffer zu erzielen, scheiterten dabei jedoch an Mühlheims gut sortierter Defensive. Aus dieser heraus gewannen die Hausherren dann an Sicherheit und konnten mit zwei verwandelten Ecken von Lukas Windfeder die Führung ausbauen (48./56.). In den letzten zehn Minuten überschlugen sich dann die Ereignisse in einer zuvor eher unauffälligeren Partie. Keegan Pereira (58.) und erneut Lukas Windfeder per Ecke (59.) schraubten das Ergebnis in die Höhe, ehe Felix Klein für den CHTC noch den Ehrentreffer in der letzten Spielminute erzielen konnte.

Nach dem Spiel zeigte sich Uhlenhorsts Trainer Omar Schlingemann besonders erfreut über den Sieg: „Ja wir haben endlich mal wieder gewonnen. Der Druck lag dazu heute ganz klar bei uns. In der ersten Halbzeit war das Spiel ausgeglichen, weil keine Mannschaft einen Fehler machen wollte, aber in der zweiten Halbzeit wurden wir dann deutlich besser und haben verdient gewonnen.“
Von Krefelder Seite war direkt nach Spielende keine Stimme zu bekommen.

Uhlenhorst Mülheim – Crefelder HTC 5:1 (0:0)
Tore:
1:0 Malte Hellwig (32.)
2:0 Lukas Windfeder (48., KE)
3:0 Lukas Windfeder (56., KE)
4:0 Keegan Pereira (58.)
5:0 Lukas Windfeder (59., KE)
5:1 Felix Klein (60.)
Ecken: 5 (3 Tore) / 0 (0 Tore)
Zuschauer: 400
Schiedsrichter: S. Wiarda / C. Großmann-Brandis

Mülheim überwintert auf Playoff-Platz

Dank dreier direkt verwandelter Strafecken von Lukas Windfeder setzte sich Uhlenhorst Mülheim im Heimspiel mit 3:1 (1:0) gegen den Düsseldorfer HC durch, der erst in den letzten 10 Spielminuten besser ins Spiel kam und dann noch zum durchaus verdienten Ehrentreffer durch Max Silanoglu kam. Uhlenhorst Mülheim bleibt durch den Sieg im Rennen um die Playoff-Plätze, während der DHC weiterhin auf einem Abstiegsrang liegt.

Uhlenhorst Mülheim dominierte das Spiel in der ersten Hälfte und ließ nur wenige Düsseldorfer Aktionen zu. Dennoch mussten die rund 300 Zuschauer bis zur 22. Spielminute auf den ersten Treffer warten. Lukas Windfeder verwandelte die erste seiner drei Ecken direkt, so dass es mit einer verdienten 1:0-Führung in die Halbzeitpause ging.

Auch in der zweiten Hälfte bestimmte Mülheim zunächst das Geschehen und konnte sich zwei weitere Ecken herausspielen, die Lukas Windfeder erneut souverän verwandelte (34. und 42.). Gegen Ende der Partie aber schaltete Mülheim einen Gang zurück, so dass der DHC immer besser ins Spiel kam. Max Silanoglu verkürzte in der 53. Minute nicht unverdient, doch die Partie war zu diesem Zeitpunkt praktisch bereits entschieden. Mühlheim verteidigte geschickt und sicherte sich so drei Punkte.

Mühlheims Trainer Omar Schlingemann nach dem Spiel: „Insgesamt war das ein wichtiger, positiver Abschluss der Hinrunde für uns. Wir hätten vielleicht früher die Tore erzielen können, aber wir hatten das Spiel jederzeit unter Kontrolle und haben am Ende verdient gewonnen. Unsere Eckenquote liegt jetzt bei 32% offensiv und 92% defensiv – das kann sich durchaus sehen lassen.“

DHC-Trainer Mirko Stenzel war trotz des Ergebnisses mit dem Spiel seiner Mannschaft zufrieden: „Das war ein relativ gutes Spiel von uns heute. Wir haben kein Tor aus dem Spiel heraus zugelassen. Man hat aber gemerkt, dass das Spiel gegen Köln gestern einiges an Kraft gekostet hat, die uns dann in der einen oder anderen Szene gefehlt hat, und wir somit nicht ganz die Leistung von gestern anknüpfen konnten.“

Uhlenhorst Mülheim – Düsseldorfer HC 3:1 (1:0)
Tore:
1:0 Lukas Windfeder (22., KE)
2:0 Lukas Windfeder (34., KE)
3:0 Lukas Windfeder (42., KE)
3:1 Max Silanoglu (53.)
Ecken: 5 (3 Tore) / 2 (0 Tore)
Zuschauer: 300
Grüne Karten:
Uhlenh. Mülheim , UM
Düsseldorfer HC , DHC
Düsseldorfer HC , DHC
Schiedsrichter: C. Großmann-Brandis / S. Wiarda

Kommentieren ist momentan nicht möglich.