Timm’s Intensiv-Programm mit Fusion 5

„Du läufst aber schon wieder sehr rund“. Diesen Satz hört Timm Herzbruch in den letzten Wochen (zum Glück) immer öfter. Der ganze Club war damals sehr erschrocken, als Timm sich bei seinem Einsatz während der World League in der Nationalmannschaft so schwer am Knie verletzt hatte. Allen war klar: das wird ein langer Weg. Umso wichtiger war und ist eine optimale Betreuung. Der erste Schritt dabei war ein Top-Spezialist für die notwendige Operation, die nach Ärzten und Eltern sehr gut verlaufen ist. Anschließend ging es dann sofort an den langen und harten Weg der Regeneration. Zum Glück haben wir mit Fusion5 Performance hierfür einen optimalen Partner, der Timm seit Wochen schon in allen Bereichen betreut.

„Bei Fusion5 Performance bin ich bestens aufgehoben,“ so Timm über die intensive Zusammenarbeit, „von Krafttraining, Erhöhung der Beweglichkeit bis hin zum Physio bekomme ich eine optimale Betreuung. Ich gehe fest davon aus, dadurch wieder 100% fit zu werden.“ Mit einem speziell auf seine Verletzung zugeschnittenen Programm arbeiten die Essener Sportprofis systematisch mit Timm. Dabei geht es Geschäftsführer Sven Kampmann auch bei dieser Aufgabe wieder um einen ganzheitlichen Ansatz: „Der wichtigste Parameter für das Programm ist ein ausgewogenes Verhältnis von Belastung, Entlastung und Pflege. Uns geht es eben nicht nur darum, Timm möglichst schnell wieder aufs Feld zu bekommen. Genauso wichtig ist uns die nachhaltige und langfristige Wirkung unserer Arbeit. Ein solch riesiges Talent soll ja auch noch in Jahren für den Uhlenhorst und Deutschland Tore schießen.“ Alles tun, ohne zu übertreiben oder wieder zu früh zu beginnen, ist da sicher der richtige Tenor. In diesem Sinne wünschen wir uns alle eine weiter optimale Genesung für Timm.

Kommentieren ist momentan nicht möglich.