Knappe Niederlage für unsere Damen im ersten Bundesliga-Spiel gegen den DHC

Das war denkbar knapp – erst in der vorletzten Minute erzielte DHC den Siegtreffer gegen unsere Damen. Ein Punkt wäre verdient gewesen!
Am nächsten Samstag geht es weiter mit dem Derby gegen Raffelberg am Samstag um 14 Uhr in Duisburg und dem Heimspiel gegen BW Köln am Sonntag um 12 Uhr in der Lehnerhalle.

Bericht www.hockeyliga.de:
Zum Saisonstart in die Hallensaison der Staffel West trafen am Samstag die Damen von Uhlenhorst Mühlheim und des Düsseldorfer HC aufeinander. In einem engen und kampfbetonten Spiel setzten sich am Ende die Gäste nach einer interessanten zweiten Halbzeit mit 4:3 durch.

In der ersten Spielhälfte hatten beide Mannschaften zunächst langsam ins Spiel gefunden. Dabei konnten die Mülheimerinnen den ersten Treffer landen und gingen in der 18. Spielminute in Führung. Diese währte allerdings nur drei Minuten und auch zur Pause blieb es beim knappen Unentschieden.

Alica Wahl war nach längerer Verletzungspause wieder dabei Foto: Oliver Müller

Die zweite Hälfte bot dann allerdings zumindest für die Zuschauer viele Tore, die meist durch fehlende Abstimmung zustande kamen. Nachdem der DHC zweimal in Führung gegangen war, traf die stark auftretende Maren Kiefer wenige Minuten vor Schluss zum 3:3 Ausgleich. Doch die Düsseldorferinnen ließen nicht locker und kamen schließlich in der 58. Spielminute durch Elisa Gräve doch noch zum Siegtreffer. Schlussendlich die Belohnung für einen kämpferischen Auftritt.
Auf Seiten von Uhlenhorst Mühlheim überwog nach dem Spiel die Enttäuschung über die knappe Niederlage. Mark Spieker: „Das ist natürlich eine sehr unglückliche Niederlage und fühlt sich nicht gut an. Wir wurden heute um die Punkte gebracht und haben einfach nicht gut verteidigt.“

Nico Sussenburger sah den Auftritt beider Mannschaften dagegen als typisch für ein Auftaktspiel in die Hallensaison und erklärte: „Wir waren heute technisch natürlich noch nicht auf Topniveau und hatten im Spiel wenig Fluss. Bezeichnend ist auch, dass die meisten Tore nach individuellen Fehlern fallen. Am Ende sind es für uns gute drei Punkte, aber wir wissen, dass es auch mit einem Unentschieden hätte ausgehen können.”

Uhlenhorst Mülheim – Düsseldorfer HC 3:4 (1:1)
Tore:
1:0 Maren Kiefer (18.)
1:1 Luisa Steindor (21.)
1:2 Tessa-Margot Schubert (37.)
2:2 Katharina Kiefer (39.)
2:3 Luisa Steindor (52.)
3:3 Maren Kiefer (56.)
3:4 Elisa Gräve (58.)
Ecken: 6 (0 Tore) / 2 (0 Tore)
Zuschauer: 80
Schiedsrichter: D.Scharwächter / G.Schmitz

Kommentieren ist momentan nicht möglich.