Mädchen B beim Vossberg-Masters in Hamburg

Am ersten Januarwochenende fand in Hamburg das erste große Hallenturnier für die Mannschaft der B1-Mädchen statt. Um die Teilnahme an diesem Turnier mit Anreise am Freitagnachmittag möglich zu machen, mussten einige Familien vorzeitig aus dem Skiurlaub zurückkehren. Unsere Torwartin Vicky hatte dabei viel Glück, da sie mit ihrer Familie aus Samnaun (Schweiz) kommend gerade noch als letztes Auto den Pass benutzen durfte, bevor aufgrund des starken Schneefalls die Straße gesperrt wurde…

Nach der Ankunft aller Mädchen mit der pünktlichen Bahn aus Mülheim fand am Freitagabend ein Testspiel gegen die Mannschaft des Club an der Alster statt, das souverän gewonnen werden konnte. Das passte zum Rahmen, den unser Trainer Philo gesteckt hatte. Schon im Vorfeld hatte er deutlich zum Ausdruck gebracht, dass nach Platz 3 vor zwei Jahren und Platz 2 im Vorjahr der Turniersieg jetzt das Ziel sei, vor allem „mit DER Mannschaft“.

Die B1-Mädchen in Hamburg: Maya Hemmerle, Mara Hartmaring, Milla Frye, Johanna Kraft, Clara Ponten, Sarah Godschalk, Marie Oschee, Anne Mertens, Katharina Becker, Ida Müntefering, Victoria Drews

Das Turnier war wie gewohnt super organisiert, sowohl vom gastgebenden HTHC als auch von unserer Betreuerin Suse Mertens. Die Mädchen waren alle gemeinsam bei einer einzigen Gastfamilie in unmittelbarer Nähe des Clubs untergebracht, super natürlich für die Stimmung und den Erlebnisfaktor. Dieser kam auch bei den fast vollständig mitgereisten Eltern nicht zu kurz. Nachdem die Mädchen in der Vorrunde am Samstag nach einer kurzen Nacht zwar nicht ganz so souverän wie gewohnt spielten, aber trotzdem bis auf ein Unentschieden alles gewannen, hatten wir Eltern und Philo im Clubhaus des HTHC viel Spaß und kürten uns, nachdem wir gemeinsam mit der Clubwirtin das Clubhaus abgeschlossen hatten, schon mal zum unumstrittenen Thekenmeister. Ein gutes Vorzeichen für das Halbfinale.

Einige Eltern hatten dann auch so viel Selbstvertrauen in die Mannschaft, dass sie sich das Halbfinale am Sonntag um 10:00 Uhr gar nicht erst ansahen. Nun ja, es wurde tatsächlich gewonnen, wenngleich man zwischenzeitlich sogar mal zurück lag. Im Finale erwartete uns mit dem KHTC dann ein altbekannter Gegner. Allen war klar, das wird nicht leicht und tatsächlich ging das in Hamburg ausgetragene Lokalderby mit 0:1 verloren, ein knappes Spiel, aber im Ergebnis so auch nicht unverdient. So wurde das vorgegebene Ziel “Turniersieg” knapp verfehlt, doch die gute Stimmung des Wochenendes trübte der 2.Platz bei den Eltern und Mädels nicht. Und am kommenden Sonntag gibt es dann auch direkt die Chance, im Ligabetrieb Revanche zu nehmen.

Vielen Dank an dieser Stelle an unseren Coach Phil Neuheuser, der trotz Endphase seines Studiums das ganze Wochenende wie immer mit großem Engagement dabei war!

Kommentieren ist momentan nicht möglich.