Damen mit Unentschieden in Flotbek

Flottbek und Mülheim im Kellerduell mit Unentschieden

Die Hockey-Damen des Großflottbeker THGC und von Uhlenhorst Mülheim müssen weiter um den Verbleib in der hockeyliga bangen. Nach dem 3:3 (2:2) am Sonntag vor rund 80 Zuschauern meinte GTHGC-Coach Michael Behrmann: „Wir haben ein Lebenszeichen gesendet und sind nach zweimaligem Rückstand nicht zusammengebrochen. Das Remis ist hart erkämpft gewesen.“ Gäste-Coach Mark Spieker betonte: „Es fühlt sich nicht gut an. Aber der Punkt hilft uns sicher mehr als Großflottbek. Wir haben in der Schlussphase unsere großen Chancen nicht genutzt.“

Lynn Neuheuser erzielte den Ausgleichstreffer zum 3:3-Endstand

Das erste Tor erzielte Mülheim nach der dritten Kurzen Ecke (9.), hatte danach aber Glück, dass den Gastgeberinnen nicht postwendend der Ausgleich gelang. Erst scheiterte Julia-Maria Brüning an Torfrau Jovy Femke, danach schlug Charlotte Breucker an dem hoch abgewehrten Ball vorbei. Wenig später vergab Mülheim eine gute Konterchance bei einer 3:1-Überzahl vor dem GTHGC-Kasten und wurde für hierfür kurz darauf mit dem 1:1 bestraft. Kaja Hansen lenkte eine Hereingabe von der rechten Seite zum umjubelten Ausgleich ins Gäste-Tor (15.). Ein Fehler in der Hamburger Abwehr zu Beginn des zweiten Viertels brachte den GTHGC dann erneut ins Hintertreffen. Zwar konnte Marta Kucharksa den ersten Schuss von Maren Kiefer noch abwehren, doch die Stürmerin setzte nach und vollendete zum 2:1 (17.). Knapp zwei Minuten vor dem Halbzeitpfiff fiel der erneute Ausgleich. Mülheim bekam die Kugel nicht aus dem eigenen Schusskreis, Sophie Fischer behielt in dem Gewusel die Übersicht und netzte zum 2:2 ein.

Der GTHGC-Führung in der 40. Minute ging der beherzte Einsatz von Brüning voraus. Die Stürmerin hatte sich am Kreisrand den Ball erkämpft, sich im Kreis durchgesetzt und den Ball in die Mitte gepasst, wo Isabel Witte die Kugel nur noch ins Tor lenken musste. Beinahe im Gegenzug hatte Alica Kristin Wahl das 3:3 auf dem Schläger, doch ihr Schuss war zu schwach, so dass Kucharska keine Mühe hatte, den Ball abzuwehren. Kurz darauf musste sich die Torhüterin nach einer Kurzen Ecke aber doch geschlagen geben (42.).

Großflottbeker THGC – Uhlenhorst Mülheim 3:3 (2:2)
Tore:
0:1 Katharina Windfeder (9., KE)
1:1 Kaja Hansen (15.)
1:2 Maren Kiefer (17.)
2:2 Sophie Fischer (29.)
3:2 Isabel Witte (40.)
3:3 Lynn Neuheuser (42., KE)

Kommentieren ist momentan nicht möglich.