Durchwachsener Start in die Hallen-Bundesliga

Der Düsseldorfer HC erwies sich gestern für unsere Bundesliga-Teams als der erwartet schwere Gegner beim Start in die Hallensaison: Während unsere Damen nach ordentlichem Start dann doch deutlich verloren gegen einen der Titelfavoriten, konnten die Herren mit dem Ausgleich wenige Sekunden nach durchaus guten Ansätzen ganz zufrieden sein mit dem Unentschieden aufgrund der schwierigen Kadersituation.
Gleichzeitig schicken wir einen Glückwunsch nach Indien an die HONAMAS, die ihr erstes WM-Spiel gegen Pakistan gewonnen haben!


Spielberichte hockeyliga:


Düsseldorf mit souveränem Saisonstart

Düsseldorfs Trainer Nico Sussenburger zeigte sich sehr zufrieden mit dem Auftaktsieg seiner Damen bei Uhlenhorst Mülheim. Die favorisierten Landeshauptstädterinnen setzten sich am Ende mit 6:2 (2:0) durch.

„Insgesamt sehr souverän mit viel Luft nach oben“, konstatierte Sussenburger knapp. „Es war klar, dass wir noch nicht so eingespielt sein können, aber das Ergebnis ist für mich so in Ordnung, auch wenn wir noch ein paar Chancen ausgelassen hatten. Letzte Saison hatten wir hier ein engeres Spiel, also: alles bestens.“

Düsseldorf spielte insgesamt etwas defensiver, als man es gewohnt ist, brauchte auch ein paar Minuten, um in Fahrt zu kommen. So fielen die ersten Treffer auch erst spät in der ersten Hälfte. Mülheim hatte bis dahin aber gut dagegengehalten, agierte aber insgesamt zu statisch und hatte nur wenige nennenswerte Kreisszenen. Doch nach der Pause gelang mit dem 3:0 und dem 4:0 für den DHC praktisch die Vorentscheidung, auch wenn der HTCU nun flexibler agierte.

Start mit verdienter Niederlage gegen Düsseldorf Foto: Tamara Ramos

„Dafür haben wir defensiv aber ein paar einfache Fehler gemacht, die Düsseldorf dann zu leichten Toren nutzt, so UM-Coach Benjamin Hinte. „Wir haben es uns heute etwas anders vorgestellt, hatten uns im ersten Saisonspiel gegen noch nicht so gut eingespielte Gegnerinnen mehr ausgerechnet.“

Uhlenhorst Mülheim – Düsseldorfer HC 2:6 (0:2)

Offener Schlagabtausch endet mit Remis

In einem echten Schlagabtausch zum Saisonauftakt im Westen trennten sich Uhlenhorst Mülheim und der Düsseldorfer HC am Ende mit 6:6 unentschieden. Zur Halbzeit hatte der HTCU noch mit 3:2 geführt, schaffte dann aber erst Sekunden vor Schluss den Ausgleich.

Ordentlicher Start für unser junges Team Foto: Tamara Ramos

Düsseldorfs Trainer Mirko Stenzel zeigte sich ob des knapp verpassten Sieges etwas ärgerlich: „Wenn du es so knapp aus der Hand gibst, ist es natürlich ärgerlich. Ich denke, es war ein Spiel mit vielen Aufs und Abs auf beiden Seiten.“

Mülheims Trainer Omar Schlingemann hingegen war zufrieden mit dem Remis: „Für ein erstes Saisonspiel war das in Ordnung. Technisch und taktisch haben wir natürlich noch Luft nach oben, aber die Moral und die mentale Stärke, den Rückstand 30 Sekunden vor Schluss noch auszugleichen, das ist toll. Von daher bin ich nicht unzufrieden, auch wenn ich natürlich lieber gewonnen hätte – was auch für den DHC gilt.“

Mülheim stand in den ersten 20 Minuten defensiv sehr gut, Düsseldorf tat sich entsprechend schwer, Lücken zu finden und zum Torabschluss zu kommen. Mit fortlaufender Zeit allerdings entwickelte sich ein offenes Spiel, in dem die Führung mehrfach wechselte. Düsseldorf war nach dem Seitenwechsel auch etwas besser im Spiel und schaffte kurz vor Schluss den Führungstreffer durch Raphael Hartkopf. Doch in doppelter Überzahl – nach Gelb für Düsseldorfs Hayner und mit einem zusätzlichen Feldspieler statt des Keepers – gelang Mülheim im Gegenzug noch der insgesamt nicht unverdiente Ausgleich.

Uhlenhorst Mülheim – Düsseldorfer HC 6:6 (2:2)

Kommentieren ist momentan nicht möglich.