12-Punkte-Wochenende für unsere Bundesliga-Teams

Eine makellose Bilanz mit 4 Siegen zeigten unsere Bundesliga-Teams an diesem Wochenende: Die Herren gehen so als Tabellenführer in die Weihnachtspause und unsere Damen spielen am nächsten Samstag um 16 Uhr im Top-Spiel als Tabellenzweiter beim Spitzenreiter Düsseldorfer HC!

Beim Doppel-Heimspieltag am Samstag gegen BW Köln gewann zunächst das Damen-Team recht locker mit 6:0 gegen das Tabellenschlusslicht – ein nie gefährdeter Sieg, der durch Tore von Maren Kiefer und Dinah Grote (je 2x) sowie Charlotte von Hülsen, Kathi Kiefer und Maike Schaunig herausgespielt wurde.
Das Herrenspiel stand da unter anderen Voraussetzungen, kam BW Köln doch als Tabellenführer in die Lehnerhalle. Aber unsere Herren waren gut aufgelegt und kombinierten sich schnell durch die Kölner Reihen. Am Ende gewannen die Herren deutlich mit 8:2 nach toll herausgespielten Toren von Jan Schiffer, Max Godau und Malte Hellwig (je 2x) sowie Tobi Mantania und Eli Mazkour.

Maren Kiefer erzielte am Wochenende 5 Tore

Am Sonntag traten unsere Damen zum Derby beim Club Raffelberg an – immer auch eine sehr emotionale Geschichte, die vor allem mentale Stärke fordert. Raffelberg kam besser ins Spiel und ging nach Uhlenhorster Fehlern im Aufbau mit 2:0 in Führung. Doch dann nahmen auch unsere Damen den Fight an und drehten die Party noch vor der Pause zu einer 5:3-Führung. Auch der Ausgleich in der 2. Halbzeit brachte das Team am Ende nicht mehr aus dem Konzept und als die Raffelberger nach der abermaligen Uhlen-Führung ihren Keeper herausnahmen, erwies sich diese Maßnahme eher als kontraproduktiv. Am Ende spielten unsere Damen ziemlich cool einen 9:5-Sieg heraus durch Tore von Maren Kiefer (3x), Toni Meister und Dinah Grothe (je 2x) und Aina Kresken und Charlotte von Hülsen.
Unsere Herren trafen am Sonntag auf den Tabellenletzten in Neuss, doch Spiele in Neuss sind in der Regel nie einfach. Diesmal zauberte unser Team aber in der ersten Halbzeit – es ging mit einer 6:2-Führung in die Pause. In Hälfte 2 ließen sie jedoch deutlich nach, so dass Neuss noch mal herankam bis auf 7:8. Am Ende stand dann aber die Tabellenführung und ein 9:7-Sieg durch Tore von Malte Hellwig (3x), Niki Bosserhoff und Eli Mazkour (je 2x) sowie Till Broch und Laurens Halfmann.

Auch Malte Hellwig war in den beiden Spielen 5x erfolgreich

Kommentieren ist momentan nicht möglich.