Damen starten mit Sieg in die Hallenhockey-Bundesliga

Letztlich starteten unsere Damen mit dem erwarteten Sieg gegen den Bonner THV in die Hallenhockey-Bundesliga. Zunächst tat sich das Team in Halbzeit 1 aber schwer gegen tief stehende Bonnerinnen. In Halbzeit 2 spielten die Damen dann wesentlich dynamischer und schneller und gewannen am Ende verdient mit 5:2.
Am nächsten Wochenende geht es weiter mit Spielen beim Crefelder HTC (Samstag, um 16:00 Uhr nach dem Herrenspiel) und beim Düsseldorfer HC (Sonntag um 12:00 Uhr – das Herrenspiel ist dort leider erst für 17:00 Uhr angesetzt.

Spielbericht Hockeyliga:

Mülheimerinnen mit besserem Ende gegen Bonner THV
Der HTC Uhlenhorst Mülheim hat sein erstes Saisonspiel am Sonntag gegen den Bonner THV klar mit 5:2 (2:2) für sich entschieden. In einer ausgeglichenen ersten Halbzeit fielen die Tore Schlag auf Schlag und die Gäste aus Bonn konnten gut mithalten. Nach der Pause zog der HTC aber dann davon und entschied das Spiel fünf Minuten vor dem Ende.

Mülheim war von Beginn an die spielbestimmende Mannschaft und ging nach acht Minuten durch Aina Lilly Kresken mit 1:0 in Führung. Derr BTHV stand defensiv tief und versuchte über Konter zum Erfolg zu kommen – und das gelang Maria-Luisa Esser kurz vor Ende des ersten Viertels (15.). Nach dem Ausgleich spielte der BTHV offensiver und hatte weitere gute Tormöglichkeiten. Thea Scheidl drehte das Spiel nach 25 Minuten mit ihrem Tor zum 2:1 aus Sicht des Außenseiters. Doch Mülheim antwortete prompt in Person von Toni Meister, die zum leistungsgerechten 2:2-Halbzeitstand traf (26.).

Toni Meister sicherte mit 2 Treffern den Sieg

Nach dem Seitenwechsel war der HTC die tonangebende Mannschaft und kam spielerisch einige Male gefährlich vor das Tor der Gäste. Der BTHV verteidigte mit allem, was er hatte, musste sich dann aber Toni Meister, die ihren zweiten Treffer des Tages erzielte (38.) und Dinah Grote (49.) geschlagen geben, die beide per Strafecke erfolgreich waren. Der BTHV warf noch einmal alles nach vorne, doch Mülheim entschied das Spiel durch Lucie Hiepen und sorgte so für den ersten Heimsieg der Saison (55.).

Uhlenhorst-Coach Daniel Kamphaus sah „einen klassischen Hallenauftakt, vor allem bei der bekannten Konstellation ‚Favorit gegen Außenseiter‘. Bonn hat sich tief reingestellt und hat das sehr gut gemacht, zwischendurch haben sie immer wieder gut gekontert. Wir haben uns lange schwergetan. Es haben die Basics noch nicht gestimmt, es war nach vorne zu ungenau und auch die Eckenquote müssen wir noch hochschieben. Sehr positiv ist aber, dass wir in der 2. Halbzeit dann noch zahlreiche gute Chancen hatten und das Spiel am Ende nach der Führung auch sicher nach Hause gespielt haben.“

BTHC-Coach Jan Henseler war „zufrieden mit der gezeigten Leistung, auch wenn wir hier verloren haben. Das Ergebnis geht in Ordnung, denn gegen einen Mitfavoriten um den Titel ist es sehr schwer, zum Punktgewinn zu kommen, da muss eigentlich alles passen. In der ersten Halbzeit haben wir sehr gut und intensiv gespielt, da ist unser Plan gut aufgegangen, auch wenn das zweite Gegentor sehr ärgerlich fällt, da es keine Ecke war. Im zweiten Durchgang haben wir dann kurz den Faden verloren, da hat der HTC das Spiel dann relativ schnell mit zwei Eckentoren entschieden.“

Uhlenhorst Mülheim – Bonner THV 5:2 (2:2)
Tore:
1:0 Aina Lilly Kresken (8.)
1:1 Maria-Luisa Esser (15.)
1:2 Thea Scheidl (25.)
2:2 Toni Meister (26.)
3:2 Toni Meister (38., KE)
4:2 Dinah Grote (49., KE)
5:2 Lucie Hiepen (55.)

Kommentieren ist momentan nicht möglich.