Archiv für die Kategorie „U14 - MA/KA“

WHV-Endrunden der Männlichen Jugend – MJA mit Heimrecht im Uhlen-Dome

An diesem Wochenende stehen die WHV-Endrunden bei den Knaben A, der Männlichen Jugend B und der Männlichen Jugend A auf dem Spielplan – jeweils die ersten beiden qualifizieren sich für die Deutschen Hallen-Hockeymeisterschaften am 3./4. März.
Die Knaben A spielen ihre WHV-Endrunde in SW Köln (Samstag um 15:40 gegen den Gastgeber und um 16:50 gegen DSD), die Männliche Jugend B beim Düsseldorfer HC (Samstag um 14:30 Uhr gegen Marienburg und um 17:10 Uhr gegen den Gastgeber) und die Männliche Jugend A hat Heimrecht im Uhlen-Dome.

Hier der Spielplan im Uhlen-Dome:
Samstag, 17. Februar 2018 – Ausrichter: HTC Uhlenhorst Mülheim | Halle Uhlenhorst
13:30 Uhr: Düsseldorfer HC – Club Raffelberg _:_
14:10 Uhr: Uhlenhorst Mülheim – Rot-Weiss Köln _:_
14:50 Uhr: Marienburger SC – Club Raffelberg _:_
15:30 Uhr: Crefelder HTC – Rot-Weiss Köln _:_
16:10 Uhr: Düsseldorfer HC – Marienburger SC _:_
16:50 Uhr: Uhlenhorst Mülheim – Crefelder HTC _:_

Sonntag, 18. Februar 2018 – Ausrichter: HTC Uhlenhorst Mülheim | Halle Uhlenhorst
10:00 Uhr: 1. Endrunde Gruppe 1 – 2. Endrunde Gruppe 2 _:_
10:45 Uhr: 1. Endrunde Gruppe 2 – 2. Endrunde Gruppe 1 _:_
11:30 Uhr: 3. Endrunde Gruppe 1 – 3. Endrunde Gruppe 2 _:_
12:15 Uhr: Verlierer Spiel 07 – Verlierer Spiel 08 _:_
13:00 Uhr: Sieger Spiel 07 – Sieger Spiel 08 _:_

Platz 3 im Westen für die Mädchen A

Enttäuschung über das Ausscheiden im Halbfinale

Unsere Mädchen A haben eine hervorragende Hallensaison gespielt und sind als Gruppenerster und ohne Punktverlust in die WHV Endrunde eingezogen. Dort trafen sie im ersten Vorrundenspiel zunächst auf den Club Raffelberg. Spiele gegen den Dauerrivalen sind immer spannend und voller Emotionen. Zur Pause stand es noch 0:0. Erst in der 2. Halbzeit brachte Julia  ihre Mannschaft durch eine kurze Ecke mit 1:0 in Führung. Das 2:0 fiel kurze Zeit später nach einer schönen Kombination durch Lilith. Der Anschlusstreffer für den Club Raffelberg fiel erst kurz vor Schluss und konnte den Sieg nicht mehr gefährden. Im zweiten Vorrundenspiel besiegten die jungen Uhlen den Gladbacher HTC souverän mit 6:2. Es lief also zunächst alles nach Plan… Als Gruppenerster trafen die Mädchen im entscheidenden Halbfinale am Sonntagmorgen auf den Gastgeber RTHC Leverkusen, den Zweitplazierten der anderen Gruppe. Leverkusen erwischte den besseren Start und führte zur Halbzeit mit 2:0. In der 2. Halbzeit kämpften sich unsere Mädchen durch Tore von Mia und Jette auf 2:2 heran. Am Ende musste sich die Mülheimerinnen jedoch mit 2:4 geschlagen geben. Die Enttäuschung nach dem verlorenen Halbfinale war zunächst riesengroß, da nun der Traum von einer erneuten DM Teilnahme geplatzt war. Auch der souveräne 3:0 Sieg über den Crefelder HTC im Spiel um Platz 3 konnte nicht darüber hinweg trösten.
Unsere Glückwünsche gehen an den Westdeutschen Meister RTHC Leverkusen, der am Sonntag stark gespielt hat und auch das Finale gegen den Club Raffelberg für sich entscheiden konnte.
Unser Mädchen A Regionalliga-Team / Halle 2017/18:
Pia Haferkamp (TW), Victoria Drews (TW), Elisabeth Gronen, Lilith Brinkmann, Marleen Bosserhoff, Julia Hemmerle, Celina Franzen, Jette Leyendecker, Marie Behmenburg, Johanna Jäger, Chelsy Bunse, Svenja Almstedt, Mia Rosser
Vielen Dank an unser Trainer- und Betreuerteam Phil, Tommy, Mela, Dörthe und Kirsten für ihr unermüdliches Engagement. Nach einer kurzen Pause geht es dann raus aufs Feld. Auf ein Neues!!!!

WHV-Endrunden an Karneval – WJB mit Heimrecht

Am Karnevalswochenende stehen die WHV-Endrunden für die Mädchen A und Weibliche Jugend B auf dem Programm – jeweils die ersten beiden Teams der Westdeutschen Meisterschaft qualifizieren sich für die Deutschen Meisterschaften am 3./4. März.

Die Mädchen A spielen ihre WHV-Endrunde in Leverkusen – Raffelberg (Samstag um 15:05 Uhr) und Gladbach (Samstag um 17:25 Uhr) sind die Gruppengegner – die Finalrunde beginnt am Sonntag ab 11:00 Uhr.

Die Weibliche Jugend B hat sogar Heimrecht bei WHV-Endrunde! Hier ist der Spielplan im Uhlen-Dome:

Samstag, 10. Februar 2018 – Ausrichter: HTC Uhlenhorst Mülheim | Halle Uhlenhorst
10:00 Uhr Rot-Weiss Köln – Crefelder HTC _:_
10:40 Uhr: Uhlenhorst Mülheim – RTHC Leverkusen _:_
11:20 Uhr: Düsseldorfer HC – Crefelder HTC _:_
12:00 Uhr: Club Raffelberg – RTHC Leverkusen _:_
12:40 Uhr: Rot-Weiss Köln – Düsseldorfer HC _:_
13:20 Uhr: Uhlenhorst Mülheim – Club Raffelberg _:_

Sonntag, 11. Februar 2018 – Ausrichter: HTC Uhlenhorst Mülheim | Halle Uhlenhorst
15:30 Uhr: 1. Endrunde Gruppe 1 – 2. Endrunde Gruppe 2 _:_
16:15 Uhr: 1. Endrunde Gruppe 2 – 2. Endrunde Gruppe 1 _:_
17:00 Uhr: 3. Endrunde Gruppe 1 – 3. Endrunde Gruppe 2 _:_
17:40 Uhr: Verlierer Spiel 07 – Verlierer Spiel 08 _:_
18:30 Uhr: Sieger Spiel 07 – Sieger Spiel 08 _:_

Wer also nicht jeck unterwegs ist: die Teams freuen sich über eure Unterstützung!

A2-Mädchen – Organisationstalente auf dem Weg nach Hamburg

Am 04. November klingelte für die A2-Mmädchen der Wecker zwischen 4:45 h und 05:00 h, um pünktlich um 06:10 h den ICE nach Hamburg zu erwischen.

Dort hatte uns die TG Heimfeld zu einem Hallenvorbreitungsturnier geladen und nun ging die Reise los.9 Mädels und meine Wenigkeit, nahmen ihre reservierten Plätze in Beschlag. Im Zug herrschte eine von Müdigkeit und Morgendämmerung, getränkte Stimmung.
Nach kurzem Erfassen der Situation, machte sich die Betreuerin, die das Gefühl hatte, bei der Anzahl von Pubertieren und „fast“ erwachsenen Menschen, zumindest optisch, überflüssig zu sein, sehr unbeliebt. Doch eine kurze Erklärung, dass es nicht sinnvoll sei, um 06:30 h in einem Großraumabteil die Bluetoothbox aufzudrehen, wurde dann doch verstanden. Hinter den Rückenlehnen wurden sicher einige Augen verdreht und gerollt und ich schmunzelte in mich hinein und dachte… „wenn du jetzt mit deinen Hockeymädels hier sitzen würdest, hätten wir die Mitreisenden schon zu einer Polonaise durch den Zug animiert“. Ein schmaler Gard zwischencooler Mutter und Möchtegernautoritätsperson… Ich entschied mich vorerst fürs „Möchtegern“. Den Sekt, den ich in der Tasche hatte, sollte vorerst zu bleiben, schließlich war es erst 06:30 h!
Ein Zwischenstop und Umstieg in Hannover erweckte ungeahntes Organisationstalent bei meinen Mitreisenden. Hin und wieder viel der Name Starbucks. Irgendwann begriff selbst ich, welchen Plan die Damen hatten. Ich wurde gefragt, ob wir in Hannover zu Starbucks gehen könnten. Leichte Überforderung machte sich meinerseits breit und ich erklärte, dass es mir wichtiger sei einen Anschlusszug nach Hamburg zu erreichen, als bei Starbucks einen veganen Chailatte mit Chichi zuergattern – man muß Prioritäten setzten. Punkt.
Wieder unbeliebt gemacht. Aber Not macht erfinderisch und so konnte ich mithören, wie aus dem Zug bei Starbucks in Hannover angerufen wurde und gefragt wurde, ob es Möglich ist eine Bestellung aufzugeben und diese dann direkt ans Gleis liefern zu lassen! Großartig, weltklasse! dachte ich und hätte den Mädels diesen Erfolg gegönnt. Leider hinkt Starbucks mit einem Lieferservice noch hinterher…
Nach erfolgreichem Umstieg, kamen wir also in Hamburg an, dort wurde noch kurz in die S-Bahn nach Harburg gestiegen und nach kurzer Besprechung ging es dann auch schon um 12:00 h los.
Das erste Spiel gegen Gladbach ging verloren, ein Unentschieden gegen RW Köln und wieder eine Niederlage gegen Bemerode folgten. Spielerisch war an dem Tag nicht viel zu erwarten, da die Mädels bis dahin nur zweimal oder gar nicht in der Halle trainiert hatte. Die Anreise und das frühe Aufstehen verziehen das ebenfalls.
Im Laufe des Spieltages kamen die Gasteltern auf uns zu, um ihre Schützlinge kennenzulernen und zu wissen, welches Gesicht später „eingesammelt“ werden musste. Nach kurzer Fahrt ins Clubhaus und bei deftiger Kartoffelsuppe, konnte man sich besser kennenlernen. Gegen 21 h sollte aber für alle der Weg in die Familien angetreten werden. Müdigkeit machte sich breit.
Am Sonntag ging es dann, Gott sei Dank, nicht so früh, wie am Morgen davor, aus den Familien in die Hockeyhalle. Zwei Spiel standen an, gegen Klipper und den Gastgeber TG Heimfeld. Nachdem sich die Mädels eingeschworen hatten, hier den zweiten Tag besser abzuliefern, konntedann auch ein positives Résumé gezogen werden. Beide Spiele wurden gewonnen. Das Endspiel bestreiteten Gladbach und Bemerode, gegen die wir beide Niederlagen kassiert hatten.
Eine schöne Überraschung gab es noch kurz vor der Abfahrt, die Mädels belegten den dritten Platz und durften einen Pokal und ein gerahmtes Mannschaftsfoto mit auf die Heimreise nehmen.
Hier gilt ein großer Dank an unsere Gastgeber und Gastfamilien – soweit ich es von den Kids mitbekommen habe, sind alle herzlich aufgenommen worden. Ich selbst habe bei einer Gastfamilie übernachten dürfen und habe mich sehr wohl gefühlt.
Ein toll organisiertes Turnier – vielen Dank TGH!

Nun hieß es Rückfahrt, also alles rückwärts. S-Bahn zum Hauptbahnhof und Umstieg in Hannover. Schnell wurde gegoogled, wo am Bahnhof der Starbucks ist und ach ja, Mc Donald’s natürlich. Alles, aber auch wirklich alles wurde „abgearbeitet“, so dass alle Mädels „hipsterlike“ mit einer Happymealtüte in der einen Hand und einem Plastikbecher von Starbucks in der anderen, Hockeytasche auf dem Rücken, mir durch die Menschenmengen folgten. Ein Bild für die Götter – und alle zufrieden!

Nachdem wir nun im IC von Hannover nach Duisburg saßen und dieses die längste Etappe ohne Umstieg und Lieferservicebestellungen aus dem Zug war, kehrte kurzfristig etwas Ruhe ein. Kurzfristig. Denn plötzlich wurde ich ungewollt Zuhörer von „Verkupplungstelefonaten“, die über Telefonlautsprecher mit den Jungs von RW Köln, geführt wurden, welche im Finale standen und von unseren Eulen angefeuert wurden. Will man das hören, ach egal, ich habe da doch noch den Sekt in der Tasche – Prost! Ich überlegte kurz und entschloss mich dann, mich damit zu belohnen und warf meine Vorbildfunktion, kurzfristig über Bord, nochmal Prost, hatte ich mir wirklich verdient und auf die Mädels und auf den drittenPlatz! Prost! Gegen 22:00 h werden wir alle, wohlbehalten und müde, wie zu Beginn, in Duisburg in Empfang genommen.
Ich möchte mich an dieser Stelle für das Vertrauen, welches mir ihr Eltern geschenkt habt, mich allein mit euren Kindern auf die Reise zu schicken, bedanken. Es hat mir wirklich Spaß gemacht und mir gezeigt, wie groß, selbstständig und ideenreich unsere Kinder sind.
Es war mir eine Freude!
Kathrin Uferkamp

Nach einer ganz starken Saison fehlte unseren A-Mädchen bei der Endrunde das Quäntchen Glück

In der Zwischenrunde setzten sich unsere A-Mädchen souverän gegen die TG Frankenthal und den HC Ludwigsburg durch. Der Einzug in die Deutsche Endrunde war ein super Erfolg. Die Spannung stieg in der Woche vor der Endrunde und alle spürten, dass da noch mehr geht. Es wurde fleißig trainiert, Plakate gemalt und die letzten Vorbereitungen wurden getroffen.

Am Freitag machten die Mädels sich dann auf den Weg nach Neunkirchen und trafen dort am Samstag auf den Berliner HC. Nach einer torlosen ersten Halbzeit gingen die Uhlen durch eine schöne Eckenvariante mit 1:0 in Führung. Das Tor erzielte Julia Hemmerle. Als Jette Leyendecker in der 47. Minute auf 2:0 für die Uhlen erhöhen konnte, war das Finale zum Greifen nah. Leider kassierten unsere Mädchen in der letzten Spielminute den Ausgleich. Im Shoot-Out unterlagen sie dann den BHC Mädels. Die Enttäuschung war danach natürlich zunächst riesengroß. Am Sonntag trafen sie im kleinen Finale auf den UHC. Auch dieses Spiel wurde erst im Shoot-Out zugunsten des UHC entschieden, nachdem Svenja Almstedt einen 0:1 Rückstand in der 20 Minute ausgleichen konnte.

Die Saison mit euch hat viel Spaß gemacht.  Ihr könnt stolz sein auf euren 4. Platz bei der Deutschen Meisterschaft. Wir greifen wieder an – one team, one dream!!!

Herzlichen Dank an unser Trainerteam Phil, Mela, Tommy und Tom. Ihr habt tolle Arbeit geleistet, da gibt es nichts hinzuzufügen. Lieben Dank natürlich auch an unsere Betreuerinnen Dörthe und Kirsten für die Orga!

Und wir können doch Penalty-Shootout… – die Männliche Jugend B holt den blauen Wimpel!

Nachdem heute Morgen die Mädchen A auch ihr Spiel um Platz 3 im Shootout verloren haben und wir seit Einführung des Penalty-Schießen gefühlt überhaupt nur ein einziges Mal bei den Knaben B eins gewinnen konnten, zeigte die Männliche Jugend B heute im Finale: Uhlen können doch Penalty-Schießen! Mit 5:2 gewann das Team das Shootout klar – der blaue Wimpel ist ihrer!
Dem voraus ging ein knackiges Finale. Zunächst war Krefeld überlegen, doch die 1:0-Führung konnte Jonas Seidemann noch in der ersten Halbzeit nach kurzer Ecke ausgleichen. In Halbzeit 2 zeigte sich dann unser Team verbessert. Aber aus mehreren Ecken konnten sie kein Kapital schlagen. Erst 90 Sekunden vor Schluss gelang abermals Jonas Seidemann nach Ecke die Führung. Doch wer meinte, dass es das nun war, sah sich getäuscht… Nach Auszeit nutzte Krefeld den letzten Angriff, zog die Schlussecke und glich aus – Penalty-Shootout…
Aber hier waren die Jungs abgezockter als ihr Gegner, der keinen verwandeln konnte – 5:2, DM-Titel, blauer Wimpel für die MJB!!!

Deutscher Meister 2017: die Männliche Jugend B!

Die weiteren Spiele endeten neben der unglücklichen Niederlage der Mädchen A auch mit einer klaren Niederlage für die MJA. Die Weibliche Jugend A konnte den Sonntag versöhnlicher gestalten und holte nach einem 2:1-Sieg gegn UHC Hamburg den 3. Platz!

Vor allem der Männlichen Jugend B, aber auch allen anderen Teams, Trainern, Betreuern und Eltern: ein riesiges Danke für eure tollen Saison und herzlichen Glückwunsch für eure starken Leistungen vom ganzen Club!

Männliche Jugend B im Finale – die anderen Teams verlieren

Die Männliche Jugend B erreicht in einem hochdramatischen Spiel das Finale!
Nachdem sie in der zweiten Halbzeit bereits mit 2:4 hinten lagen, drehten die Jungs noch das Spiel zum 6:5-Sieg gegen Frankfurt nach Toren von Elian Mazkour (3), Paul Möltgen (2) und Carl Prieur (1).
Morgen heißt der Gegner im Finale Crefelder HTC – um 12 Uhr live hier: Finale DM MJB!
Für unsere anderen Teams war es leider heute ein gebrauchter Tag: Mädchen A und Männliche Jugend A scheiterten im Shootout, die Weibliche Jugend A verlor 0:2.
Kopf hoch – jetzt geht es um Platz 3 in Deutschland!

Live-Streamings von DM und Bundesliga

Leider haben wir am Wochenenden ja keine Endrunde zu den Deutschen Jugend-Hockeymeisterschaften daheim, aber zumindest die Spiele der Männlichen Jugend B und Männlichen Jugend A werden von den Ausrichtern per Live-Stream im Internet übertragen:

  • Männliche Jugend A: Samstag, 11 Uhr, Halbfinale gegen Mannheimer HC live auf DM Jugend A
  • Männliche Jugend B: Samstag, 13 Uhr, Halbfinale gegen Berliner HC live auf DM Jugend B

Die Halbfinalespiele der Mädchen A – Samstag, 13 Uhr gegen Berliner HC – und der Weiblichen Jugend A – Samstag, 12 Uhr gegen Bremer HC – kann man im Liveticker auf den Sonderseiten zur Jugend-DM verfolgen.

Auch das Bundesliga-Spiel unserer Herren beim Berliner HC am Sonntag um 15 Uhr wird vom BHC live übertragen: Bundesliga Live. Das Bundesliga-Spiel der Damen wurde nach Antrag unserers Clubs aufgrund der Jugend-DM verschoben.

Wir drücken allen Uhlen-Teams für das Wochenende die Daumen – ihr habt schon unglaublich viel erreicht mit den Final Four und wünschen euch, dass vielleicht noch ein bisschen mehr geht!

Final Four der Jugend: 4 Uhlen-Teams dabei

Eine tolle Bilanz der heutigen Viertelfinal-Spiele bei der Jugend-DM für unsere Teams: 4 Mannschaften schafften den Einzug in die Final Four am nächsten Wochenende!
Allen Teams gelangen heute überzeugende Siege: die Mädchen A und männliche Jugend B siegten jeweils 3:0, die weibliche Jugend A gewann 4:0 und die männliche Jugend A sogar 6:1. Leider mussten sich die Knaben A denkbar knapp mit 2:3 geschlagen geben – Kopf hoch, in der Halle kommt eine neue Chance!
Da der DHB nun auch auf dem Feld die Endrunden im Vorfeld vergeben hat, werden wir leider am nächsten Wochenende keine Endrunde daheim als Belohnung für die tollen Leistungen haben.
Hier sind die Halbfinal-Begegnungen am nächsten Samstag:

  • Die Mädchen A fahren nach Neunkirchen und spielen um 13 Uhr gegen den Berliner HC.
  • Die Weibliche Jugend A spielt beim Bremer HC um 12 Uhr gegen den Gastgeber.
  • Die männliche Jugend B kann gleich in Berlin bleiben – beim Berliner HC geht es um 13 Uhr gegen Frankfurt 80.
  • Und die männliche Jugend A spielt um 11 Uhr gegen den Gastgeber Mannheimer HC.

Viel Erfolg – alle Uhlen drücken die Daumen!

Jugend-DM: 5 Teams im Viertelfinale

5 Uhlen-Teams konnten heute ihre Achtelfinalpartien bei den Zwischenrunden zu den Deutschen Feldhockey-Meisterschaften in der Jugend gewinnen!
Die Mädchen A siegten 2:0 gegen Frankenthal, die Knaben A schafften das Kunststück, einen 0:1-Rückstand in den letzten 4 Minuten noch in einen 3:1-Sieg gegen Dürkhem zu drehen. Die MJB gewann in einem umkämpften Spiel mit 2:1 nach 7m kurz vor Schluss gegen den Berliner HC. Die Teams mit Heimrecht am Club konnten es ungefährdeter gestalten: die WJA gewann 3:0 gegen ASV München und die MJA siegte 4:1 gegen Limburg. Lediglich die WJB musste sich gegen Klipper mit 1:3 geschlagen geben.

Die Viertefinals morgen um den Einzug in die Final Four der Jugend-DM am kommenden Wochenende lauten:

  • Mädchen A um 13 Uhr gegen Ludwigsburg
  • Knaben A um 13 Uhr gegen SC Frankfurt
  • Männliche Jugend B um 16 Uhr – der Gegner steht noch nicht fest
  • Weibliche Jugend A um 12 Uhr im Waldstadion gegen Klipper Hamburg
  • Männliche Jugend A um 16 Uhr im Waldstadion – der Gegner steht noch nicht fest

Wir drücken allen Teams die Daumen – und alle, die in Mülheim sind: ab ins Waldstadion und bei dem Traumwetter anfeuern!

Zwischenrunden zur Jugend-DM mit kompletter Uhlen-Beteiligung – WJA und MJA mit Heimrecht

An diesem Wochenende – bei bester Wettervorhersage – finden deutschlandweit die Zwischenrunden zu den Deutschen Jugend-Feldhockeymeisterschaften statt. Unsere Jugendteams haben sich für alle möglichen Zwischenrunden qualifiziert – von A-Mädchen/Knaben bis WJA/MJA! Dabei müssen 4 Teams reisen, doch die U18-Mannschaften haben beide Heimrecht und spielen im Waldstadion um den Einzug in die DM-Endrunde der Final Four eine Woche später.

Spielplan der Weiblichen Jugend A:

Samstag, 14. Oktober 2017
10:00 Uhr: Uhlenhorst Mülheim – ASV München _:_
12:00 Uhr: Rüsselsheimer RK – Klipper THC _:_

Sonntag, 15. Oktober 2017
10:00 Uhr: Verlierer Spiel 1A – Verlierer Spiel 2A _:_
12:00 Uhr: Sieger Spiel 1A – Sieger Spiel 2A _:_

Spielplan Männliche Jugend A:

Samstag, 14. Oktober 2017
14:00 Uhr: Uhlenhorst Mülheim – Limburger HC _:_
16:00 Uhr: Club an der Alster – Club zur Vahr _:_

Sonntag, 15. Oktober 2017
14:00 Uhr: Verlierer Spiel 1A – Verlierer Spiel 2A _:_
16:00 Uhr: Sieger Spiel 1A – Sieger Spiel 2A _:_

Die A-Mädchen müssen am Samstag um 11 Uhr zunächst gegen den Gastgeber TG Frankenthal antreten, die A-Knaben treffen in ihrer Zwischenrunde um 12:30 Uhr auch auf den Gastgeber Dürkheim. Die Weibliche Jugend B spielt um 11 Uhr gegen den Gastgeber Klipper Hamburg und die Männliche Jugend B treffen um 14 Uhr auf den Gastgeber Berliner HC.

Wir drücken allen Teams die Daumen! Und wer nicht mit den eigenen Teams unterweg ist: die WJA und MJA freuen sich auf Unterstützung!

Versöhnlicher Saisonabschluß der A2 Mädchen auf dem Feld

Heute ging es zum letzten Plazierungsspiel der A2 Mädchen nach Bergisch Gladbach.

Bei unserer Ankunft waren die Platzreinigungsarbeiten im vollen Gange. Diese wurden dann für unser Spiel unterbrochen.

So sah der Platz leider auch aus.

Nach einer Schrecksekunde in der ersten Minute, nachdem die Gegnerinnen unseren Pfosten trafen, lief es langsam rund.

Jetzt wo auch alle Eulen wach waren, konnte ein über weite Strecken überlegenes Spiel beginnen.

Den Anfang machte  Pia  mit dem 1:0.

Vor der Pause erhöhte Anouk auf 2:0.

2:0

Nach der Pause gelang Anouk das 3 : 0, als endlich mal ein Konter richtig zu Ende gespielt wurde.

3:0

Da war das Spiel entschieden.

Der Torhunger war aber noch nicht gestillt. Das 4:0 und 5:0 durch Pia und Fräulein (???) Münterfering,  markierten den Endstand.

4:0

5:0

Als der Regen einsetzte machten wir uns auf den Heimweg und die Arbeiter konnten ihre Reinigung fortsetzten.

Vielen Dank Mädels für die schöne Feldsaison, wir sehen uns in der Halle wieder.

guido

p.s. noch einige Fotos zum Schluß

A-Mädchen qualifizieren sich für die Deutsche Zwischenrunde

Herzlichen Glückwunsch!!!

Am vergangenen Wochenende fand die Westdeutsche Endrunde der Mädchen A auf der Anlage des Club Raffelberg statt. Im Halbfinale trafen unsere Mädchen auf den CHTC. Es wurde ein enges Spiel, das die Uhlenhorsterinnen mit 1:0 für sich entschieden.

Freude nach Svennis Tor zum 1:0

A-Mädchen bejubeln den Finaleinzug

Im Finale trafen unsere Mädchen auf den ewigen Rivalen Club Raffelberg, der sich am Vortag gegen die Mädchen aus Leverkusen mit 2:1 durchgesetzt hatte. Die Uhlen begannen die Partie nervös und fanden zunächst nicht richtig ins Spiel. In dieser Phase gerieten sie mit 0:1 in Rückstand. In der zweiten Halbzeit wurden unsere Mädchen stärker, konnten den Ball trotz zahlreicher Chancen aber nicht im Tor der Duisburgerinnen unterbringen. Die Raffelbergerinnen konnten auf 0:2 erhöhen, doch die jungen Uhlen gaben nicht auf und erarbeiteten sich geduldig weitere Chancen. Als Julia Hemmerle den 7 Meter sicher zum 1:2 verwandelte, wurde es nochmal spannend. Leider fehlte letztlich das Quäntchen Glück und die Raffelbergerinnen gewannen dieses Match. Unsere Mädchen haben sich am Wochenende super präsentiert und können stolz und mit viel Selbstbewusstsein als Westdeutscher Vizemeister zur Deutschen Zwischenrunde fahren, die am 14./15.10. in Frankenthal stattfinden wird. An dieser Stelle möchten wir unserem gesamten Trainer- und Betreuerteam Phil, Mela, Tommy, Tom, Dörthe und Kirsten für die hervorragende Arbeit danken.

Unsere gemeinsame Reise geht weiter und wir freuen uns darauf!!!!

Das erfolgreiche Mädchen A Team bei der Westdeutschen Endrunde

Ellen Blömeke, Elisabeth Gronen, Johanna Jäger, Svenja Almstedt, Luise Meyer, Ana Neust, Julia Hemmerle, Jette Leyendecker, Victoria Drews, Luise Pieper, Celina Franzen, Chelsy Bunse, Marleen Bosserhoff, Lilith Brinkmann, Marie Behmenburg, Johanna Kinzl, Anne Mertens

Sauwetter in Hiesfeld

Nun die versprochenen Bilder

A2 Mädchen verlieren 1:3 in Hiesfeld

So, das war also unsere Feldsaison 2017.
Auch in Hiesfeld haben unsere A2-Eulen tapfer gekämpft, leider konnten sie bei strömenden Regen keinen Sieg einfahren.
Gründe???
Die Hiesfelder haben 3 Tore geschossen, wir nur eins.
Unsere Mädels fanden nicht zu ihrem Spiel und einigen Spielerinnen steckte noch ihre Klassenfahrt in den Knochen.
Der kleine Heim-Schiri (naja…) und das besch… Wetter, usw.
Egal, keine Ausreden.

Nun werden wir die Plazierungsrunde spielen. Gegner sind am 23. September der Düsseldorfer HC und dann am 7. Oktober die Mädels aus Bergisch Gladbach
Ich denke, dass ich für alle Fans sagen darf, es hat viel Spaß gemacht, euch bei den Spielen zu begleiten. Egal ob Sieg oder Niederlage – ihr habt eine wirklich nette Truppe zusammen. Wir freuen uns auf alles, was da noch kommt.
Vielen Dank an dieser Stelle den Trainern und Betreuern.
guido

p.s.: Fotos folgen.