Archiv für die Kategorie „U12 - MB/KB“

B-Knaben holen den Titel beim Frankfurter Wolkenkratzercup 2018

Am letzten Wochenende fuhr eine B-Knaben Mannschaft zum Wolkenkratzercup nach Frankfurt.

Bei schönem, sonnigen Wetter konnten sich unsere Jungs in allen vier Spielen durchsetzen und gewannen das toll organisierte Turnier.

Gewonnen wurde gegen TSV Mannheim (4:1), Stuttgarter Kickers (6:1), SC Frankfurt 1880 (5:1) und Harvestehuder THC (4:3).

Die Pausenzeiten wurden durch ein interessantes Beiprogramm aus Rugby und Lacrosse  verkürzt.

Vielen Dank an Robby für das Coachen und an Roland für die Betreuung.

Bundesliga-Heimspiele und Aktion Sauberer Club am Wochenende

Drei Heimspiele im Waldstadion stehen am Wochenenden für unsere Bundesliga-Teams auf dem Programm:

  • Samstag, 7. April, 14:00 Uhr: Damen gegen Großflottbeker TGHC
  • Sonntag, 8. April, ab 12:00 Uhr Doppelspieltag der Damen und Herren gegen Club an der Alster

Und damit bei den tollen Wetteraussichten auch unsere Anlage wieder top in Schuss ist, hier der Aufruf um Mithilfe:
Am Samstag treffen wir uns ab 10:00 Uhr zur Aktion Sauberer Club am Uhlenhorst!
Wir machen unsere Anlage fit für die Freiluftsaison – und eure Unterstützung ist gefragt für die Beete, Anlagen, Spielplatz etc. Bitte bringt auch Gartengeräte mit.
Alle Teilnehmer bekommen freien Eintritt für das folgende Bundesliga-Spiel unserer Damen gegen Flottbek und die erste Stadionwurst des Jahres bei Cera ist auch gratis!
Wir zählen auf eure Mithilfe!

Knaben C gewinnen auch in der Halle die Westdeutsche Meisterschaft in der Verbandsliga der Knaben B

Nachdem die Knaben C des HTC Uhlenhorst bereits in der Feldsaison die Westdeutsche Meisterschaft der Knaben B Verbandsliga gewinnen konnten, machten sie mit dem Titel in der Halle am vergangenen Sonntag das Double perfekt.

Insgesamt waren in der Westdeutschen Verbandsliga Knaben B 66 Mannschaften in 13 Gruppen angetreten. Die als B4 gemeldeten Knaben C gaben keines ihrer Ligaspiele verloren und wurden mit 24 Punkten und 44:6 Toren souverän Erster ihrer Gruppe. Die Ruhrbezirksendrunde beendete man mit Siegen gegen Velbert und HC Essen sowie einem Unentschieden gegen Moers auf dem zweiten Platz, der zum Einzug in die Zwischenrunde reichte. Dort gewann man gegen den Bonner THV, den VfB Hüls und den Crefelder SV und zog in die WHV Endrunde ein. Auch die Knaben B3 des HTCU hatten ihre Zwischenrunde gewonnen und sich einen Platz unter den besten vier WHV-Teams in der Verbandsliga gesichert.

So trug man die Endrunde gemeinsam als Gastgeber in der Lehnerhalle aus. Nachdem die B3 ihr Auftaktspiel gegen den HTC Kupferdreh mit 3:1 gewinnen konnte, ging es für die B4 als erstes gegen SW Köln, den Finalgegner der Feldsaison, der ebenfalls seine C-Knaben-Mannschaft in der Verbandsliga B gemeldet hatte. Es wurde das erwartet schwierige, aber hochklassige Spiel. Zu Beginn konnten einige gute Chancen nicht verwertet werden und das von Anne Bruckmann gecoachte Team geriet mit 0:2 in Rückstand. Kurz vor der Halbzeitpause brachte ein verwandelter 7-Meter die Wende und in der zweiten Hälfte war die Chancenverwertung besser. Lautstark unterstützt von ihren Fans drehten die Jungs das Spiel noch zu einem 3:2-Sieg. Der nächste Gegner waren die Vereinskameraden der B3. Dieses Duell ging mit 4:1 an die B4. Somit standen die Chancen für die B4 gut, als einzige bisher ungeschlagene Mannschaft im letzten Spiel gegen den HTC Kupferdreh den Titel zu sichern. Wie schon gegen Köln geriet das Team zunächst 0:2 in Rückstand. Nach der Halbzeitpause gelang die erneute Aufholjagd und der Ausgleich zum 2:2. Kurz vor Abpfiff verwandelte Kupferdreh jedoch noch eine kurze Ecke zum 3:2. Dies war die erste Niederlage der Saison und die Enttäuschung war zunächst groß, denn den Jungs war nicht klar, dass sie aufgrund der besseren Tordifferenz die Meisterschaft trotzdem gewonnen hatten. Somit dauerte es ein wenig, bis diese Nachricht durchsickerte, die Freude über die herausragende Gesamtleistung die Oberhand gewann und das unten stehende Foto aufgenommen werden konnte.

Vielen Dank an dieser Stelle an die Trainer Anne Bruckmann, Robert Imdahl, Arndt Herzbruch, Johannes Mazkour, Malte Hellwig, Paul Möltgen und Moritz Mühlen, die diesen Erfolg möglich gemacht haben!

Hintere Reihe v.l.: Max Steinbrich, Linus Frankhof, Ben Möltgen, Max Brummer, Nick Nürnberger, Ben Loske Vordere Reihe v.l.:Tim Fischbach, Piet Nürnberger, Carl Möltgen, Elias Godschalk, Moritz Jägers, Malte Mertens, Torwart: Philipp Flesch

Westdeutscher Meister: Mädchen B machen das Double perfekt

Nach einer starken Feldsaison, welche die Mädchen B des HTCU mit dem Titel des Westdeutschen Meisters krönten, konnte dieser Erfolg nun auch in der Halle wiederholt werden.

Das Team von links hinten nach rechts vorne: Phil Neuheuser (Coach), Ida Müntefering, Milla Frye, Mara Hartmaring, Sarah Godschalk, Melanie Terber (Coach), Victoria Drews, Maya Hemmerle, Johanna Kraft, Anne Mertens, Marie Oschee, Katharina Becker

Sechs Mannschaften waren in den Endrunde vertreten, die in Leverkusen ausgetragen wurde. In den ersten beiden Spielen gegen den Club Raffelberg und den Crefelder HTC tat sich die Mannschaft noch etwas schwer, konnte aber dennoch beide Spiele 2:1 gewinnen. Im Halbfinale traf man als Gruppenerster auf den Gastgeber, die sich überraschend in ihrer Gruppe gegen Kahlenberg hatten durchsetzen können. Vor der lautstarken Kulisse vieler mitgereister Eltern, Großeltern und Unterstützer aus den A-Mädchen konnte das Spiel trotz zahlreicher ausgelassener Chancen mit 2:0 gewonnen werden. Im Finale traf die Mannschaft einmal mehr auf den Club Raffelberg. Ein erstes Gegentor gleich zu Beginn sorgte für einen ungewollten Adrenalinschub bei den Mitgereisten. Die Gegenantwort folgte jedoch zeitnah und danach schienen die Dämme gebrochen. Am Ende des Spiels stand ein 7:1 auf der Anzeige und die erneute Meisterschaft konnte gefeiert werden.

Unser herzlicher Dank geht an Melanie Terber und Phil Neuheuser, die das Team während der gesamten Saison gewissenhaft ausgebildet und mit offenkundig großem Erfolg gecoacht haben.

Mädchen B beim Vossberg-Masters in Hamburg

Am ersten Januarwochenende fand in Hamburg das erste große Hallenturnier für die Mannschaft der B1-Mädchen statt. Um die Teilnahme an diesem Turnier mit Anreise am Freitagnachmittag möglich zu machen, mussten einige Familien vorzeitig aus dem Skiurlaub zurückkehren. Unsere Torwartin Vicky hatte dabei viel Glück, da sie mit ihrer Familie aus Samnaun (Schweiz) kommend gerade noch als letztes Auto den Pass benutzen durfte, bevor aufgrund des starken Schneefalls die Straße gesperrt wurde…

Nach der Ankunft aller Mädchen mit der pünktlichen Bahn aus Mülheim fand am Freitagabend ein Testspiel gegen die Mannschaft des Club an der Alster statt, das souverän gewonnen werden konnte. Das passte zum Rahmen, den unser Trainer Philo gesteckt hatte. Schon im Vorfeld hatte er deutlich zum Ausdruck gebracht, dass nach Platz 3 vor zwei Jahren und Platz 2 im Vorjahr der Turniersieg jetzt das Ziel sei, vor allem „mit DER Mannschaft“.

Die B1-Mädchen in Hamburg: Maya Hemmerle, Mara Hartmaring, Milla Frye, Johanna Kraft, Clara Ponten, Sarah Godschalk, Marie Oschee, Anne Mertens, Katharina Becker, Ida Müntefering, Victoria Drews

Das Turnier war wie gewohnt super organisiert, sowohl vom gastgebenden HTHC als auch von unserer Betreuerin Suse Mertens. Die Mädchen waren alle gemeinsam bei einer einzigen Gastfamilie in unmittelbarer Nähe des Clubs untergebracht, super natürlich für die Stimmung und den Erlebnisfaktor. Dieser kam auch bei den fast vollständig mitgereisten Eltern nicht zu kurz. Nachdem die Mädchen in der Vorrunde am Samstag nach einer kurzen Nacht zwar nicht ganz so souverän wie gewohnt spielten, aber trotzdem bis auf ein Unentschieden alles gewannen, hatten wir Eltern und Philo im Clubhaus des HTHC viel Spaß und kürten uns, nachdem wir gemeinsam mit der Clubwirtin das Clubhaus abgeschlossen hatten, schon mal zum unumstrittenen Thekenmeister. Ein gutes Vorzeichen für das Halbfinale.

Einige Eltern hatten dann auch so viel Selbstvertrauen in die Mannschaft, dass sie sich das Halbfinale am Sonntag um 10:00 Uhr gar nicht erst ansahen. Nun ja, es wurde tatsächlich gewonnen, wenngleich man zwischenzeitlich sogar mal zurück lag. Im Finale erwartete uns mit dem KHTC dann ein altbekannter Gegner. Allen war klar, das wird nicht leicht und tatsächlich ging das in Hamburg ausgetragene Lokalderby mit 0:1 verloren, ein knappes Spiel, aber im Ergebnis so auch nicht unverdient. So wurde das vorgegebene Ziel “Turniersieg” knapp verfehlt, doch die gute Stimmung des Wochenendes trübte der 2.Platz bei den Eltern und Mädels nicht. Und am kommenden Sonntag gibt es dann auch direkt die Chance, im Ligabetrieb Revanche zu nehmen.

Vielen Dank an dieser Stelle an unseren Coach Phil Neuheuser, der trotz Endphase seines Studiums das ganze Wochenende wie immer mit großem Engagement dabei war!

Jung-Uhlen-Pokal der B-Mädchen – eine Bilanz

Am vergangenen Wochenende fand zum 2. Mal der Jung-Uhlen-Pokal der B-Mädchen bei uns im Uhlen-Dome statt – hier eine Bilanz des tollen Wochenendes:
480 Minuten B-Mädchen-Hallenhockey, 300 geschossene Fotos, 230 Müsliriegel, 120 Brezeln, 58 Spielerinnen, 24 Kuchen, 13 Gastfamilien, 6 Mannschaften, 4 Feld-Landesmeister aus allen Ecken Deutschlands zu Gast mit den Teams vom Mannheimer HC, Klipper Hamburg, Bremer HC und Münchner SC, ein starker 3. Platz für unser B2-Team (Super, Mädels, gegen eine solch starke Konkurrenz!), 2 Mann 2 Tage non-stop an der Turnierleitung (Danke, Roland und Volker!) und nach einem spannenden Finale der Turniersieg für unser B1-Team nach Penalty-Shootout gegen Klipper Hamburg!

Strahlende Gesichter nach Turnierende

Der entscheidende Penalty ist gehalten!

Große Freude bei der B2 über den 3. Platz

Die Versorgung hat funktioniert!

Knaben C des HTC Uhlenhorst in der Feldsaison doppelt erfolgreich

Die Knaben C1/B3 des HTC Uhlenhorst haben sowohl in ihrer Altersklasse Knaben C in der Ruhrbezirksliga als auch in der darüber liegenden Altersklasse Knaben B in der Verbandsliga den Titel geholt.

Bereits Ende September sicherte sich das Team im regulären Spielbetrieb den ersten Platz in der Ruhrbezirksliga.

Sieger in der Bezirksliga der Knaben C

Am gestrigen Sonntag ging es dann noch nach Krefeld, wo die Endrunde der Verbandsliga des westdeutschen Hockeyverbandes der Knaben B ausgetragen wurde. Hier setzte sich das Team zunächst in einem hart umkämpften Halbfinale mit 2:1 gegen den Crefelder SV durch. Im Finale traf man anschließend auf Schwarz-Weiß Köln, die bislang ebenfalls ungeschlagen alle Spiele in den Vorrunden und in ihrer Gruppe in der Liga bestritten hatten. Gegen Köln gelang unter der Leitung von Coach Robby Imdahl ein souveräner 5:0 Erfolg. Damit setzte sich das Team am Endes des Ligabetriebs der Verbandsliga gegen 30 Mannschaften durch, ein toller Erfolg!

Westdeutscher Meister Knaben B in der Verbandsliga

Zum erfolgreichen Team gehören:  Ben Mölgten, Ben Loske, Nick Nürnberger,
Elias Godschalk, Piet Nürnberger, Linus Frankhof, Malte Mertens, Carl Möltgen,
Arne Skreba, Max Brummer, Max Steinbrich, Moritz Jägers und Philipp Flesch (TW) -
Coach Robby Imdahl

Doppelter Westmeister-Titel für die B-Mädchen und B-Knaben

Ein Tag wie gemalt: bei traumhaftem Hockeywetter sind heute Mädchen B und Knaben B Westdeutscher Meister geworden – der höchste Titel in ihrer Altersklasse!
Auf eigener Anlage gewannen am Samstag zunächst die B-Mädchen ihr Halbfinale gegen Krefeld mit 2:0. Die Jungen folgten ebenfalls gegen Krefeld mit einem souveränen 8:0-Sieg ins Finale.
Am Sonntag hieß es dann für beide Teams: Finale! Während der ältere Jahrgang bei den B-Knaben bereits im letzten Jahr Meister geworden war, waren die Mädchen noch ohne Titel. Doch gegen den Lokalrivalen Kahlenberg (Halbfinalsieger gegen Raffelberg) waren die Mädels hoch motiviert und nach den ersten nervösen Minuten übernahmen sie die Initiative. Nach der 2:0-Führung zur Halbzeit ließen sie auch in Hälfte 2 nicht nach und gewannen am Ende souverän mit 4:0 ihren ersten Titel!

Bei den Knaben B entwickelte sich zur selben Zeit ein enges Finale zwischen den Uhlen und dem Düsseldorfer HC, die im Halbfinale im Shootout RW Köln geschlagen hatten. Nach einer frühen Führung glich DHC noch vor der Pause aus. Doch im zweiten Abschnitt könnten die B-Knaben auf 4:1 davon ziehen, den Düsseldorfern gelang nur noch der Anschlusstreffer zum 4:2-Endstand.

Der Jubel bei beiden Teams, Trainern, Betreuern und Eltern war groß, als in der gemeinsamen Siegerehrung Wimpel und Nadeln überreicht wurden – einen Riesen-Glückwunsch für diese tolle Leistung der beiden Mannschaften!!!

Lauter glückliche westdeutsche Meister: die B-Mädchen und B-Knaben

Klipper 2017 – Hockey for B’s – 2./3. September 2017

Am Samstag waren die Uhlenhorster B1 Mädchen in Hamburg bei dem Turnier „Hockey for B’s“. Das erste Spiel bestritt der HTC Uhlenhorst gegen HC Delmenhorst erfolgreich mit einem 12:0. Danach spielten sie gegen den Gastgeber Klipper 05. Leider verloren sie unglücklich mit 0:1. Als nächstes spielten die Mädchen auf Naturrasen gegen einen weiteren Hamburger Verein, den Hamburger Polo Club. Unter unglücklichen Umständen verloren sie abermals mit 0:1. Nach fünf Stunden Pause traten sie gegen den Club Hannover 78 an und gewannen nach einem schönen Spiel mit 6:0. Anschließend gingen sie zum Übernachten in Gastfamilien und hatten sehr viel Spaß. Am nächsten Morgen bestritten sie ihr letztes Gruppenspiel gegen den Braunschweiger THC und gewannen mit 6:1. Im Endspiel um Platz 3 spielten die Uhlenhorster Mädchen wieder gegen den Braunschweiger THC und gewannen es mit 5:0.

PS: Danke an Sarah, Marie und Clara für den schönen Bericht!

oben: Johanna, Ida, Maya, Mara, Milla und Lieblingstrainer Philo

unten: Clara, Marie, Sarah, Anne, Katharina und Torhüterin Louise

Sommerfest am Uhlenhorst

So langsam neigen sich die Ferien dem Ende zu und es wird Zeit, mal wieder am Club zusammenzukommen, zu quatschen, zu feiern:
Beim Sommerfest am Club am Samstag, 2. September!

Es geht los mit einem Vorbereitungsspiel unserer Bundesliga-Herren gegen RW Köln – um 15 Uhr auf Platz 1 im Waldstadion.

Und dann wird gefeiert mit allen Uhlen, Freunden und Bekannten, Groß und Klein, draußen unterm Zirkuszelt und am Abend mit DJ im Clubhaus!

Starke Leistung der Mädchen B beim 1. Echte Fründe Cup in Köln

Bei traumhaftem Hockeywetter richtete Blau-Weiss Köln am letzten Wochenende zum 1. Mal den Echte Fründe Cup für Mädchen B und Knaben B aus. Insgesamt nahmen 16 Mannschaften aus ganz Deutschland an dem perfekt organisierten Turnier teil.

Nachdem unsere Mädchen schon in der Woche zuvor Testspiele gegen Leverkusen, Rot-Weiss Köln und Düsseldorfer HC gewonnen hatten, stellten sie auch an diesem Wochenende unter Beweis, dass das von Phil und seinem Team trainierte Team schon vier Wochen vor Saisonstart in einer sehr guten Form ist.

Die Mädels dominierten das ganze Turnier und ließen zu keinem Zeitpunkt Zweifel aufkommen, dass sie den schönen Pokal mit nach Hause nehmen wollten.
Nach drei klaren Siegen in den Gruppenspielen am Samstag (9:0 gegen Schott Mainz / 8:0 gegen BW Köln II / 5:0 gegen TuS Obermenzing) zog man am Sonntagvormittag nach dem Halbfinalsieg gegen BW Köln I (6:0) ins Finale ein.
Dort traf man auf die Mädels vom Club zur Vahr aus Bremen, die ebenfalls erfahren mussten, dass unsere Mädchen an diesem Wochenende zum einen nicht nur nicht zu schlagen waren, sondern darüberhinaus auch kein einziges Gegentor zulassen wollten . Am Ende hieß es 3:0 für die Uhlen, und der schöne Kölner-Dom-Pokal wurde freudestrahlend entgegengenommen.

Danke an Mella und Paul für das hervorragende Coaching an den beiden Tagen!

Starke Frühform der B-Mädchen in Köln

Die grün-weißen Farben vertraten an diesem Wochenende:
Katharina Becker, Milla Frye, Sarah Godschalk, Mara Hartmaring, Maya Hemmerle, Rebekka Irlenkaeuser, Lana Klihm (TW), Johanna Kraft, Cäcilia v. Mecklenburg, Anne Mertens, Josie Münstermann, Ida Müntefering, Marie Oschee, Luise Pieper (TW), Clara Ponten, Käthie Sellger.

Das Double ist perfekt – Knaben C des HTC Uhlenhorst in der Hallensaison doppelt erfolgreich

Die Knaben C des HTC Uhlenhorst haben sowohl in ihrer eigenen Altersklasse den Titel geholt, als auch in der darüber liegenden Altersklasse, der Verbandsliga Knaben B.
Die Spieler des Jahrgangs 2006 und 2007 wurden zunächst in ihrem eigenen Jahrgang mit 54:10 Toren in 8 Spielen Ruhrbezirksmeister bei den Knaben C.

Sieger in der Bezirksliga der Knaben C - und Anton mit dabei

Zusätzlich spielten die Jungs in der Verbandsliga der Knaben B. Hier konnten sie schließlich nach einer ungeschlagenen Endrunde des Westdeutschen Hockeyverbandes den Pokal des Verbandsligameisters in Empfang nehmen und somit eine erfolgreiche Hallensaison krönen. Sie schlugen in der Endrunde den Crefelder HTC mit 4:0, den Dortmunder HG mit 6:0 und den Kahlenberger HTC mit 3.1.

Westdeutscher Meister in B-Knaben-Verbandsliga - nur mit Anton

Zum erfolgreichen Team gehören: Willi Sanda, Nicklas Noertersheuser, Niklas Enaux, Tom Enaux, Aaron Schulze Westenhorst, Moritz Möltgen, Max Quattelbaum und Elias Godschalk. Im Tor stand bei den C-Knaben Philipp Flesch, bei den Spielen in der Verbandsliga der Knaben B Ben Loske, Freddy Becker bzw. Maximilian Steinbrich.

Mädchen B II werden WHV-Vize in der Oberliga

Nach einer tollen Hallensaison werden die B 2-Mädels von Phil Neuheuser Vize in der Westdeutschen Oberliga.
In der packenden Endrunde spielte das Team in Dortmund zunächst gegen Eintracht Dortmund. Nach einem 0:2 Rückstand kämpften sich die Uhlen durch Tore von Sarah Godschalk und Clara Ponten zurück in das Turnier und zu einem Unentschieden. Das zweite Spiel gegen den ewigen Rivalen Raffelberg 2 war denkbar knapp und endete ebenfalls unentschieden 1:1, für den Uhlenhorst traf erneut Clara Ponten.
Im entscheidenden letzten Spiel gegen den DHC 2 gaben die Mädels nochmal Vollgas. Nach einer 1:0 Führung zur Halbzeit durch Lena Tegethoff gelangen den Düsseldorfern in der zweiten Halbzeit einige gefährliche Konter. Torfrau Lana Klihm rettete die Führung ihres Teams nach dem Siegtreffer von Clara Ponten zu einem 2:1 Endstand. Im Ergebnis wurden die Uhlen so Vize hinter Eintracht Dortmund und vor dem DHC 2 sowie Raffelberg 2.
Alle Mädels und Eltern danken Philo und dem ganzen Trainerteam herzlich für die tolle Saison – beim nächsten Mal wird es klappen!!!

Westdeutscher Vizemeister: Mädchen B II

Das Double: Knaben B auch in der Halle (West-)meisterlich

Auch für die B-Knaben stand am vergangenen Sonntag der Saison-Höhepunkt auf dem Programm: Die Endrunde um die Westdeutsche Meisterschaft!

Mit DSD als ersten Gegner trafen wir auf einen alten Bekannten aus unseren vergangenen Ligaspielen. Die Begegnung begann mit hohem Tempo. Als bei der ersten Ecke gegen uns auch das erste Tor gegen uns fiel, ließen die Uhlen Knaben sich keineswegs entmutigen, dennoch gelang es nicht, vor der Halbzeit auszugleichen. Als Phil Roth kurz nach Wiederanpfiff den Ausgleichstreffer erzielte, begann ein offener Schlagabtausch, der uns durch ein weiteres Tor von Phil auch in Führung brachte, letztendlich aber wieder ausgeglichen wurde und schließlich, trotz eines weiteren Treffers, keinen Sieg für uns bereit hielt, da DSD in letzter Minute ihr viertes und damit das entscheidende Tor schoss.
Dass das erste Spiel verloren gehen könnte, stand eigentlich nicht auf unserem Masterplan…

Bedingt durch die Ergebnisse der weiteren Spiele dieser Runde waren unsere Jungs gezwungen, das nächste Spiel gegen Leverkusen zu gewinnen. Ein Unentschieden würde für das Erreichen des Halbfinales nicht ausreichen.
So ergriff Alec von Schwerin auch prompt nach Anpfiff die Initiative und schoss unsere Jungs in Führung, was einem Befreiungsschlag gleichkam, der allerdings nur von kurzer Dauer war, da Leverkusen ausgleichen und auch noch in Führung gehen konnte. Nach Wiederanpfiff zur zweiten Halbzeit erlöste uns Alec durch eine verwandelte Ecke und kurz darauf durch den Führungstreffer, was Leverkusen allerdings schnell wieder ausglich. Wie gesagt, ein Unentschieden würde uns nicht reichen! Bis zur letzten Minute mussten wir zittern, bevor Jannik Enaux endlich das viel umjubelte Führungstor schießen konnte. Auch eine in letzter Sekunde zugesprochene Ecke konnte Leverkusen nicht mehr retten. Nun musste gerechnet werden, da alle drei Mannschaften punkt- und auch differenzgleich aus dieser ersten Runde hervorgegangen waren – Die Anzahl der geschossenen Tore bugsierte uns aber tatsächlich ins Halbfinale!

Hier sollten wir dann auf RW Köln treffen.
Phil Roth traf in der ersten und Alec von Schwerin in der zweiten Halbzeit, was für uns das Finale bedeutete, da die Kölner nur den Anschlusstreffer erzielten.
So kam es zur Neuauflage der Finalbegegnung auf dem Feld. Auch in der Halle mussten die B-Knaben gegen die Jungs des Gastgebers DHC antreten.

Und es begann vielversprechend, da unsere Spieler (Phil 2; Alec 1) in der ersten Halbzeit drei Mal trafen. In der zweiten Halbzeit machte DHC allerdings klar, dass sie sich nicht kampflos ergeben würden und verkürzten auf 3:2. Während wirklich alle Uhlenhorster dem Schlusssignal entgegenfieberten, bekam DHC in der letzten Sekunde eine Ecke zugesprochen, was auf den Rängen fast zum kollektiven Kollaps geführt hätte. In der konsequenten Abwehraktion meinte der Schiedsrichter allerdings, den Einsatz des Körpers erkannt zu haben, und entschied zu allem Überfluss auf 7 Meter, den der Spieler des DHC souverän verwandelte – Penaltyschießen…
Hier konnten Max Stahmann und Phil Roth ausgesprochen gekonnt überzeugen, den Rest erledigte in eiskalter Manier unser zuverlässiger Torwart Christian Ludwig von Mecklenburg, der die Düsseldorfer Schüsse cool parierte und uns somit den Titel des Westdeutschen Meisters sicherte.
Viele Stunden Schweiß, Nerven und einen gebrochenen Daumen später (gute Besserung, Phil!) konnten wir uns dann jubelnd in den Armen liegen.

Gratulation an unsere B Knaben und natürlich deren Trainerteam Arndt Herzbruch, Jan Nitschke, Robby Imdahl, Johannes Schmitz und Malte Hellwig, denen wir für eine so erfolgreiche und spannende Saison danken möchten! Ebenso gilt unser herzliches Dankeschön Katja von Schwerin, die sich so aufopferungsvoll um die Belange der Mannschaft gekümmert hat!

Die B-Knaben holen das Double: Westdeutscher Meister auch in der Halle

Gekämpft haben:
Maximilian Stahmann, Michel Kammann, Tim Söller, Alec von Schwerin, Henri Unger, Jannik Enaux, Justus Eckardt, Phil Roth, Gregor Schulze Westenhorst, Christian Ludwig von Mecklenburg

B-Mädchen werden Westdeutscher Vize-Meister

Volles Haus am Sonntag in der Lehnerhalle: unsere B-Mädchen spielten als Gastgeber mit Raffelberg, Kahlenberg, RW Köln, ETG Wuppertal und DSC Düsseldorf um den Westdeutschen Meistertitel, die höchste Meisterschaft in ihrer Altersklasse.

Im ersten Gruppenspiel hieß der Gegner für unser Team direkt RW Köln, gegen die sie auf dem Feld noch im Halbfinale verloren hatten. Nachdem die ersten Druckminuten der Kölner überstanden wurden – auch dank der wieder mal überragenden Torhüterin Viktoria Drews -, gingen unsere Mädels nach tollem Eckenschlenzer durch Celina Franzen in Führung. Auch der Ausgleich der Kölnerinnen in der zweiten Halbzeit brachte die Mannschaft nicht aus dem Konzept und kurz vor Schluss erzielte Johanna Jägers den umjubelten Siegtreffer.
Im zweiten Gruppenspiel gingen die Uhlen schon in der ersten Halbzeit mit 2:0 in Führung. Nachdem weitere Möglichkeiten zum Ausbau der Führung ein bisschen fahrlässig vergeben wurden, konnte Wuppertal noch den Anschlusstreffer erzielen. Doch das Lieblingsergebnis hielt – der 2:1-Sieg bedeutete den Gruppensieg und das Halbfinale gegen den Lokalrivalen Kahlenberg!

Die Stimmung in der Halle war auf dem Höhepunkt – aber das Team blieb cool im Halbfinale: Celina Franzen machte in der 1. Halbzeit mit ihrem 3. Eckentreffer im Turnier das 1:0 und Katharina Becker erhöhte nach der Pause auf 2:0. Auch in diesem Spiel konnte Kahlenberg nur noch den Anschlusstreffer erzielen und das 2:1 stand – Finale!!!
Für die Spielerinnen des jüngeren Jahrgangs war das Finale eine Premiere und der Gegner hieß – wie nicht anders zu erwarten war – Raffelberg, die als Favoriten und Feld-Meister ins Spiel gingen. Aber unsere Mädels spielten im Finale absolut auf Augenhöhe!

Finale: Fight um jeden Ball!

Auch das 0:1 in der ersten Halbzeit verunsicherte nicht und Jette Leyendecker erzielte noch vor der Halbzeit den Ausgleich. Es ging hin und her im Endspiel, Viktoria Drews im Tor war ein riesiger Rückhalt, doch einmal musste sie sich noch geschlagen geben. Das Team versuchte bis zum Schluss alles, um abermals auszugleichen, aber am Ende hieß es wieder mal 2:1 – doch diesmal für Raffelberg.
Eine tolle Endrunde, ein tolles Finale, ein tolles Team: Wir gratulieren den B-Mädchen zur Vizemeisterschaft! Und natürlich genauso dem Trainer-Team um Cheftrainer Phil Neuheuser mit seinen Co-Trainern Mela Terber, Paul Guyet und Robin Holthaus, die die Mannschaft im vergangenen Jahr unglaublich weit gebracht und entwickelt haben – tolle Arbeit!

Stolze Vize-Meister - mit Kindersekt ;-)

Das Team (von links hinten nach rechts vorne): Phil Neuheuser, Jette Leyendecker, Johanna Jägers, Marleen Bosserhoff, Celina Franzen, Mela Terber, Paul Guyet, Robin Holthaus, Katharina Becker, Anne Mertens, Marie Oschee, Chelsey Bravo-Bunse, Viktoria Drews, Lana Klihm