Archiv für die Kategorie „U10 - MC/KC“

Uhlen-Adventsmarkt am 1. Dezember

Am 1. Dezember lädt der HTC Uhlenhorst zum 3. Uhlen-Adventsmarkt am Club!
Ab 16 Uhr heißt es wieder: von Canapés bis Waffeln, von Glühwein bis Prosecco, von Bastelarbeiten bis Versteigerung – alle Teams haben sich angestrengt, waren fleißig und bieten Leckereien und schöne Weihnachts-Mitbringsel an!
Und das Beste ist: alles für den guten Zweck – in diesem Jahr gehen die Erlöse an die Mülheimer Einrichtungen Raphaelhaus und Rolli Rockers Sprösslinge e.V.!
Also bringt Omas und Opas mit, Freunde und Bekannte, Tanten und Onkel – und lasst uns alle zusammen beim 3. Uhlen-Adventsmarkt feiern!

Am 1. Dezember ab 16 Uhr lädt der Club zum Uhlen-Adventsmarkt

Knaben C beim Harvey von Hude Cup in Hamburg erfolgreich

Die Vorfreude der Knaben C und der Eltern auf den vom HTHC ausgetragenen Harvey von Hude Cup in Hamburg war groß. Selbst die weniger hockeyerfahrenen Eltern hatten mitbekommen, dass es sich bei diesem Turnier, welches jährlich den Einstieg in die Hallensaison markiert, um ein Highlight handelt. Wir wurden nicht enttäuscht.

Mit ganzen 14 Kindern waren wir angereist, wobei von allen Kindern mindestens ein Elternteil mit dabei war. Alle Kinder wurden von Gastfamilien aufgenommen, was bei der Anzahl und einem zweitägigen Turnier sicherlich alles andere als selbstverständlich ist. Von den Kindern kamen aus den Familien viele positive Rückmeldungen, von einigen der Eltern noch untermalt mit zahlreichen Bildern und Videos. Der Sohn des Autors berichtete beispielsweise über einen Fernsehabend mit Beamer und 3D-Film. Darüber hinaus lernte er am zweiten Abend wie man Fischstäbchen selber macht. Super! Wir Eltern waren gemeinsam in einem Hotel in der Nähe des Hockeyclubs untergebracht und hatten auch ohne unsere Kinder, die wir gut untergebracht wussten, unseren Spaß.

Sportlich begann das Turnier aufregender als mancher sich das gewünscht oder gedacht hatte. Der Gegner hieß ‚Zehlendorfer Wespen’ (aus Berlin) und auch wenn der Name witzig klingt, war das was sich da die ersten Minuten abspielte für unsere Jungs ungewohnt unlustig. Wie häufig bei Turnieren waren die Jungs ganz zu Beginn noch nicht 100% bei der Sache und dann stand es nach zehn von insgesamt 15 Minuten auf einmal 0:2. Und – die richtigen Gegner in der Gruppe – sollten ja erst noch kommen. Kurze Zeit später viel ein Anschlusstreffer und in der letzten Sekunde bekam unsere Mannschaft dann noch einen Penalty zugesprochen. Dieser konnte zur allgemeinen Erleichterung verwandelt werden. Das Spiel war offensichtlich ein Weckruf für die Jungs, denn die folgenden drei Spiele konnten an dem Tag souverän gewonnen werden. Die Gruppenphase wurde somit mit Platz 1 beendet, das Halbfinale war sicher.

Dort erwartete die Jungs am Sonntag ein altbekannter Gegner, SC Frankfurt, gegen die man beim letzten großen Turnier der Feldsaison in Mannheim in der Vorrunde erst verloren und im Finale dann gewonnen hatte. Die Jungs wollten unbedingt ins Finale, das merkte man ihnen an und sie gewannen letztlich auch deutlich mit 4:1. Insbesondere wollten sie deswegen unbedingt ins Finale, weil dort jeder einzelne Spieler mit Namen aufs Feld gerufen wird – und der Hallensprecher hat eine echt große Show daraus gemacht. Eine wirklich tolle Kulisse und eine tolle Stimmung! Die Eltern, die nicht dabei sein konnten, fieberten per Whatsapp liveticker mit. Im Finale erwartete die Jungs die erste Mannschaft des Gastgebers, die sich ihrerseits gegen die Zehlendorfer Wespen hatte durchsetzen können. Nachdem zuvor bereits die HTCU Mädchen ihr Finale gewinnen konnten, schafften es auch unsere Jungs in einem spannenden Match, den HTHC zu bezwingen.

Auf dem Bild die glücklichen Sieger von links nach rechts: Maxika Steinbrich, Elias Godschalk, Piet Nürnberger, Max Brummer, Tim Fischbach, Moritz Jägers, Linus Frankhof, Carl Möltgen, Ben Loske, Nick Nürnberger, Malte Mertens, Ben Möltgen, Arne Skreba und unser Torwart Philipp Flesch.

An dieser Stelle möchten wir uns nochmal herzlich beim HTHC für das herausragende Turnier und bei den Gasteltern für die freundliche und liebenswerte Aufnahme unserer Kinder bedanken!

C-Mädchen gewinnen den Harvey von Hude-Cup beim HTHC

Am Samstag mussten wir, die C-Mädchen, alle ganz früh morgens aufstehen um rechtzeitig in Hamburg anzukommen. Wir haben dort beim Harvey von Hude Cup mitgespielt. Treffpunkt war schon um 10:20 h im Clubhaus. Dort trafen wir uns mit unserer super netten Trainerin Anna.
Nun war es soweit: Wir hatten unser erstes Spiel in gegen den HTHC 2 und gewannen mega glücklich 6:0. Unsere nächsten Gegner waren die Mädchen aus Bremen. Auch das Spiel gewannen wir. Dann war auch schon Mittagspause im Clubhaus. Es gab leckeres Essen und es hat uns sehr viel Kraft gegeben. Wir hatten dann noch zwei Spiele am Samstag: Das Erste spielten wir unentschieden und das zweite entscheidende Spiel gewannen wir. Nun waren wir im Halbfinale. Glücklich und auch etwas erschöpft fuhren wir mit unseren Eltern und unserer Trainerin ins Hotel. Wir – oder einige von uns – haben schnell geduscht und dort einen sehr lustigen Abend verbracht.
Am nächsten Morgen trafen wir im Halbfinale auf Raffelberg. Sehr schnell gerieten wir in einen 0:1 Rückstand, konnten dann aber noch gewinnen und waren im Finale! Dort trafen wir auf den HTHC1 und es wurde richtig schwer. Erst das Penalty-Schießen sollte den Sieger finden. Alle Zuschauer waren sehr aufgeregt (ganz besonders unsere Eltern). Helene, Leni und Carla haben die Penaltys geschossen. Zwei landeten sicher im Tor und auch unser Torwart, Sophie, hielt zwei Penaltys der Gegner. So gewannen wir das Turnier.
Wir hatten ein ganz tolles Wochenende in Hamburg, Hockey spielen hat super viel Spaß gemacht. Danken möchten wir Anna, die uns gecoacht hat, und unseren Eltern, die uns nach Hamburg begleitet haben.

Stolze Siegerinnen: die Mädchen C beim Harvey von Hude-Cup

Knaben C des HTC Uhlenhorst in der Feldsaison doppelt erfolgreich

Die Knaben C1/B3 des HTC Uhlenhorst haben sowohl in ihrer Altersklasse Knaben C in der Ruhrbezirksliga als auch in der darüber liegenden Altersklasse Knaben B in der Verbandsliga den Titel geholt.

Bereits Ende September sicherte sich das Team im regulären Spielbetrieb den ersten Platz in der Ruhrbezirksliga.

Sieger in der Bezirksliga der Knaben C

Am gestrigen Sonntag ging es dann noch nach Krefeld, wo die Endrunde der Verbandsliga des westdeutschen Hockeyverbandes der Knaben B ausgetragen wurde. Hier setzte sich das Team zunächst in einem hart umkämpften Halbfinale mit 2:1 gegen den Crefelder SV durch. Im Finale traf man anschließend auf Schwarz-Weiß Köln, die bislang ebenfalls ungeschlagen alle Spiele in den Vorrunden und in ihrer Gruppe in der Liga bestritten hatten. Gegen Köln gelang unter der Leitung von Coach Robby Imdahl ein souveräner 5:0 Erfolg. Damit setzte sich das Team am Endes des Ligabetriebs der Verbandsliga gegen 30 Mannschaften durch, ein toller Erfolg!

Westdeutscher Meister Knaben B in der Verbandsliga

Zum erfolgreichen Team gehören:  Ben Mölgten, Ben Loske, Nick Nürnberger,
Elias Godschalk, Piet Nürnberger, Linus Frankhof, Malte Mertens, Carl Möltgen,
Arne Skreba, Max Brummer, Max Steinbrich, Moritz Jägers und Philipp Flesch (TW) -
Coach Robby Imdahl

Hockeycamp in der letzten Ferienwoche

Traditionell geht es bei uns in der letzten Sommerferienwoche auch für die Jugend- und Kinder-Teams wieder los: die Hockey-Camps der einzelnen Mannschaften standen auf dem Programm!
Ein großes Gewusel von morgens bis abends auf der Anlage – ab E-Knaben hieß es: endlich wieder Hockey, aber auch Tennis, Fußball mit eigenem Trainer, Basteln im Bastibus, Rollerbladen, Besuch vom Falkner mit seinen Falken und am letzten Tag noch Klettern am 9m hohen Kletterturm! Es wurde viel geboten, das Wetter spielte auch mit, es war ein großer Spaß für alle – die Saison kann weitergehen.
Ein großer Dank geht auch an die Trainer, die in dieser Woche die Kids so großartig betreut und trainiert haben!

Sommerfest am Uhlenhorst

So langsam neigen sich die Ferien dem Ende zu und es wird Zeit, mal wieder am Club zusammenzukommen, zu quatschen, zu feiern:
Beim Sommerfest am Club am Samstag, 2. September!

Es geht los mit einem Vorbereitungsspiel unserer Bundesliga-Herren gegen RW Köln – um 15 Uhr auf Platz 1 im Waldstadion.

Und dann wird gefeiert mit allen Uhlen, Freunden und Bekannten, Groß und Klein, draußen unterm Zirkuszelt und am Abend mit DJ im Clubhaus!

3 Trophäen in 3 Wochen

… das schaffen nur die C-Knaben vom Uhlenhorst

Nach den Erfolgen beim Pfingstturnier am Kahlenberg und eine Woche später beim Klipper Eulen-Cup in Hamburg erlangten die Knaben C nun auch an diesem Wochenende den Turniersieg beim Odenwald Quelle-Cup in Mannheim.

Herzlichen Glückwunsch Jungs, das habt ihr wieder klasse gemacht!


11. Ulla Celler-Gedächtnisturnier KHTC

Klipper EULEN-CUP 2017

EULEN-CUP 2017 Klipper THC

Odenwald Quelle-Cup 2017 TSV Mannheim

Odenwald Quelle-Cup 2017 TSV Mannheim

Zu den Teams gehörten: Ben Briel (TW), Max Brummer, Konstantin Einmold, Philipp Flesch (TW), Linus Frankhof, Mirko Free, Jonas Gehling, Elias Godschalk, Moritz Jägers, Ben Loske, Malte Mertens, Ben Möltgen, Carl Möltgen, Nick Nürnberger, Piet Nürnberger, Arne Skreba, Max Steinbrich, Jonas Steinmeier, Leonard Unglaub


Mädchen C überzeugen beim Eulen-Cup in Hamburg

Am Samstag Morgen machten sich zehn C-Mädchen des Jahrgangs 2007 auf den Weg nach Hamburg, um sich beim diesjährigen Eulen Cup des Klipper THC Hamburg mit der Konkurrenz zu messen.
Die Hansestadt empfing uns mit bestem Hockeywetter, allerdings mussten die Mädchen den Ausfall einer Spielerin, die während der Fahrt plötzlich erkrankt war, verkraften.
So ging es also leicht ersatzgeschwächt in die erste Begegnung des Turniers, die uns DHC Hannover als Gegner bescherte. Zügig zeigten unsere Mädchen ihre Klasse und konnten nach der Partie zufrieden mit einem 3:0 Sieg vom Platz gehen.
Im folgenden Spiel trafen die wackeren Neun auf die Mannschaft von UHC Hamburg, gegen die ihnen ein 2:0 gelang. Auch in diesem Spiel zeigten sich unsere C Mädchen stets souverän und der Sieg schien nie wirklich gefährdet. Im dritten und letzten Spiel des Tages sollten die Mädels auf die 2. Mannschaft unserer Gastgeber stoßen. Hier konnten sie nun eindrucksvoll ihr Können unter Beweis stellen und die chancenlosen Gegnerinnen mit einem 5:0 hinter sich lassen.
Dass diese Form der Rivalität sich aber ausschließlich auf den Platz und das Spiel beschränkte, konnte man kurz darauf beobachten, als jeweils zwei bzw. einmal drei der jungen Uhlenhorsterinnen gut gelaunt in ihre Gastfamilien, wo sie die Nacht verbringen sollten, aufbrachen. Die mitgereisten Eltern verbrachten danach einen ausgesprochen netten Abend im frühsommerlichen Hamburg.
Die drei gewonnenen Spiele des Vortages katapultierten unsere Mädchen prompt ins Halbfinale, welches am Sonntagvormittag gegen den Hamburger Polo Club ausgetragen werden sollte. Glücklicherweise hatte sich die erkrankte Mitspielerin erholt, so dass unsere Mädchenmannschaft im Vollbesitz ihrer Kräfte antreten konnte. Und das tat sie auch! Mit einem eindrucksvollen 4:0, bei dem sie auch ihre Sicherheit im Penalty Schießen unter Beweis stellen konnten, wiesen sie ihre Gegnerinnen in die Schranken und zogen ins Finale ein.
Hier sollten sie nun auf die 1. Mannschaft der Gastgeber treffen, die bis dahin ebenfalls ungeschlagen war. Schnell wurde klar, dass dies auch die größte Herausforderung des Turniers werden würde. Die beiden Mannschaften schenkten sich nichts und unserem tadellos agierenden Tormädchen, Sophie, gelang es, einen Penalty gegen uns abzuwehren.
Bei den Zuschauern lagen bereits die Nerven blank, als zu unseren Gunsten ein Penalty gegeben wurde. Ruhig und nervenstark verwandelte Carla Hartmaring diesen wichtigen Ball in ein Tor und erlöste uns alle, nur um erneut Spannung aufzubauen, ob dieser knappe Vorsprung wohl reichen würde. Die verbleibende Zeit kämpfte die gesamte Mannschaft und verteidigte geschlossen das Tor. Endlich erlöste uns alle der Schlusspfiff und den Uhlenhorster Mädchen war es gelungen, den Turniersieg ohne ein einziges Gegentor zu erringen!
Glücklich fielen sie sich in die Arme und nahmen später bei der Siegerehrung stolz einen stattlichen Pokal entgegen.
So konnten wir dann erschöpft aber hochzufrieden nach einem wirklich tollen Wochenende, an dem in jeder Spielpause der clubeigene Hockeyladen leergekauft worden war, die Heimreise antreten.
Herzlich bedanken möchten wir uns bei unserer Trainerin, Kathi Kiefer, für ihren Einsatz und bei unserer Betreuerin, Claudia Schiller, für die Organisation und das ganze Drumrum!

Gemeinsam gekämpft und den Sieg errungen haben:
Maja Eckhardt, Carla Hartmaring, Sophie Johannknecht, Florentine Lehmkuhl, Johanna Müller Roosen, Paulina Schiller, Leni Selig, Emilie Sommer, Charlotte Unger und Helene Unger

Stolze Siegerinnen beim Eulen-Cup







Hamburgreise des 2007er Jahrgangs C-Knaben und Training mit Moritz Fürste

Ganz im Zeichen des Hockey stand ein zweitägiger Ausflug des 2007er Teils der C-Knaben nach Hamburg vergangenes Wochenende. Aufhänger war ein dreistündiges Training mit Moritz Fürste, welches Klaus Frankhof einer der Eltern mit einem Beitrag zum Filmprojekt Ecke-Schuss-Gold ersteigert hatte. Zu dem Training hatte er die alte Mannschaft seines Sohnes eingeladen und rund um dieses Highlight eine ganze Reihe weiterer spannender Programmpunkte zusammengestellt.

Bild 1: Gruppenfoto mit Moritz Fürste – und von links nach rechts: Max Brummer, Max Steinbrich, Philipp Flesch, Linus Frankhof, Ben Loske, Nick Nürnberger, Elias Godschalk, Piet Nürnberger, Malte Mertens

An- und Abreise für den Großteil der Teilnehmer hatte Sascha Brummer perfekt geplant, denn trotz Entgleisung eines ICE im Bahnhof Dortmund war die Bahn fast auf die Minute pünktlich. Danke Sascha! Eine Verspätung hatte Klaus im Übrigen auch nicht eingeplant, denn zehn Minuten nach Ankunft auf dem Gelände des Club an der Alster begann auch schon der Warm-Up des Ausflugs, das Hockeyspiel und Lokalderby zweier Verfolger des HTCU aus dem Mittelfeld der Bundesliga um einen Platz unter den Final Four: Club an der Alster gegen UHC, welches ganz im Sinne des Events die Mannschaft von Moritz Fürste für sich entscheiden konnte. Nach einem Zwischenstopp bei einem lokalen Italiener stand ein vorterminierter Besuch im Miniatur Wunderland auf dem eng getakteten Programm. Dieser Besuch war definitiv ein Highlight aufgrund seiner detailgetreuen Miniaturnachbauten, darunter die Ankunft der AIDA im Hamburger Hafen und ein komplett automatisierter Flughafen mit startenden und landenden Flugzeugen. Philipp Mertens sorgte zusätzlich für Aufklärung, indem er spannende Motive fotografierte und die Kinder damit beauftragte, diese in den Landschaften zu finden. Ein kleiner Timeslot ermöglichte anschließend den Bezug der Hotelzimmer bevor es am späten Abend zu einer ‚Lichterfahrt‘ durch den Hamburger Hafen ging.

Für den nächsten Morgen war ein Freundschaftsspiel mit dem amtierenden Hamburger C-Knaben-Meister Alster terminiert. Zwei spannende Spiele, eines auf dem kleinen und eines auf dem großen Feld endeten jeweils mit einem für beide Seiten akzeptablen unentschieden. Den zuhause gebliebenen Elternteilen ermöglichte Sebastian Flesch mit seinem Facebook-Livestream das Mitfiebern. Nach einem weiteren Bundesliga Lokalderby auf der Anlage gegen Klipper Hamburg wurden die Kinder vom Club an der Alster zu einem Mittagessen eingeladen. Vielen Dank nochmal dafür und für den insgesamt sehr freundschaftlichen Empfang! Am späten Nachmittag fand zum Abschluss des Ausflugs als Höhepunkt das Training mit Moritz Fürste auf der Anlage von Alster am Rothenbaum statt. Fürste nahm sich mit seiner ruhigen Art viel Zeit für alle Kinder und auch unserem Torwart gab er in einer separaten Einheit einige Tipps zum Training. Anschließend saß er nochmal mit allen Kindern zusammen und gab ihnen dabei Einblicke in seinen Werdegang und einige Highlights seiner Hockeylaufbahn.


Bild 2: Nachbesprechung mit Moritz Fürste

Die Session wurde von den Kindern auch genutzt, Autogramme abzuholen, wobei wir Eltern erstaunt waren, auf was für Ideen unser Nachwuchs für das Anbringen der Autogramme (neben dem Schläger) so kam. Insgesamt ein sehr gelungenes Event und eine gute Einstimmung in die Sommersaison – vielen Dank nochmal lieber Klaus für die Einladung und die tolle Organisation!

Die C Mädchen sind die BESTEN in WHV Verbandsrunde!!!

What a senSAIStiON!!

Phil Neuheuser, Greta Skreba, Milla Frye, Josie Münstermann, Rosalie Nürnberger, Frida Beierlein, Maya Hemmerle, Marlene Wolters, Lotta Nyström, Carla Hartmaring, Maja Eckert und Torfrau Louise Pieper haben eine tolle Hallensaison abgeliefert.

Strahlende Mädels, ein (zumindest ein bisschen) zufriedender Trainer und jubelnde Eltern konnten letzten Samstag die Hallensaison der C 1 – Mädchen als Ruhrverbandssieger abschließen.

Dachten wir zunächst mit dem coolen Braunschweig-Wochenende hätten unsere Mädels eine bravouröses Finale geliefert, zeigten sie jetzt noch einmal vor uns mitfiebernden Eltern, was Philo mit seinem Co-Trainerteam in den letzten Monaten hockeytechnisch geformt hat.
Mit einem überlegenen 4:2 Sieg gegen Club Raffelberg, an die sich unsere Mädels aus vergangenen Saisons nur an zum Teil niederschmetternde Niederlagen erinnern können, eröffnete ein starkes Team das Turnier.
RW Köln (und den Schiri) galt es zu schlagen, um sich für den inoffiziellen Titel “Westdeutscher Meister” zu positionieren, was den Mädels auch mit 2:1 gelang.

Ein 1:1 Unentschieden gegen den starken Crefelder HTC sorgte dann für Spannung in der Halle und Druck für die Mädels, nur ein 3:0 gegen den letzten Gegner, THC Münster, würde den begehrten 1.Platz bringen.
Die Mädels zeigten, dass sie in dieser Saison nicht nur hockeyspielen gelernt haben, sondern auch als Mannschaft eng zusammengerückt sind.

Ein Team, auf dem Feld und (verletzt) auf der Bank, erzielt einen ungefährdeten 6:0 Sieg und somit den verdienten Titel.
Mädels, es hat riesig Spaß gemacht, euch in dieser Saison anzufeuern, sei es zu Beginn der Hallensaison zum Sieg des Harvestehude Cup, bei den laufenden Bezirksspielen oder via whats app (auch unter Inkaufnahme manch mobiler Speicherplatzproblematik) in Braunschweig (ein nochmaliges Hoch auf Silke und Nicole).
Philo, schön, dass Du mit Mella den Schritt zu den Mädels gewagt hast und ihr mit Luca, Lynn, Paul und Robin Eure Zeit und know how investiert und die Mädels zu “Meistern” macht: Danke!

Besonders schön ist auch das Zusammenrücken der Mädels als Team zu beobachten.
Hier gilt ein besonderer Dank an unsere Betreuerin Silke: Danke für Deine Zeit, Organisation und gute Stimmung, die Du einbringst.

… nur zum hockeyspielen lassen wir sie raus …

Das Double ist perfekt – Knaben C des HTC Uhlenhorst in der Hallensaison doppelt erfolgreich

Die Knaben C des HTC Uhlenhorst haben sowohl in ihrer eigenen Altersklasse den Titel geholt, als auch in der darüber liegenden Altersklasse, der Verbandsliga Knaben B.
Die Spieler des Jahrgangs 2006 und 2007 wurden zunächst in ihrem eigenen Jahrgang mit 54:10 Toren in 8 Spielen Ruhrbezirksmeister bei den Knaben C.

Sieger in der Bezirksliga der Knaben C - und Anton mit dabei

Zusätzlich spielten die Jungs in der Verbandsliga der Knaben B. Hier konnten sie schließlich nach einer ungeschlagenen Endrunde des Westdeutschen Hockeyverbandes den Pokal des Verbandsligameisters in Empfang nehmen und somit eine erfolgreiche Hallensaison krönen. Sie schlugen in der Endrunde den Crefelder HTC mit 4:0, den Dortmunder HG mit 6:0 und den Kahlenberger HTC mit 3.1.

Westdeutscher Meister in B-Knaben-Verbandsliga - nur mit Anton

Zum erfolgreichen Team gehören: Willi Sanda, Nicklas Noertersheuser, Niklas Enaux, Tom Enaux, Aaron Schulze Westenhorst, Moritz Möltgen, Max Quattelbaum und Elias Godschalk. Im Tor stand bei den C-Knaben Philipp Flesch, bei den Spielen in der Verbandsliga der Knaben B Ben Loske, Freddy Becker bzw. Maximilian Steinbrich.

C-Mädchen Sieg beim Ottbert Krüger Pokal in Braunschweig

Am frühen Samstag morgen starten wir mit den C1 – Mädchen am Duisburger Hauptbahnhof zum Freundschaftstunier nach Braunschweig – das erste Mal nur die 11 Mädels und Coach(in) und Betreuerin. Zur Unterstützung hat unsere Coach(in) Uhlenhorst- Caps besorgt ( zur besseren Übersicht ) die wir auch konsequent alle getragen haben.
Nach einer aufregenden Bahnfahrt mit Umstieg in Hannover und guter Verpflegung kommen wir gut gelaunt in Braunschweig an und werden herzlich empfangen.

Unser Coach Silke stimmt die Mädels bestens ein und so gewinnen sie das erste Spiel mit 3:1 (Rosalie, Carla, Maya H.). Die beiden nächsten Gruppenspiele enden 4:0 für uns (Maya H, Greta, Rosalie (2)) und 1:0 (Rosalie). Damit ziehen sie ins Halbfinale ein.

Jetzt geht es mit der Straßenbahn zur Jugendherberge um Betten zu beziehen (das üben wir nochmal :o ))) und uns für die Party im Clubhaus schick zu machen – die Mädels geben alles – Glitzer und coole Outfits sind angesagt. Nach der Stärkung am Buffet rocken sie die Tanzfläche und bringen den DJ an seine Grenzen :o ).
Zurück in der Jugendherberge sind alle eigentlich müde aber sie quatschen sich trotzdem noch in den Schlaf.

Nach dem Frühstück geht es wieder mit der Straßenbahn zur Halle (inklusive Gepäck eine echte Logistikleistung :o )). Die Mädels sind jetzt heiß auf den Sieg und das Finale – recht souverän gewinnen sie das Halbfinale gegen den Berliner SC mit 5:0 (2 x Maya H., 2 x Rosalie, Marlene) und stehen nun im Finale gegen RTHC Leverkusen .

Nun heißt es volle Konzentration auf das Endspiel – Silke schwört die Mädchen ein und Ihr Schlachtruf „Wir sind ein Team“ ertönt oft und sehr laut. In Finale wird 2 x 8 Minuten gespielt und die Mädchen geben alles – die Einwechslungen klappen prima und jeder gibt sein Bestes. RTHC ist ein starker Gegner aber unsere Mädchen halten dagegen – mit 2:0 (Rosalie, Frida) holen sie sich den Pokal und sind total aus dem Häuschen. Direkt nach der Siegerehrung geht es zum Bahnhof auf den Weg nach Hause – mit lautstarken Gesängen unterhalten sie die Bahnsteige in Braunschweig und beim Umstieg in Hannover und beglücken nach einer langen Zugfahrt auch nochmal ihre Eltern in Duisburg auf dem Hauptbahnhof mit lautem Gesang.

Es war ein tolles letztes „C-Mädchen“ Wochenende in Braunschweig mit einem perfekt organisierten Tunier mit toller Verpflegung und Programm für die Mädels und die Begleiterinnen.
Und vor allem ein riesengroßes Dankeschön an Silke Nürnberger für´s Einspringen als Coach und Nicole Wolters als Betreuerin!!!!!!





Jetzt noch abstimmen: Wahl zum Mülheimer Sportler des Jahres!

Bis zum 10. Februar könnt ihr hier noch abstimmen für die Wahl zu Mülheims Sportler des Jahres:
Mülheims Sportler des Jahres
Also gleich abstimmen und an Freunde und Bekannte weiterleiten – eure Stimme zählt für:

  • Timmi Herzbruch als Sportler des Jahres
  • Tete Peligrina als Sportlerin des Jahres
  • die 1. Herren als Mannschaft des Jahres
  • Jan Schiffer als Jugendsportler des Jahres
  • die Weibliche Jugend A als Jugend-Mannschaft des Jahres

Trickser gesucht – bei den MWB Final Four!

Da finden sich doch bestimmt auch ein paar Trickser unter den Eulen…!
Also los – tricksen, aufnehmen, zusenden, liken und teilen – seid dabei:

Trickser gesucht! Wer bei den MWB Final Four am 4./5. Februar in der Mülheimer innogy-Halle nicht nur als “Special Guest” dabei sein will, sondern auch vor dem Publikum der deutschen Endrunde seinen speziellen Trick vorführen möchte, bewirbt sich jetzt mit einem kleinen eigenen Trick-Video über die Facebook-Seite der DM-Endrunde. Dann seid Ihr am Ende vielleicht nicht nur kostenlos dabei, wenn die besten deutschen Teams um die blauen Wimpel spielen, sondern gewinnt auch einen der attraktiven Preise für diese Trickser-Competition!

Hier geht’s zum Promo-Video auf der Facebook-Seite der MWB Final Four:

Trickser gesucht

Bilder eines Jahres…

Wir wünschen euch allen friedliche und entspannte Weihnachten – und kommt alle gut ins neue Jahr!