Artikel-Schlagworte: „D-Mädchen“

D-Day in Bremen

Zum Abschluss ihrer D-Zeit hatten unsere 2008er Mädchen und Jungs viel Spaß beim D-Day-Hallenturnier des BHC in Bremen.

Der Samstag begann optimal: Im Hotel gab es ausreichend Gelegenheiten, mit den Fußballern vom SV Darmstadt 98 Selfies zu schießen…

So eingestimmt, meisterten die Mädchen die Vorrunde und wurden nach Spielen gegen Bonn, Düsseldorf, Bremen und Lichterfelde Gruppenzweiter. Erst am Sonntag scheiterten die Mädchen an starken Gegnern aus Berlin und Bonn. Mädels, ihr habt euch bei eurem ersten großen Hallenturnier tapfer geschlagen.

Herzlichen Glückwunsch zum vierten Platz!

Nach drei Siegen gegen die Mannschaften aus Steglitz, Bremen und Braunschweig gelangten auch die Jungs ins Halbfinale, worüber sich unser Stürmer Carl so sehr freute, dass er sich beim Jubeln das Knie verletzte. Nach dem Halbfinale gegen Hannover 78 war die Mannschaft im Finale dann wieder in voller Besetzung (vielen Dank nochmal an Theo fürs Tapen!). In einem sensationellen Spiel haben die Jungs die komplette Halle begeistert und 10:0 gegen Braunschweig gewonnen.

Glückwunsch Jungs, das habt ihr klasse gemacht!

Dank der lautstarken Anfeuerung durch die Mädchen (und durch die Eltern) konnten die Jungs in Heimspielatmosphäre als Sieger aus dem Turnier hervorgehen und haben ihren ersten Wimpel gewonnen, der nun seinen verdienten Platz neben den Meisterschaftswimpeln im Clubhaus gefunden hat.

Ein großes Lob geht auch an die ambitionierten Elterncoaches beider Teams für ihren unermüdlichen Einsatz und ein großes Dankeschön an die Gastgeber vom BHC für die tolle Organisation an beiden Tagen!

MD: Carla van Ackeren, Jara Böhler, Henriette Hütter, Frida Iwersen (TW), Laney Klassen, Hannah Kolodzie, Finia Leinkauf Matias, Elisabeth Rücker, Charlotte Schmitz-Lenders, Ronja Siegel, Luise Uhlenbruck, Martha Uhlenbruck
KD: Mirko Free, Jonas Gehling, Oskar Hoffmann (TW), Moritz Jägers, Ben Möltgen, Carl Möltgen, Arne Skreba, Leonard Unglaub

D Mädchen in Bremen

Am 20./21. Februar fuhren die D Mädchen des 2007er Jahrgangs nach Bremen zu einem Turnier des Bremer HCs, um zum Abschluss ihrer D-Mädchen-Zeit ein schönes gemeinsames Wochenende mit viel Hockey und wenig Schlaf zu verbringen.

Die D1 belegte den zweiten Platz. Nachdem die Mädchen sämtliche Vor- und Zwischenrundenspiele deutlich gewonnen hatten, scheiterten sie knapp am Düsseldorfer HC, weil der Ball trotz Powerplays einfach nicht ins gegnerische Tor wollte. Den Düsseldorfer Mädchen reichten dann zwei souveräne Konter zum 2.0.

Auch die D2 spielte toll, gewann zT gegen erste Mannschaften und belegte nach einem unglücklich verlorenen Penaltyschießen den 6. Platz von dem mit 12 Mannschaften gut besetzten Turnier.

Herzlichen Dank an Benni fürs Coachen!

D Mädchen erfolgreich beim ETB Turnier

Erneut waren die D Mädchen des Jahrgangs 2007 bei einem Turnier erfolgreich:

Bei dem vom ETB Essen ausgerichteten Turnier “Hockeymädchen trifft Hockeyjunge” erreichten sie nach einem Unentschieden und 4 Siegen den verdienten ersten Platz.

Ganz herzlichen Dank an Paul, der mit viel Elan und Freude die Mädels gecoacht hat!

D Mädchen erfolgreich beim Kahlenberger Pfingstturnier

Viel Spaß hatten die D Mädchen des Jahrgangs 2007 beim Kahlenberger Pfingstturnier. Neben Zelten, Drachenbootfahren und Klettern zeigten sie auch auf dem Hockeyplatz, was in ihnen steckt.

Deutlich gewannen die Mädels sämtliche Spiele sowohl gegen den Gastgeber vom KHTC als auch gegen die Mannschaften des DHC, GHTC, Club Raffelberg und Moers. Die Freude über den verdienten Turniersieg war riesig.

Herzlichen Dank an unsere Trainerin Franca für die gute Vorbereitung und an Benny fürs Coachen der wilden Meute!

Mit Hanni und Nanni in die Sommerpause

Als gemeinsamen Abschluss vor den Sommerferien tauschten die D-Mädchen eine Trainingseinheit auf dem heissen Hockeyfeld gegen einen kühlen Platz im Union Kino Mülheim ein. Die Hockeyabenteuer von Hanni und Nanni standen auf dem “Trainingsplan” und wurden von den Mädchen mit Begeisterung verschlungen. Alle fieberten bei den Hockeyszenen im Film fachmännisch mit und amüsierten sich sehr über die zahlreichen Streiche der Zwillinge.

Sicher bleibt allen dieses “Sommermärchen” noch eine Zeit lang in gemeinsamer Erinnerung…