Artikel-Schlagworte: „Klipper“

3 Trophäen in 3 Wochen

… das schaffen nur die C-Knaben vom Uhlenhorst

Nach den Erfolgen beim Pfingstturnier am Kahlenberg und eine Woche später beim Klipper Eulen-Cup in Hamburg erlangten die Knaben C nun auch an diesem Wochenende den Turniersieg beim Odenwald Quelle-Cup in Mannheim.

Herzlichen Glückwunsch Jungs, das habt ihr wieder klasse gemacht!


11. Ulla Celler-Gedächtnisturnier KHTC

Klipper EULEN-CUP 2017

EULEN-CUP 2017 Klipper THC

Odenwald Quelle-Cup 2017 TSV Mannheim

Odenwald Quelle-Cup 2017 TSV Mannheim

Zu den Teams gehörten: Ben Briel (TW), Max Brummer, Konstantin Einmold, Philipp Flesch (TW), Linus Frankhof, Mirko Free, Jonas Gehling, Elias Godschalk, Moritz Jägers, Ben Loske, Malte Mertens, Ben Möltgen, Carl Möltgen, Nick Nürnberger, Piet Nürnberger, Arne Skreba, Max Steinbrich, Jonas Steinmeier, Leonard Unglaub


C-Knaben beim Eulen-Cup in Hamburg

Auf einen mehr als verdienten 3. Platz spielte sich die erste Mannschaft der C-Knaben bei einem liebevoll organisierten Turnier bei Klipper Hamburg.

C-Knaben in Hamburg

(hinten v.l.n.r.) Ilko Dartsch, Michel Mühlen, Trainerin Wiebke Bruckmann, Paul Bosserhoff (vorne v.l.n.r.) Felix Vollenbroich, Philipp Nörtersheuser, Torben Fuhrmann, Richard Köster, Alexander Baer, Felix Möltgen und liegend Vincent Faschina.

Insgesamt war es ein sehr schönes Wochenende. Ein Teil der Mannschaft reiste bereits Freitag an und konnte am Samstag morgen Hamburg bei einer Hafenrundfahrt genießen. Am frühen Nachmittag konnte die Mannschaft dann auch zeigen, was sie auf dem Hockeyplatz kann. Nach einem ersten Unentschieden, waren dann auch alle im Kopf auf dem Hockeyplatz angekommen. Die folgenden zwei Spiele wurden souverän gewonnen, so dass man am Abend als Gruppensieger da stand.

Fast alle Kinder wurden in kleinen Gruppen von Gast-Eltern des ausrichtenden Vereins aufgenommen. Nach anfänglicher Skepsis einiger Jungs, sind alle aber mit Ihren „neuen“ Eltern nach Hause gefahren. Blieb die Frage, wer sich danach mehr Gedanken gemacht hat – die Jungs oder die Eltern?!

Für die Eltern waren Tische in einem ausgesuchten Fisch Restaurant reserviert. Das Essen war toll – zumindest für diejenigen, die Ihr Essen auch bis zum Verlassen des Restaurants bekommen hatten. Die Übrigen haben eine Fisch-Diät gemacht – leider nur ohne Fisch! Dabei hatte das Restaurant auch noch echten Promi-Bonus zu bieten. „Scooter“ war da: und dies führte zu einer angeregten Musik Recherche. Wir kennen nun alle zwei Lieder von Scooter: “Hyper, Hyper” und „How much is the fish“. Ein neuer Schlachtruf für das Wochenende war geboren!

Bei einem gemütlichen Absacker im Hotel konnte dann jeder schließlich entscheiden, wann und wie er die Nacht bestreiten wollte (Namen und Anlässe werden hier nicht erwähnt :-) )

Teambesprechung

Am nächsten morgen stand das Spiel gegen den Gruppenzweiten der anderen Gruppe an. Leider haben es unsere Jungs nicht geschafft, in zwanzig Minuten – bei einem Spiel, das sich hauptsächlich vor dem Torwart vom Düsseldorfer HC abspielte – das Tor zu treffen. Dafür schaftte es Düsseldorf bei – gefühlt nur einem Angriff – einmal. Beim Spiel um Platz 3 waren unser Jungs dann wieder wach und konnten die Zehlendorfer Wespen 3:0 schlagen.

Müde und weitesgehend versöhnt wurde die Heimreise angetreten. Ein besonderer Dank gilt dem Wettergott, der trotz angesagtem schlechten Wetter den Himmel nicht regnen lies und Klipper Hamburg, die wieder einmal ein sehr schönes und gut organisiertes Turnier auf die Beine gestellt haben. Wir freuen uns schon – hoffentlich – auf das nächste Jahr!!!

Klipper 2012